B-Lizenzinhaber hat neuen Trainerjob

Arends soll TV Jahn „als Marke etablieren“

Arend Arends

Wildeshausen - Ein Vierteljahr hatte Arend Arends nach seinem Ausstieg beim VfL Wildeshausen II pausiert – jetzt ist er wieder zurück im Geschäft. Der 33-Jährige übernimmt den vakanten Trainerposten beim Fußball-Kreisligisten TV Jahn Delmenhorst. Am Blücherweg tritt Arends die Nachfolge von Andreas Busch an, der Ende August aus persönlichen Gründen zurückgetreten war.

Jahns Fußballabteilungsleiter Marco Castiglione hatte den neuen Coach „schon länger auf dem Schirm“, und zwar seit dessen Zeit beim TuS Vielstedt in der 1. Kreisklasse. „Vielstedt hat für eine unterklassige Mannschaft erstaunlich guten Fußball gespielt. Taktisch diszipliniert – da war eine Handschrift zu erkennen“, berichtet Castiglione. „Auch beim VfL Wildeshausen II habe ich seinen Weg weiter verfolgt.“

Mit der U 23 der Krandel-Kicker belegte Arends in den drei vergangenen Spielzeiten die Plätze zwölf, vier und 15. Nach dem Abstieg aus der Kreisliga entschloss sich der B-Lizenzinhaber, sein Engagement in Wildeshausen zu beenden. „Um noch einmal bei null anzufangen, dazu fehlt mir die Zeit“, sagte der in Goldenstedt unterrichtende Oberschullehrer damals.

Hatte VfL-Fußballabteilungsleiter Ottmar Jöckel im Sommer noch auf eine spätere Rückkehr von Arends gehofft, so freut sich jetzt Castiglione über seinen Coup. „Ich hab ein sehr, sehr gutes Gefühl und bin sicher, dass uns Arend in eine gute Zukunft führen wird“, sagt Jahns Fußballboss. Arends’ Aufgabe werde es sein, die Mannschaft „spielerisch und taktisch weiterzuentwickeln und den TV Jahn wieder als Marke zu etablieren“. Wegen einer schon länger gebuchten Reise tritt Arends seinen Dienst in Delmenhorst offiziell erst am Dienstag, 3. Oktober, an. mar

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

Kommentare