ASV-Schlagmann will noch vor DM wieder einsteigen / Vorverkauf hat begonnen

Johannes plant Comeback

+
Bisher nur Wasserträger: Christoph Johannes (r.) reicht Tim Albrecht die Flasche.

Ahlhorn - Seit einigen Tagen läuft der Kartenvorverkauf für die Hallenfaustball-DM in Oldenburg. Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass am 28. Februar und 1. März mit dem TV Brettorf und dem Ahlhorner SV wieder zwei Landkreisvertreter in der kleinen EWE-Arena am Start sind.

Als ungeschlagener Tabellenführer der 1. Bundesliga Nord dürfte der TV Brettorf das DM-Ticket sicher in der Tasche haben. Dagegen muss der Ahlhorner SV in den verbleibenden fünf Partien kämpfen, um den dritten Rang, der zur DM-Teilnahme berechtigt, zu behaupten. Schärfster Widersacher ist der MTV Hammah, der wie der ASV sechs Minuspunkte auf dem Konto, aber ein Spiel weniger ausgetragen hat.

Deshalb bezeichnet ASV-Coach Thomas Neuefeind das direkte Duell in Hammah am 21. Februar auch als Schlüsselspiel. „Wenn wir da gewinnen, sieht es gut aus“, meint Neuefeind. Viel werde jedoch davon abhängen, ob Jan Heitmann beim MTV aufläuft. Mit dem routinierten Angreifer sei der Tabellenvierte „um ein Vielfaches stärker“, findet Neuefeind.

Bis dahin möchte auch ASV-Schlagmann Christoph Johannes wieder fit sein. Der 25-Jährige hatte sich im Oktober bei einer Blockaktion während des Trainings einen knöchernen Sehnenausriss im rechten Ringfinger zugezogen. „Sehr, sehr ärgerlich“, schimpft der fünfmalige A-Nationalspieler im Hinblick auf das Großereignis vor der eigenen Haustür. Zumal ihn das Verletzungspech nicht zum ersten Mal erwischt hat: Vor der Feld-DM 2013 in Ahlhorn hatte er sich beim Beachvolleyball Ring- und Mittelfinger der rechten Hand gebrochen.

Obwohl er immer noch „ab und zu Schmerzen“ hat, sieht Christoph Johannes durchaus Chancen, noch vor der DM aufs Feld zurückzukehren. Das Heimspiel gegen den TV Kredenbach-Lohe am 17. Januar käme sicherlich noch zu früh. „Aber in der Woche darauf gegen den VfK Berlin würde ich schon gern spielen“, sagt Christoph Johannes.

Einem baldigen Comeback seines Hauptangreifers steht Thomas Neuefeind jedoch eher skeptisch gegenüber. „Christoph soll das nicht mit aller Gewalt übers Knie brechen, sondern in Ruhe gesund werden. Es wäre mir wichtiger, wenn er zur Feldsaison wieder fit ist“, sagt der ASV-Trainer.

mar

www.nordwest-ticket.de

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare