Ressortarchiv: Wildeshausen

Grzywatz und Co. ziehen ins WM-Finale ein

Grzywatz und Co. ziehen ins WM-Finale ein

Sechste Finalteilnahme in Folge: Die deutsche Faustball-Nationalmannschaft der Frauen steht bei der WM in Grieskirchen (Österreich) im Endspiel. Im Halbfinale schlug die Mannschaft von Bundestrainerin Silke Eber am Donnerstag Chile mit 3:0 (11:3, 11:8, 11:5) und hat damit alle Chancen, den Titel erneut zu gewinnen.
Grzywatz und Co. ziehen ins WM-Finale ein
Wildeshausen im Umbruch

Wildeshausen im Umbruch

Auf Marcel Bragula wartet diese Saison eine Menge Arbeit. „Wir haben sehr viele Abgänge und sehr viele Neuzugänge“, erklärt der Trainer des Fußball-Landesligisten. Ob die Zugänge adäquat die Abgänge ersetzen können, vermag Bragula noch nicht beurteilen. „Das muss man abwarten.“
Wildeshausen im Umbruch
Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“

Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“

Jetzt wird es langsam ernst: Am Wochenende starten die hiesigen Fußballer mit dem Kreispokal in die Spielzeit 2021/22. Und mit dem TuS Hasbergen und dem TSV Ippener stehen bereits im Vorfeld schon zwei Mannschaften in der zweiten Runde, da ihre Gegner FC Hockensberg und Kickers Ganderkesee kurzfristig zurückgezogen haben. Die Partien im Überblick:
Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“
Alte Liebe rostet nicht

Alte Liebe rostet nicht

Die Rückkehr fiel Marcus Metschulat alles andere als schwer. „Da musste ich nicht lange überlegen, als die Anfrage kam“, gesteht der neue Trainer des Fußball-Kreisligisten Harpstedter TB, der die Mannschaft bereits von 2013 bis 2016 trainiert hatte. „Ich habe den Club nur verlassen, weil es mich beruflich nach Bayern verschlagen hatte“, erklärt der Berufssoldat, der seit 2019 in Köln arbeitet.
Alte Liebe rostet nicht
Deutsche Frauen ohne Probleme

Deutsche Frauen ohne Probleme

Auftakt nach Maß: Die deutsche Faustball-Nationalmannschaft der Frauen ist am Mittwoch mit zwei deutlichen Siegen in die Weltmeisterschaft im oberösterreichischen Grieskirchen gestartet. Auch im 43. und 44. Spiel in Folge blieb die Mannschaft von Bundestrainerin Silke Eber ungeschlagen.
Deutsche Frauen ohne Probleme
Alle Augen auf Grieskirchen

Alle Augen auf Grieskirchen

Faustball satt gibt es von heute an im oberösterreichischen Grieskirchen zu bestaunen: Gleich mehrere Weltmeisterschaften und eine Europameisterschaft stehen in dem 5000-Einwohnerdorf auf dem Programm.
Alle Augen auf Grieskirchen
Trainer Wennmann: „Der Jupp spinnt“

Trainer Wennmann: „Der Jupp spinnt“

Keine Frage, der letzte Corona-Lockdown schmeckte natürlich keinem Fußballteam (anderen Menschen selbstredend ebenfalls nicht) – doch für den SV GW Kleinenkneten erwies sich der Abbruch der vergangenen Saison als besonders ärgerlich.
Trainer Wennmann: „Der Jupp spinnt“
Coach Büsing: „Wir sind heiß“

Coach Büsing: „Wir sind heiß“

Ganz Fußball-Deutschland freut sich über das Ende des sportlichen Lockdowns und die Wiederaufnahme des Spielbetriebs: So natürlich auch das „gallische Dorf“ Beckeln Fountains in der 1. Kreisklasse. Trainer Matthias „Jupp“ Büsing kann es zumindest kaum noch erwarten, endlich wieder loslegen zu dürfen: „Klar sind wir heiß. Bis zum Abbruch lief es für uns in der letzten Saison ja eher suboptimal.Das wollen wir jetzt wieder geraderücken. Unser Ziel ist auf alle Fälle ein einstelliger Tabellenplatz.“
Coach Büsing: „Wir sind heiß“
TV Brettorf II macht Klassenerhalt perfekt

TV Brettorf II macht Klassenerhalt perfekt

Wenn man sich bei den Bundesliga-Faustballern des TV Brettorf II in der Feldsaison 2021 auf eines verlassen konnte, dann auf ihre ausgeglichene Punkteausbeute. Wie schon an den drei Spieltagen zuvor blieben die Schwarz-Weißen auch beim abschließenden Spieltag ihrer Linie treu, holten in Solingen 2:2 Punkte und machten den Klassenerhalt endgültig perfekt.
TV Brettorf II macht Klassenerhalt perfekt
Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne

Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne

Schock für die Kreisliga-Fußballer des VfL Wildeshausen II: Das komplette Team musste sich nach einem Coronafall in der Mannschaft in Quarantäne begeben. Das bestätigte sowohl Trainer Georg Zimmermann als auch Wildeshausens Abteilungsleiter Matthias Ruhle.
Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne
Licht und Schatten

Licht und Schatten

Was für ein Saisonfinale in der 1. Bundesliga Nord der Faustballer: Während sich der TV Brettorf in der Siegerunde noch von Platz drei auf Rang zwei verbesserte und somit den Nord-Vize-Titel einheimste, beendete der Alhorner SV die Verliererrunde vor eigener Kulisse zumindest mit seinem ersten Saisonsieg. Doch es reichte nicht. Am Ende blieben die Ahlhorner Tabellenletzter.
Licht und Schatten
Wollenberg-Verletzung überschattet Testspiel-Erfolg

Wollenberg-Verletzung überschattet Testspiel-Erfolg

Nein, wirklich freuen konnte sich Marcel Bragula nicht. Zwar gewann der Trainer des Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen am Samstagvormittag sein Testspiel beim SV Turabdin Delmenhorst (Bezirksliga Weser-Ems) knapp mit 1:0 (0:0), doch am Ende stand die schwere Verletzung von Mittelfeldmann Daniel Wollenberg im Vordergrund.
Wollenberg-Verletzung überschattet Testspiel-Erfolg
Bei Ideker gerät Fischer ins Schwärmen

Bei Ideker gerät Fischer ins Schwärmen

Groß Ippener – Endlich rollt bald wieder in allen Spielklassen der Fußball – und die Vorfreude auf Punktspiele ist entsprechend riesengroß. Natürlich auch beim TSV Ippener in der 1. Kreisklasse.
Bei Ideker gerät Fischer ins Schwärmen
Saisonfinale: TV Brettorf darf in die Siegerrunde, Ahlhorner SV muss in die Verliererrunde

Saisonfinale: TV Brettorf darf in die Siegerrunde, Ahlhorner SV muss in die Verliererrunde

Brettorf/Ahlhorn – Saisonfinale in der 1. Faustball-Bundesliga Nord. An diesem Sonnabend steht für die Männer die Sieger- und Verliererrunde auf dem Programm. Mit dabei: der TV Brettorf und der Ahlhorner SV.
Saisonfinale: TV Brettorf darf in die Siegerrunde, Ahlhorner SV muss in die Verliererrunde
Kobiellas Wunsch: „Nur ganz normal Vater sein“

Kobiellas Wunsch: „Nur ganz normal Vater sein“

Delmenhorst – Wenn Bartosch Kobiella einen Sportplatz betritt, um seinem Sohn beim Fußball spielen zuzusehen, dann möchte der Delmenhorster „nur ganz normal Vater sein“. Doch das war ihm in der jüngeren Vergangenheit nur höchst selten vergönnt. In seiner Funktion als Beisitzer im Jugendausschuss des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst und Staffelleiter der E- und F-Junioren war der 38-Jährige stets ein gefragter Gesprächspartner, sobald er auf eine Anlage kam.
Kobiellas Wunsch: „Nur ganz normal Vater sein“
Timo Goldner droht nach Trainingsunfall längere Zwangspause

Timo Goldner droht nach Trainingsunfall längere Zwangspause

Wildeshausen - Beim Termin für das obligatorische Mannschaftsfoto des Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen war Timo Goldner noch bester Laune. Knapp zwei Stunden später war dem flinken Offensivmann gar nicht mehr zum Lachen zumute, denn er musste mit dem Krankenwagen aus dem Krandel abtransportiert werden. Praktisch bei der letzten Aktion der Trainingseinheit hatte sich der 24-Jährige am linken Knie verletzt.
Timo Goldner droht nach Trainingsunfall längere Zwangspause
Oliver Reck lobt VfL Wildeshausen nach Jeddelohs 1:0-Testspielsieg

Oliver Reck lobt VfL Wildeshausen nach Jeddelohs 1:0-Testspielsieg

Wildeshausen – „Sehr gut! Klasse Jungs!“ Dass Marcel Bragula seine Mannschaft nach einer Niederlage derart lobt, ist noch nicht so oft vorgekommen und wird es auch wohl nicht wieder. Doch diese Anerkennung ihres Trainers hatten sich die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen nach dem 0:1 (0:1) gegen den SSV Jeddeloh redlich verdient. Die Krandel-Kicker boten gegen den Regionalligisten eine engagierte Teamleistung und ließen nur einen Gegentreffer zu, der auch noch aus einem Foulelfmeter resultierte. Selbst SSV-Coach Oliver Reck bescheinigte den Gastgebern, „eine gut organisierte Mannschaft“ zu sein.
Oliver Reck lobt VfL Wildeshausen nach Jeddelohs 1:0-Testspielsieg
ASV-Nachwuchs holt drei Landestitel

ASV-Nachwuchs holt drei Landestitel

Landkreis – Ein Festwochenende liegt hinter der Faustballabteilung des Ahlhorner SV. Während sich die Bundesliga-Frauen für die DM-Endrunde am 28. und 29. August in Brettorf qualifizierten, trumpfte der ASV-Nachwuchs bei den Niedersachsenmeisterschaften groß auf. Sowohl die weibliche als auch die männliche U 18 sowie die weibliche U 14 des Vereins holten bei den jeweiligen Turnieren den Landestitel. „Das war ganz hervorragend! Dass es so gut laufen würde, war nicht unbedingt zu erwarten“, strahlte der stolze Abteilungsleiter Ulrich Meiners.
ASV-Nachwuchs holt drei Landestitel
TC Altona Wildeshausen ein würdiger Meister

TC Altona Wildeshausen ein würdiger Meister

Wildeshausen – Erneut nichts zu holen gab es für die Tennis-Herren 40 des TC Altona Wildeshausen, die gegen den TV Lohne mit 1:5 unterlagen und so im dritten Regionsliga-Match die dritte Niederlage kassierten. Deutlich besser machten es hingegen die Herren 60 in der Regionsliga. Obwohl den Huntestädtern die Meisterschaft bereits vor der Partie nur noch theoretisch zu nehmen gewesen wäre, ließen sie sich keineswegs hängen, sondern schlossen dank des 6:0-Triumphs über den Lemwerder TV ihre Spielzeit mit einer makellosen Punkteausbeute von 8:0 Zählern ab.
TC Altona Wildeshausen ein würdiger Meister
GVO Oldenburg schnappt sich Thorben Schütte

GVO Oldenburg schnappt sich Thorben Schütte

GVO Oldenburg schnappt sich Thorben Schütte
TV Brettorf II verschafft sich vor letztem Zweitliga-Spieltag gute Ausgangslage

TV Brettorf II verschafft sich vor letztem Zweitliga-Spieltag gute Ausgangslage

Brettorf – Die Faustballer des TV Brettorf II haben in der 2. Bundesliga Nord einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. In Moslesfehn holte die Mannschaft von Trainer Klaus Tabke erneut 2:2 Punkte und geht nun mit einer hervorragenden Ausgangslage in den abschließenden Spieltag dieser Saison. Dem 1:3 (3:11, 12:10, 2:11, 3:11) gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter SV Moslesfehn ließen die Brettorfer ein 3:0 (11:7, 11:8, 11:6) über den TV Wahlscheid folgen.
TV Brettorf II verschafft sich vor letztem Zweitliga-Spieltag gute Ausgangslage
Faustballerinnen des Ahlhorner SV meistern Drucksituation

Faustballerinnen des Ahlhorner SV meistern Drucksituation

Brettorf/Ahlhorn – Souverän haben die Faustballerinnen des Ahlhorner SV dem Druck standgehalten und mit zwei 3:0-Erfolgen über den SV Düdenbüttel und den VfL Kellinghusen den zweiten Tabellenplatz in der 1. Bundesliga Nord, der zur DM-Teilnahme berechtigt, verteidigt. Bei der Endrunde am 28. und 29. August in Brettorf trifft Titelverteidiger Ahlhorn in der Qualifikation auf den Süd-Dritten TSV Dennach. Gastgeber TV Brettorf, der die Punktrunde nach dem 3:0 über Bayer Leverkusen und dem 2:3 gegen den Wardenburger TV auf dem sechsten Platz beendete, bekommt es bei der deutschen Meisterschaft in der Qualifikation mit dem Süd-Zweiten TV Segnitz zu tun. Die ungeschlagenen Staffelsieger TV Jahn Schneverdingen (Nord) und TSV Calw (Süd) stehen bereits im Halbfinale.
Faustballerinnen des Ahlhorner SV meistern Drucksituation
Triathlet des Harpstedter TB trotzt in Andorra Kälte, Hitze und Höhenluft

Triathlet des Harpstedter TB trotzt in Andorra Kälte, Hitze und Höhenluft

Harpstedt – Frank Stephani hat in seiner bisherigen sportlichen Laufbahn schon einiges mitgemacht. Der 56-Jährige aus der Triathlonabteilung des Harpstedter TB absolvierte neben diversen Marathons und Bergläufen auch schon die volle Distanz eines Ironman. Doch das war nichts im Vergleich zum „Ironman 70.3 Andorra“, den der Bassumer nun im Rahmen seines Südfrankreich-Urlaubs bestritt.
Triathlet des Harpstedter TB trotzt in Andorra Kälte, Hitze und Höhenluft
Wie der TV Brettorf in Coronazeiten die Faustball-DM vorbereitet

Wie der TV Brettorf in Coronazeiten die Faustball-DM vorbereitet

Brettorf – Der Aufbau des Geländes samt Technik, die Verpflegung der Zuschauer, ein genau getakteter Ablaufplan und dabei immer die Finanzen im Blick: Die Organisation von Sportgroßveranstaltungen ist für Vereine immer eine immense Herausforderung. Das ist auch für die Faustballer des TV Brettorf nichts Neues. Deutsche Meisterschaften, Europacups – selbst bei der Organisation einer Weltmeisterschaft waren sie bereits involviert und haben ihr Organisationstalent bewiesen. Doch in diesem Jahr wird der Verein auf eine ganz besondere Probe gestellt.
Wie der TV Brettorf in Coronazeiten die Faustball-DM vorbereitet
SV Wildeshausen freut sich über starkes Abschneiden beim „LSN Sommer“

SV Wildeshausen freut sich über starkes Abschneiden beim „LSN Sommer“

Wildeshausen – Den Schwimmern des SV Wildeshausen geht es während der Coronapandemie wie so vielen anderen Freizeitsportlern auch. „Der Hunger nach Wettkämpfen ist sehr groß“, hat SVW-Trainer Wolfgang Grotelüschen festgestellt. Da kamen die diesmal unter dem Titel „LSN Sommer“ firmierenden Landesmeisterschaften wie gerufen. „Da nicht alle unter identischen Bedingungen trainieren konnten, gab es diesmal keine Qualifikations-, sondern nur Richtzeiten. Wer die Richtzeit erreicht hat, hat einen Teil des Startgeldes zurückbekommen“, erläuterte Wolfgang Grotelüschen.
SV Wildeshausen freut sich über starkes Abschneiden beim „LSN Sommer“
Leni Hasselberg ist Brettorfs Trumpf

Leni Hasselberg ist Brettorfs Trumpf

Landkreis – Bei den ersten Landesmeisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend nach der Coronapause hat der Faustball-Nachwuchs aus Ahlhorn, Brettorf und Huntlosen erfolgreich abgeschnitten. Bei der U 12 und U 16 stand in jeder Spielklasse mindestens ein Team aus den Gemeinden Dötlingen oder Großenkneten auf dem Podest.
Leni Hasselberg ist Brettorfs Trumpf
VfL Wildeshausen lässt Regionalligist SV Atlas Delmenhorst nicht in den Spielfluss kommen

VfL Wildeshausen lässt Regionalligist SV Atlas Delmenhorst nicht in den Spielfluss kommen

Wildeshausen – Krasses Kontrastprogramm für den VfL Wildeshausen: Noch am Sonnabend hatte der Fußball-Landesligist seine Favoritenrolle zu einem 9:0-Erfolg über den Kreisligisten TSV Ganderkesee genutzt. Am Mittwoch standen sich im Krandel erneut zwei Teams mit einem Zwei-Klassen-Unterschied gegenüber. Diesmal waren die Wildeshauser jedoch der Außenseiter. Beim 0:4 (0:3) gegen den Regionalligisten SV Atlas Delmenhorst verkauften sie sich insgesamt recht ordentlich.
VfL Wildeshausen lässt Regionalligist SV Atlas Delmenhorst nicht in den Spielfluss kommen
VfL Wildeshausen II verliert sieben Akteure und gewinnt Testspiel gegen Harpstedter TB II mit 2:1

VfL Wildeshausen II verliert sieben Akteure und gewinnt Testspiel gegen Harpstedter TB II mit 2:1

VfL Wildeshausen II verliert sieben Akteure und gewinnt Testspiel gegen Harpstedter TB II mit 2:1
82 Kinder genießen Erlebnis-Fußball-Camp des SV Grün-Weiß Kleinenkneten

82 Kinder genießen Erlebnis-Fußball-Camp des SV Grün-Weiß Kleinenkneten

Kleinenkneten – Der Fußballplatz des SV Grün-Weiß Kleinenkneten ist menschenleer. Dabei müssten sich dort eigentlich zahlreiche Kinder und Trainer auf dem Feld tummeln. Schließlich läuft das achte Erlebnis-Fußball-Camp des Vereins.
82 Kinder genießen Erlebnis-Fußball-Camp des SV Grün-Weiß Kleinenkneten
SV Baris Delmenhorst holt Durano und Plushnikow

SV Baris Delmenhorst holt Durano und Plushnikow

Delmenhorst/Wildeshausen – Der Verlust von Brandon-Lee Durano schmerzt Georg Zimmermann. „Schade, Brandon ist ein sehr guter Fußballer“, bedauert der Trainer des Kreisligisten VfL Wildeshausen II den Weggang des 23-jährigen Offensivmannes. Ab sofort spielt Durano, der in der Saison 2017/2018 zum Kader der ersten Wildeshauser Mannschaft gehört hatte, für den SV Baris Delmenhorst. Er ist einer von insgesamt sieben Neuzugängen, die der Bezirksligist nun vorgestellt hat.
SV Baris Delmenhorst holt Durano und Plushnikow
Zweitliga-Teams des TV Brettorf nisten sich im Tabellenmittelfeld ein

Zweitliga-Teams des TV Brettorf nisten sich im Tabellenmittelfeld ein

Landkreis – Erfolgreiches Wochenende für die Faustballerinnen des TV Brettorf II in der 2. Bundesliga Nord: Auf heimischer Anlage sicherte sich die Mannschaft zwei Siege und rückte damit ins Tabellenmittelfeld vor. Der Ahlhorner SV II wartet dagegen weiterhin auf die ersten Punkte.
Zweitliga-Teams des TV Brettorf nisten sich im Tabellenmittelfeld ein
Zweitliga-Faustballer des TV Brettorf II holen wichtige Punkte

Zweitliga-Faustballer des TV Brettorf II holen wichtige Punkte

Brettorf – Mit 2:2 Punkten sind die Zweitliga-Faustballer des TV Brettorf von ihrer Auswärtsreise nach Spenge zurückgekehrt. Die Partie gegen die Gastgeber aus dem ostwestfälischen Kreis Herford mutierte für die Crew um TVB-Kapitän Erik Hollmann zu einem Fünfsatzkrimi – mit dem besseren Ende für die Brettorfer Erstliga-Reserve
Zweitliga-Faustballer des TV Brettorf II holen wichtige Punkte
Miguel Förster und Thorben Schütte verlassen Landesligisten VfL Wildeshausen

Miguel Förster und Thorben Schütte verlassen Landesligisten VfL Wildeshausen

Wildeshausen – Die Personalplanungen des VfL Wildeshausen galten eigentlich als abgeschlossen. Doch eine Woche nach dem Trainingsauftakt hat es im Kader des Fußball-Landesligisten noch einmal Bewegung gegeben. Torhüter Miguel Förster und Innenverteidiger Thorben Schütte gehören ab sofort nicht mehr zum Aufgebot von VfL-Coach Marcel Bragula. Dafür wird A-Junior Fynn Theuser die komplette Saisonvorbereitung mit der ersten Herrenmannschaft absolvieren.
Miguel Förster und Thorben Schütte verlassen Landesligisten VfL Wildeshausen
Erstliga-Faustballerinnen des Ahlhorner SV erobern zweiten Tabellenplatz zurück

Erstliga-Faustballerinnen des Ahlhorner SV erobern zweiten Tabellenplatz zurück

Moslesfehn – Die 1:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen den TV Jahn Schneverdingen hatte die Erstliga-Faustballerinnen des Ahlhorner SV ziemlich gewurmt. Ihren Frust wandelte die Crew um Spielertrainerin Janna Köhrmann in Energie um und bereitete sich akribisch auf das Derby-Wochenende vor. Mit Erfolg: Ohne Satzverlust setzte sich der amtierende deutsche Feldmeister sowohl gegen Gastgeber SV Moslesfehn als auch gegen den TV Brettorf durch und verdrängte Moslesfehn vom zweiten Tabellenplatz, der zur DM-Teilnahme berechtigt. DM-Ausrichter Brettorf zog außerdem gegen Moslesfehn mit 1:3 den Kürzeren.
Erstliga-Faustballerinnen des Ahlhorner SV erobern zweiten Tabellenplatz zurück
VfL Wildeshausen gewinnt erstes Testspiel mit 9:0

VfL Wildeshausen gewinnt erstes Testspiel mit 9:0

Wildeshausen – Dieser Auftakt macht Appetit auf mehr: Im ersten Testspiel ihrer Saisonvorbereitung haben die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen den TSV Ganderkesee mit 9:0 (3:0) besiegt und sich dabei in ansprechender Form präsentiert. „Wir wollen das Ergebnis nicht zu hoch hängen, aber auch gegen einen Kreisligisten muss man erstmal neun Tore schießen“, sagte Co-Trainer Patrick Meyer. „Dafür, dass wir unser letztes Spiel im Oktober hatten und erst eine Trainingswoche hinter uns haben, sah das gerade mit Ball schon sehr gut aus.“
VfL Wildeshausen gewinnt erstes Testspiel mit 9:0
Erstliga-Faustballer des Ahlhorner SV sind weiter sieglos

Erstliga-Faustballer des Ahlhorner SV sind weiter sieglos

Brettorf – So bitter die Erkenntnis auch ist – vor der Realität konnte Tim Albrecht die Augen nicht verschließen. „Das ist einfach zu wenig. So reicht es nicht, und so zeigt es auch die Tabelle“, sagte der Spielertrainer des Faustball-Erstligisten Ahlhorner SV. Nach den Pleiten gegen die Berliner TS (0:3) und den VfK 01 Berlin (1:3) wartet das Schlusslicht weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Dagegen führt der TV Brettorf trotz der 1:3-Niederlage gegen die Berliner TS weiterhin das Klassement an. Zuvor hatten sich die Brettorfer glatt mit 3:0 gegen den VfK 01 Berlin durchgesetzt.
Erstliga-Faustballer des Ahlhorner SV sind weiter sieglos
TV Brettorf und Ahlhorner SV wollen gegen Hauptstadtteams punkten

TV Brettorf und Ahlhorner SV wollen gegen Hauptstadtteams punkten

Brettorf/Ahlhorn – Irgendwie paradox: Da gewinnen die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf das Derby beim Ahlhorner SV mit 3:0, und trotzdem ist ihr Trainer Klaus Tabke hinterher nicht zufrieden. Der 56-Jährige hatte bei seiner Crew die Spielfreude vermisst. Im Gegensatz dazu war Ahlhorns Spielertrainer Tim Albrecht trotz der glatten Pleite mit der Leistung seiner Mannen ziemlich einverstanden. An diesem Sonnabend kommen Spitzenreiter Brettorf und Schlusslicht Ahlhorn erneut zusammen: Beide Landkreisrivalen treffen ab 15 Uhr in Brettorf auf die beiden Hauptstadtteams Berliner TS und VfK 01 Berlin.
TV Brettorf und Ahlhorner SV wollen gegen Hauptstadtteams punkten
Recurve-Schütze Helmut Petermann triumphiert bei Landesverbandsmeisterschaft im Einzel und mit der Mannschaft

Recurve-Schütze Helmut Petermann triumphiert bei Landesverbandsmeisterschaft im Einzel und mit der Mannschaft

Wildeshausen – Helmut Petermann vom Bogensportverein Wildeshausen hat der Landesverbandsmeisterschaft FITA im Freien (WA) seinen Stempel aufgedrückt. Der Huntestädter übertraf bei den Titelkämpfen in Zeven (Landkreis Rotenburg) als einziger Schütze in der Wettkampfklasse Recurve Masters die Marke von 600 Ringen. Gemeinsam mit seinen Vereinskollegen Stephan Kosellek und Thomas Voigt sicherte sich Petermann außerdem noch den Mannschaftssieg.
Recurve-Schütze Helmut Petermann triumphiert bei Landesverbandsmeisterschaft im Einzel und mit der Mannschaft
Enno Brahms kostet die Freiwasser-DM voll aus

Enno Brahms kostet die Freiwasser-DM voll aus

Wildeshausen – Weil das Krandelbad geschlossen war und das Kacheln zählen im Becken auf Dauer ohnehin langweilig ist, hatte der SV Wildeshausen sein Training kurzerhand in die Hunte verlegt. Schon relativ bald verloren auch die jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer die Scheu vor dem ungewohnten Nass. Sieben von ihnen starteten nun sogar bei der deutschen Freiwasser-Meisterschaft in Münster.
Enno Brahms kostet die Freiwasser-DM voll aus
VfR Wardenburg im Kreispokalfinale eiskalt: 5:2 über Ahlhorner SV

VfR Wardenburg im Kreispokalfinale eiskalt: 5:2 über Ahlhorner SV

Delmenhorst – Sören Heeren hatte vorgesorgt. Rein prophylaktisch hatte sich der Trainer des Fußball-Kreisligisten VfR Wardenburg den Donnerstag freigenommen. Außerdem hatte der 32-Jährige den Schlüssel für das Vereinsheim organisiert. Nach dem 5:2 (3:0)-Erfolg im Kreispokal-Endspiel über den Ahlhorner SV hätte einer rauschenden Partynacht somit eigentlich nichts im Wege gestanden. Doch es sind halt besondere Zeiten. „Es ist schön, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Jetzt werden wir coronakonform auch ein klein wenig feiern“, bremste VfR-Routinier Benjamin Cordoni unmittelbar vor der Siegerehrung.
VfR Wardenburg im Kreispokalfinale eiskalt: 5:2 über Ahlhorner SV