Aufstiegskampf nun ohne SC Colnrade / Dennis Kuhn schenkt GWK vier Mal ein

Rohde muss eingestehen: „Der Zug ist abgefahren“

+
Harpstedts Doppeltorschütze Tobias Pelz hatte Pech, dass ein weiterer Treffer keine Anerkennung fand.

Landkreis - Der SC Colnrade dürfte sich durch die 1:2-Niederlage beim FC Hude II aus dem Aufstiegskampf der 1. Fußball-Kreisklasse verabschiedet haben. Neben Spitzenreiter SV Tungeln (49 Punkte) klopfen nun noch der TuS Hasbergen (45), der TSV Ganderkesee II (44) und der TSV Ippener (44) an die Tür zur Kreisliga.

Bookholzberger TB – Harpstedter TB II 5:3 (3:2): Die erste Viertelstunde verschlief die HTB-Reserve förmlich und geriet durch Jonas Lüschen (6.) und Bassal Ibrahim (19.) mit 0:2 in Rückstand. Anschließend setzte Maik Wulferding einen Foulelfmeter neben das Tor (21.). In dieser Szene haderte HTB-Coach Marc Wulferding mit Schiedsrichter Markus Altkirch (TuS Heidkrug), der seinem Team den Vorteil weggepfiffen hatte: Tobias Pelz hatte den Ball trotz des Fouls von BTB-Keeper Christoph Lorenz über die Linie gebracht. Obwohl letzter Mann, wurde Lorenz lediglich verwarnt. „Entweder er gibt Tor und Gelb oder Rot und Elfmeter – das ist ein bisschen ärgerlich“, sagte Wulferding. In der Folge schaffte sein Team durch Fabian Engeln (23.) und Tobias Pelz (37., 69.) drei Mal den Anschlusstreffer, doch Tobias Isermann (32.), Bassal Ibrahim (66.) und Nico Schulz (85.) hatten jeweils eine Antwort parat. „Schade, einen Punkt hätten wir verdient gehabt, denn wir haben immer Moral gezeigt“, bedauerte Marc Wulferding.

FC Hude II – SC Colnrade 2:1 (2:1): Schiedsrichter Christian Mesenbrink (VfR Wardenburg) ließ viel laufen. „Das hat Hude voll ausgenutzt, und wir hätten mehr gegenhalten müssen“, sagte SC-Coach Stefan Rohde. Nachdem Marek Winkens die Gastgeber mit 1:0 in Führung gebracht hatte (27.), glich Daniel Drunagel zum 1:1 aus (34.). Doch noch vor der Pause nutzte Christian Nordbruch einen schweren Torwartfehler von Ole Grabowski zum 2:1 (45.+1). Weil die Gäste ihre Chancen in Halbzeit zwei nicht nutzten, verließen die Huder den Platz nicht unverdient als Sieger. Colnrades Johannes Kirchhoff sah überdies Gelb-Rot (80.). „Ich denke, das war’s. Der Zug ist abgefahren“, sagte Stefan Rohde angesichts des Fünf-Punkte-Rückstands auf die Aufstiegsränge.

SV Baris II – GW Kleinenkneten 4:1 (1:0): Mann des Spiels war zweifellos Dennis Kuhn, der alle vier Baris-Treffer erzielte (14., 50., 60., 75.). Nach dem 1:1 durch Kevin Pintscher (48.) dachte GWK-Trainer Hermann Wempe: „Wir sind wieder da.“ Doch postwendend geriet seine Crew nach einem schweren Schnitzer von Torhüter Marcel Kant wieder in Rückstand. So blieb Wempe, dem erneut fünf Stammspieler fehlten, nach 90 Minuten nichts anderes übrig als festzuhalten, dass es wieder „nichts zu holen“ gab. Daran änderte auch der Platzverweis des Delmenhorsters Caner Yildirim (Gelb-Rot/87.) wegen wiederholten Foulspiels nichts.

TSV Ippener – TuS Hasbergen 2:2 (1:1): „Wir haben zwei Mal geführt, uns dann aber dumm angestellt – das darf nicht passieren, wenn man oben mitspielen will“, ärgerte sich Andreas Lorer. Der TSV-Spielertrainer hatte das 1:0 erzielt (38.), doch nur zwei Minuten später glich Sven Holthausen zum 1:1 aus (40.). Nach dem 2:1 durch Fabio Meyer (47.) verpassten es Andreas Lorer und Marco Brockmann, den Sack zuzumachen. In der hektischen Partie (Lorer: „Man hat gemerkt, dass es für beide Mannschaften um viel ging“) nutzte Helge-Peter Dinkela einen Foulelfmeter zum 2:2 (74.). Kurz vor Schluss konnte Ippeners Dennis Heinrich einen Stellungsfehler an der Außenlinie nur auf Kosten eines Fouls beheben (89.). „Eine klare Rote Karte – da gibt’s nichts“, konnte Andreas Lorer die Entscheidung von Schiedsrichter Markus Deitenbeck (GW Kleinenkneten) nachvollziehen.

mar

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

„Wenn wir es schaffen, sollen alle feiern bis zum Morgen“

„Wenn wir es schaffen, sollen alle feiern bis zum Morgen“

Kommentare