23 Punkte trotz Hüftentzündung

Arne Tschöpe opfert sich für die Mannschaft

+
Arne Tschöpe ·

Wildeshausen - Erwartungsgemäß haben die Bezirksoberliga-Basketballer des SC Wildeshausen beim Tabellenführer Hagener SV mit 58:79 (27:42) verloren. „Diese Niederlage tut uns nicht weiter weh.

Alle Spieler sind gesund geblieben, und das ist mit Ausblick auf die Partie am Donnerstag gegen Ofenerdiek das Wichtigste“, sagte Trainer Edward Brouwer. „Außerdem haben wir mit dem Kader, der uns zur Verfügung stand, eine hervorragende Partie abgeliefert.“

Nachdem sich am Spieltag auch noch Point Guard Borchert Finke mit einer Grippe abgemeldet hatte, opferte sich Arne Tschöpe für die Mannschaft. Trotz einer Entzündung in der Hüfte lief er auf und bot eine starke Vorstellung. Mit 23 Punkten war Tschöpe Topscorer der Partie. Zweitbester Werfer war Rudi Finke (16 Zähler), der nach seiner Knöchelverletzung ebenfalls eine prima Leistung ablieferte.

Die Geschichte der Partie ist schnell erzählt. Von Anfang an waren die Hausherren, die in Bestbesetzung antraten, das bessere Team. Allerdings gestatteten es ihnen die Gäste nicht, eine komfortable Führung herauszuspielen. 24:18 lag Hagen nach dem ersten Viertel vorn, 42:27 zur Halbzeit. Auch nach Wiederanpfiff konnte der Spitzenreiter nicht entscheidend davonziehen. Den Schlussabschnitt gewannen die Wildeshauser, bei denen Jugendspieler Efe Alkanat sein Bezirksoberliga-Debüt gab, sogar mit 20:19.

Am Donnerstag, 27. März, 20.45, empfängt der SC Wildeshausen in der Hagen-Arena den SV Ofenerdiek zum wahrscheinlich entscheidenden Spiel im Kampf um den Klassenerhalt.

SC Wildeshausen: Efe Alkanat, Andre Pavel (9), Michael Haake (4), Rudi Finke (16), Tim Hoffmann (2), Christian Wendeln (2), Gerrit Finke (2), Arne Tschöpe (23).

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Kurzzeitiger Kontrollverlust

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Bragula stellt die Alarmanlage scharf

Bragula stellt die Alarmanlage scharf

Kurzzeitiger Kontrollverlust beim VfL

Kurzzeitiger Kontrollverlust beim VfL

Kommentare