Basketballer des SC Wildeshausen starten mit neuem Trainer in die Saisonvorbereitung

Arne Tschöpe löst Edward Brouwer als Coach ab

Rückkehrer Alexander Grote (v.l.), der neue Coach Arne Tschöpe und sein Vorgänger Edward Brouwer wollen mit dem SC Wildeshausen in der Basketball-Bezirksklasse oben angreifen.

Wildeshausen - Mit einem neuen Trainer sind die Basketballer des SC Wildeshausen in der vergangenen Woche in die Vorbereitung auf die Saison in der Bezirksklasse Oldenburg gestartet. Mit dabei war erstmals auch wieder Alexander Grote, der vom Regionalligisten SC Rasta Vechta II zurückgekehrt ist (wir berichteten).

„Nachdem ich es in der vergangenen Saison nicht geschafft habe, eine wettbewerbsfähige Mannschaft an den Start zu bringen, denke ich, dass es sinnvoll ist, für den Neustart zurückzutreten“, erläutert der bisherige Übungsleiter Edward Brouwer. „Ich hatte eine wunderbare Zeit als Trainer mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga. Nun bin ich sehr froh, dass Arne Tschöpe die Mannschaft übernimmt und er mich gebeten hat, die Mannschaft als Spieler weiter zu unterstützen“, erklärt der Ex-Coach.

„Das ist im Hinblick auf die neuen und jungen Spieler, die zu uns kommen, auch notwendig“, ergänzt Tschöpe, der als Spieler in Vechta Erfolge in der Regionalliga feierte und in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle beim SC Wildeshausen spielte. „Ich werde auch in der kommende Saison die Basketballschuhe schnüren, wenn es die Situation erfordert“, berichtet der neue Trainer.

Unheimlich froh sind Tschöpe und Brouwer, der weiterhin als Geschäftsführer Basketball die Geschicke beim SC Wildeshausen lenken wird, über die Rückkehr von Alexander Grote nach Wildeshausen. „Wir waren beide überrascht, dass sich Alex uns wieder anschließen möchte“, meinen Brouwer und Tschöpe übereinstimmend. „Das zeigt auch, dass Wildeshausen für Alex sehr wichtig ist, und das ist ebenfalls ein Kompliment an die Mannschaft“, findet Tschöpe.

Mit dem 2,00-Meter-Hünen Grote im Kader will Tschöpe in der Bezirksklasse angreifen. Obwohl ihm bislang nur wenige Informationen über die Gegner vorliegen, ist die Zielsetzung klar definiert: ein Platz unter den ersten Drei. Dafür werden die Wildeshauser Korbjäger hart arbeiten, unter anderem auch während eines kurzen Trainingslagers. „In den kommenden Wochen werden wir so viel wie möglich trainieren, um die Grundlage für eine erfolgreiche Saison zu legen“, gibt Tschöpe die Marschrichtung vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Adventsbasteln in Kirchlinteln

Adventsbasteln in Kirchlinteln

Die Werder-Noten gegen den BVB im Vergleich

Die Werder-Noten gegen den BVB im Vergleich

Hut-Ausstellung in Asendorf

Hut-Ausstellung in Asendorf

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Meistgelesene Artikel

Nikolauslauf: Gebrüder Bröring hängen an der Hunte alle ab

Nikolauslauf: Gebrüder Bröring hängen an der Hunte alle ab

Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Vorweihnachtliches Faustballfest für Erstligisten Ahlhorner SV und TV Brettorf

Vorweihnachtliches Faustballfest für Erstligisten Ahlhorner SV und TV Brettorf

Bei Kirsten Kurok platzt der Knoten

Bei Kirsten Kurok platzt der Knoten

Kommentare