TV Dötlingen setzt Siegeszug fort / Rückschläge für Dünsen und Huntlosen

Balko und Trojan übereifrig: Bröcker der Nutznießer

+
In dieser Szene ist Ippeners Musa Balko (l.) vor Niklas Hiegemann am Ball. Zwei Minuten vor Schluss war Dötlingens Torjäger beim 2:0 dann aber zur Stelle. ·

Landkreis - Unbeirrt setzt Spitzenreiter TV Dötlingen seinen Siegeszug in der 1. Fußball-Kreisklasse fort. Mit einem 2:0 (1:0) über den TSV Ippener feierten die „Zimmermänner“ ihren 15. Sieg im 19. Saisonspiel. Nach erneuten Punktverlusten des TV Falkenburg (2:2 bei SF Littel) reden nun auch der TuS Hasbergen (3:0 beim Delmenhorster TB) und die SF Wüsting (5:0 über den SC Dünsen) auf den Rängen vier und fünf wieder ein gewichtiges Wort um den zweiten Aufstiegsplatz mit.

SF Wüsting – SC Dünsen 5:0 (2:0): Das Ergebnis spiegelt keineswegs den Spielverlauf wider. Vor dem 1:0 durch Eike Schulz (21.) vergaben die Dünsener Bastian Kanli (3) und Massimo Neumann diverse Hochkaräter. Das 2:0 erzielte Tammo Luitjens (37.) aus abseitsverdächtiger Position. „Für den Schiri allerdings schwer zu erkennen“, meinte Dünsens Trainer Martin Werner. Nach 40 ausgeglichenen Minuten erhöhten Sven Rodiek (76./88.) und Andy Brinkmann (80.) auf 5:0.

FC Huntlosen – VfL Stenum II 1:3 (1:1): Nach dem relativ erfolgreichen Start unter Neutrainer Maik Seeger wurden die Huntloser im Abstiegskampf auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. „Wir waren spielerisch überlegen, Stenum war aber effizienter. Aus fünf Chancen haben sie drei Tore gemacht“, resümierte Maik Seeger. Dabei waren die Platzherren durch ein vermeintliches Abseitstor von Lyroy Schallock mit 1:0 in Führung gegangen (25.). Kurz vor der Halbzeit glich Björn Eggeling zum 1:1 aus (42.). Ein Doppelschlag durch Yannik Osterloh (62.) und Björn Eggeling (64.) besiegelte das FCH-Schicksal.

TV Dötlingen – TSV Ippener 2:0 (1:0): Die Gäste hatten sich viel vorgenommen. Dötlingens technisch besserem Fußball setzte die Lorer-Elf Leidenschaft und Einsatz entgegen. Das war aber nicht genug, um für eine Überraschung zu sorgen. Nachdem sich Musa Balko und Mike Trojan im Übereifer gegenseitig behindert hatten, war der Weg für Sebastian Bröcker frei zum 1:0 (25.). Geduldig spielten die Gastgeber ihren Stremel herunter. Zwei Minuten vor Schluss markierte Goalgetter Niklas Hiegemann das 2:0. „Dötlingen ist für uns eine Nummer zu groß. Wir wollten, aber wir konnten nicht. Nach vorn lief nichts“, sagte TSV-Spielertrainer Andreas Lorer. · ll

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang

Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Meistgelesene Artikel

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare