Wildeshauser Offensivspieler wechseln zum Fußball-Kreisligisten TV Jahn Delmenhorst

Arends angelt sich Höfken und Strumpski

+
Kevin Strumpski (in rot) verlässt den VfL Wildeshausen und spielt in der nächsten Saison für den Kreisligisten TV Jahn Delmenhorst.

Wildeshausen - 372 Spielminuten verteilt auf acht Partien – diese Einsatzzeit beim Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen in der vergangenen Saison war Timo Höfken zu wenig. Der 21-jährige Offensivmann zog die Konsequenzen und wechselt jetzt zum Kreisligisten TV Jahn Delmenhorst.

„Schade, Timo ist ein guter Junge, charakterlich einwandfrei“, bedauert VfL-Coach Marcel Bragula den Weggang des gelernten Angreifers. Da Höfken durch einen Bänderriss eine ganze Weile ausgefallen war, hätte sich der Übungsleiter etwas mehr Geduld von ihm gewünscht. 

Entwicklungspotenzial sei vorhanden. „Wir sind aber im Guten auseinander gegangen“, betont Bragula: „Timo weiß, dass die Tür beim VfL jederzeit für ihn offen ist. Ich werde seinen Werdegang jedenfalls weiter verfolgen und ihn im Auge behalten.“

Im Gegensatz zu den Mittelfeldspielern Ole Willms und Brandon-Lee Durano, die ebenfalls nicht mehr dem Bezirksliga-Kader angehören werden, kam es für Höfken jedoch nicht infrage, für die Wildeshauser U 23 in der 1. Kreisklasse aufzulaufen. 

Höfken ist für Coach Arends kein Unbekannter

„Timo möchte mindestens in der Kreisliga spielen, aber das konnten wir ihm nicht bieten“, erläutert Bragula. Stattdessen griff Arend Arends bereitwillig zu. Der Jahn-Coach hatte Höfken bei der VfL-Reserve bereits drei Jahre trainiert. „Ich freue mich, dass sich Timo für uns entschieden hat. Denn ich weiß, dass auch andere Vereine im Spiel gewesen sind“, sagt Arends. Er schätzt vor allem Höfkens Laufstärke und Einsatzwillen sowie dessen „ehrlichen und aufrichtigen Charakter“.

Am Brendelweg trifft Timo Höfken auch auf seinen jüngeren Bruder Marc (19). Der Torhüter war bereits im vergangenen Winter aus Wildeshausen nach Delmenhorst gewechselt. 

Diesen Weg geht nun ebenfalls Kevin Strumpski (19). Der flinke Angreifer war in vergangenen Saison für die zweite Mannschaft der Krandel-Kicker am Ball und erzielte dabei drei Treffer. - mar

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Oberliga-Aufsteiger TV Neerstedt bemüht sich vergeblich um Verstärkung für Rückraum

Oberliga-Aufsteiger TV Neerstedt bemüht sich vergeblich um Verstärkung für Rückraum

Ida Hollmann nimmt den WM-Pokal in Empfang

Ida Hollmann nimmt den WM-Pokal in Empfang

FC Huntlosen betreibt auch gegen Polizei SV Oldenburg Chancenwucher

FC Huntlosen betreibt auch gegen Polizei SV Oldenburg Chancenwucher

Neerstedt richtet „Erima-Cup“ aus und spielt in Delmenhorst

Neerstedt richtet „Erima-Cup“ aus und spielt in Delmenhorst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.