Aushilfskeeperin kann Niederlage nicht verhindern

Tangemann macht guten Job

+
Die Situation auf der Torwartposition bereitet VfL-Coach Sven Flachsenberger einiges Kopfzerbrechen.

Wildeshausen - Nach dem verletzungsbedingten Ausstieg von Vivian Schötschel (wir berichteten) stehen die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Wildeshausen ohne gelernte Torhüterin da. Für das Heimspiel gegen den TuS Lutten hatte sich Ann-Marie Tangemann bereit erklärt, zwischen die Pfosten zu gehen. Doch an der etatmäßigen Feldspielerin lag es nicht, dass die Krandel-Kickerinnen eine 1:5 (1:2)-Niederlage bezogen. „Ann-Marie hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und einen guten Job gemacht. Beim 1:3 sah sie vielleicht ein bisschen unglücklich aus, aber bei den anderen Gegentoren konnte sie überhaupt nichts ausrichten“, nahm VfL-Coach Sven Flachsenberger seine Aushilfskeeperin in Schutz.

Die Gastgeberinnen hatten sich eine ganze Menge vorgenommen, wurden aber direkt kalt erwischt: Eine Unachtsamkeit in der VfL-Abwehr bestrafte Maike Lammers mit dem 1:0 (7.). Kurz darauf hatte VfL-Kapitänin Femke Krumdiek Pech, dass ihr Schuss auf der Linie geklärt wurde (10.). Dafür stand Kim Funke nach einem Krumdiek-Eckstoß am zweiten Pfosten goldrichtig und köpfte zum 1:1 ein (32.). Doch dabei blieb es nicht lange: Sina Schmedes nutzte einen unsauberen Pass von Viktorija Jonaityte zum 2:1 (35.).

„In der zweiten Halbzeit wollten wir mehr Druck machen, haben aber direkt das 1:3 kassiert“, berichtete Flachsenberger. Carolin Schmedes war die Torschützin (46.). Anschließend betrieben die Gastgeberinnen einen hohen Aufwand, scheiterten aber ein ums andere Mal an Luttens starker Torhüterin Carolin Wienöbst. Außerdem ließen sich die Wildeshauserinnen durch die robuste Zweikampfführung ihres Gegners einschüchtern. Auch deshalb konnten Maike Lammers (74.) und Rike Garline (82.) das Ergebnis noch auf 5:1 in die Höhe schrauben.

„Die Niederlage ist vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen, aber aufgrund der individuellen Fehler durchaus berechtigt. Denn wer solche Fehler macht, verliert nun mal. Am Ende des Tages waren wir nicht griffig genug in den Zweikämpfen und konnten unser schnelles Passspiel mit wenigen Kontakten nicht auf den Platz bringen“, resümierte Flachsenberger.

Der VfL-Coach hofft weiterhin, eine gelernte Torhüterin zu finden, die seiner Crew als Rückhalt die notwendige Sicherheit gibt. „Ansonsten müssen wir eventuell unser Saisonziel nochmal überdenken und gegebenenfalls korrigieren.“

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Meistgelesene Artikel

Trainer des Ahlhorner SV hört auf

Trainer des Ahlhorner SV hört auf

Gerrit Schüler ist beim 5:2 der Ruhepol

Gerrit Schüler ist beim 5:2 der Ruhepol

In Bestbesetzung zum Kellerduell

In Bestbesetzung zum Kellerduell

Lindemann macht alles klar

Lindemann macht alles klar

Kommentare