Außenstürmer mit drei Torbeteiligungen beim 4:0-Sieg gegen Abbehausen

Starker Jacobs dribbelt Wildeshausen zum Sieg

+
Jan Lehmkuhl (links) traf gestern Abend doppelt gegen den TSV Abbehausen.

Wildeshausen - Auch wenn Janek Jacobs am gestrigen Halloween-Tag keine Gruselmaske trug, ist es nicht auszuschließen, dass er für Alpträume bei seinen Gegenspielern gesorgt hat. Denn Jacobs war gestern Abend beim 4:0 (2:0)-Sieg des VfL Wildeshausen gegen den TSV Abbehausen in der Fußball-Bezirksliga mit drei Torbeteiligungen der Spieler des Abends.

„Er hat sich heute sicherlich ein Sonderlob verdient“, sagte VfL-Trainer Marcel Bragula nach dem Abpfiff. Aber nicht nur wegen Jacobs‘ Tempodribblings – Bragula konnte mit der gesamten Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein. „Ich hätte gedacht, dass es ein härterer Gang für uns wird“, sagte der Coach: „Aber schon nach zehn Minuten habe ich gespürt, dass wir heute ganz sicher als Sieger vom Platz gehen werden.“ Dabei stand es nach zehn Minuten noch 0:0. Aber die Wildeshauser dominierten tatsächlich vom Fleck weg das Geschehen und ließen die Kugel gut durch ihre Reihen zirkulieren. So auch bei der Führung: Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte zündete Jacobs den Turbo und sprintete auf der rechten Außenbahn seinem Gegenspieler davon. Den anschließenden Querpass konnte Jan Lehmkuhl problemlos über die Linie bugsieren – 1:0 (13.). Nur fünf Minuten später setzte sich Jacobs mit einem Dribbling durch, wurde anschließend aber von Adrian Dettmers im Sechzehner gefoult. Den fälligen Elfmeter versenkte Lennart Flege humorlos zum 2:0. Vor der Pause hätte Jan Lehmkuhl noch erhöhen können, scheiterte aber zunächst am guten TSV-Keeper Michael Mittmann (25.), bevor Lehmkuhl knapp rechts vorbei schoss (40.).

Auch nach Wiederanpfiff waren die Gastgeber nicht gewillt, auch nur einen klitzekleinen Gang zurückzuschalten. Allen voran Jacobs blieb mit dem Fuß auf dem Gaspedal. Nach einem Spurt über links zog er in die Mitte und steckte maßgerecht für Majues Gebhardt-Bauer durch. Der Mittelstürmer spitzelte den Ball mit dem ersten Ballkontakt rechts am Keeper vorbei – 3:0 (51.). Anschließend hatte Wildeshausen noch zuhauf Chancen. So traf unter anderem Storven Bockhorn den Pfosten (63.). Die Zuschauer mussten sich aber bis zur 90. Minute gedulden, als Jan Lehmkuhl nach Vorarbeit des eingewechselten Maximilian Seidel den 4:0-Endstand besorgte.

wie

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Interview mit Wildeshausens Spartenleiter Ottmar Jöckel 

Interview mit Wildeshausens Spartenleiter Ottmar Jöckel 

TV Dötlingen „verhandelt“ mit Ex-Profi Christoph Metzelder

TV Dötlingen „verhandelt“ mit Ex-Profi Christoph Metzelder

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Kommentare