Ressortarchiv: Wildeshausen

Wildeshauser Dominanz beim 8:0

Wildeshauser Dominanz beim 8:0

Ganderkesee - Von Cord Krüger. Viel hätte nicht gefehlt, und der VfL Wildeshausen hätte gestern beim TSV Ganderkesee zweistellig gewonnen. Doch darüber sah VfL-Trainer Marcel Bragula nach dem eindrucksvollen 8:0 (4:0)-Pflichtspiel-Start seines Landesliga-Aufsteigers im Erstrundenduell des Fußball-Bezirkspokals beim TSV Ganderkesee großzügig hinweg. Denn natürlich war ihm nicht entgangen, dass sein Team überaus variabel, konditionell stark und gierig bis zum Schlusspfiff agierte: „Ich kann feststellen, dass die Mannschaft fit ist. Wir haben Ball und Gegner, immerhin einen guten Kreisligisten und Kreispokalsieger, bei dieser Hitze 90 Minuten laufen lassen“, lobte der B-Lizenz-Inhaber.
Wildeshauser Dominanz beim 8:0
Stolz auf Ehrgeiz, Sorge um Verletzte

Stolz auf Ehrgeiz, Sorge um Verletzte

Harpstedt – Der Kreis war schon mal größer. Doch das gute Dutzend derer, die sich am Mittwochabend in dieser Runde vor dem Teamtraining des Harpstedter TB dehnten, ist dichter zusammengerückt.
Stolz auf Ehrgeiz, Sorge um Verletzte
„Von der Kreisliga zu reden, wäre vermessen“

„Von der Kreisliga zu reden, wäre vermessen“

Beckeln – Als Matthias Büsing im Juli 2017 als Trainer bei den Beckeln Fountains einstieg, hatte er ein klares Ziel vor Augen: die 1. Fußball-Kreisklasse. Damals kickte der 2014 gegründete Verein noch zwei Etagen tiefer. Für die Verwirklichung seines Plans hatte Büsing, der von allen nur „Jupp“ gerufen wird, vorsichtig „drei, vier Jahre“ angesetzt. Doch der Club aus der Samtgemeinde Harpstedt nahm auch diese Hürden im Eiltempo. Nach den Aufstiegen Nummer drei und vier binnen fünf Spielzeiten sind die Fountains bereits 2019 am Bestimmungsort angekommen.
„Von der Kreisliga zu reden, wäre vermessen“
Drei hungrige „Neue“ für den FC Huntlosen

Drei hungrige „Neue“ für den FC Huntlosen

Huntlosen – Maik Seeger muss solch eine Seuchen-Saison nicht noch einmal haben. „Natürlich gehören Verletzungen im Fußball dazu“, weiß der Trainer des Kreisligisten FC Huntlosen, „aber die meisten Ausfälle kamen außerhalb des Platzes zustande: Einer fiel vom Dach, ein anderer brach sich beim Basketball den Arm, einer hatte einen Skiunfall – und André Hesselmanns Loch im Knie wurde erst nach mehreren Untersuchungen festgestellt“, nennt Seeger nur einige Beispiele. Offensivakteur Hesselmann fehlte dadurch ein halbes Jahr. Zuzüglich zu weiter entfernt studierenden Akteuren „waren es fast grundsätzlich sieben bis zehn Mann, die uns an jedem Wochenende abhanden kamen“. Doch in besonders engen Phasen machte sich das gute Miteinander beim FCH bezahlt, sodass Seeger problemlos Anleihen aus der Zweiten und der A-Jugend tätigen konnte.
Drei hungrige „Neue“ für den FC Huntlosen
Pia Neuefeind brennt aufs Comeback

Pia Neuefeind brennt aufs Comeback

Ahlhorn/Brettorf – Frühes Aufstehen bereitet Pia Neuefeind keine Probleme. Während ihres gerade beendeten Praxissemesters bei einem Pforzheimer Medizintechnikunternehmen klingelte der Wecker für gewöhnlich um 6 Uhr morgens. „Ich habe das frühe Aufstehen in den letzten fünf Monaten also geübt“, sagt die 21-jährige Ahlhornerin und lacht. Auch an diesem Freitag kann Pia Neuefeind nicht ausschlafen, sondern muss beizeiten hellwach sein. Ab 9.30 Uhr bestreitet die Angreiferin mit dem deutschen Nationalteam bei der Faustball-Europameisterschaft in Lazne Bohdanec das Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Tschechien.
Pia Neuefeind brennt aufs Comeback
Alles verlernt? FC Huntlosen neben der Spur

Alles verlernt? FC Huntlosen neben der Spur

Huntlosen – Die Sommerpause ist den Fußballern des FC Huntlosen ganz offensichtlich nicht gut bekommen. Nach dem 2:4 beim SV Bösel und dem 3:5 beim SV DJK Elsten verlor der Kreisligist auch sein drittes Testspiel, und zwar mit 2:4 (2:2) gegen den SV Tungeln aus der 1. Kreisklasse. „Wir haben offenbar alles verlernt! Im Moment schaffen wir es nicht, den Ball über drei Stationen laufen zu lassen – dann kommt der Querschläger“, ärgerte sich Trainer Maik Seeger.
Alles verlernt? FC Huntlosen neben der Spur
Krickes Kopfball ist beim 0:0 die beste VfL-Chance

Krickes Kopfball ist beim 0:0 die beste VfL-Chance

Wildeshausen – Keine Treffer gab es im Testspiel zwischen dem TV Metjendorf II aus der 2. Fußball-Kreisklasse Jade-Weser-Hunte 4 und Kreisliga-Aufsteiger VfL Wildeshausen II. „Ich hatte trotzdem meinen Spaß bei dem Spiel. Was wir gezeigt haben, hat mir gut gefallen“, sagte Wildeshausens Co-Trainer Halil Ocak, der den urlaubenden Chefcoach Mete Döner vertrat. Dabei mussten die Krandel-Kicker auf eine ganze Reihe Stammspieler verzichten.
Krickes Kopfball ist beim 0:0 die beste VfL-Chance
Drozdowski soll als Leitwolf vorangehen

Drozdowski soll als Leitwolf vorangehen

Dötlingen – Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatte Markus Welz angekündigt, dass für ihn in diesem Sommer nach dann drei Spielzeiten als Trainer des Fußball-Kreisligisten TV Dötlingen Schluss sein würde. Als Nachfolger kam für den Mannschaftsrat „eigentlich nur einer infrage“, berichtet Gerrit Schüler. Der 27-Jährige setzte sich an einem Dezember-Abend zusammen mit Betreuer Fabian Grashorn und Abwehrspieler Julian Eilers ins Auto, um dem Wunschkandidaten einen Hausbesuch abzustatten. Als Lockmittel hatten sie Weizenbier und eine Kaderliste mit 24 Zusagen für die Saison 2019/2020 im Gepäck. Tatsächlich konnte das Trio Joachim Puchlers Interesse wecken. Wenige Tage später sagte der B-Lizenzinhaber zu.
Drozdowski soll als Leitwolf vorangehen
Webers Titeltraum wird Wirklichkeit

Webers Titeltraum wird Wirklichkeit

Brettorf/Ahlhorn – Für Jule Weber ist ein Traum in Erfüllung gegangen. „Ich wollte schon immer im Nationaltrikot einen Titel holen“, strahlte die Faustballerin vom TV Brettorf. Mit dem Sieg bei der U 18-Europameisterschaft im schleswig-holsteinischen Hohenlockstedt wurde ihr Wunsch Wirklichkeit. Auf dem Weg zur ersehnten Goldmedaille waren Zuspielerin Weber und Angreiferin Mieke Kienast vom Ahlhorner SV wichtige Stützen im deutschen Team.
Webers Titeltraum wird Wirklichkeit
Heinrich meldet Ansprüche an

Heinrich meldet Ansprüche an

Wildeshausen – In der vergangenen Trainingswoche konnte Marcel Bragula beim Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen maximal 13 von 24 Akteuren seines Kaders bei den Einheiten begrüßen. Für das Testspiel beim Bezirksligisten SV Tur Abdin Delmenhorst standen dem VfL-Coach immerhin 14 Kicker zur Verfügung. Allerdings gingen Sascha Görke, Elias Schröder und Robin Ramke nicht wirklich fit in die Partie. „Angesichts dieser Rahmenbedingungen bin ich nicht unzufrieden. Von der ersten Stunde bin ich sogar positiv überrascht“, erklärte Bragula nach dem 2:2 (2:0).
Heinrich meldet Ansprüche an
Wappler finisht ersten Halbmarathon

Wappler finisht ersten Halbmarathon

Wildeshausen – Sommerpause? Kennen die Aktiven des Wildeshauser Lauftreffs (WLT) nicht! In den vergangenen Tagen war der WLT gleich bei mehreren Wettbewerben vertreten.
Wappler finisht ersten Halbmarathon
Weber und Kienast auf Goldmission

Weber und Kienast auf Goldmission

Brettorf/Ahlhorn – Eine Medaille haben die deutschen U 18-Faustballerinnen bei der Heim-Europameisterschaft im schleswig-holsteinischen Hohenlockstedt bereits sicher. Denn außer dem Team des Bundestrainertrios Hartmut Maus, Heike Hafer und Katrin Gewinner sind lediglich noch die Mannschaften aus Österreich und der Schweiz am Start. Trotzdem hat Jule Weber eine klare Vorstellung davon, welche Farbe die Medaille haben soll: Gold. „Das Ziel ist die Titelverteidigung! Wir wollen auf jeden Fall nicht bloß ins Finale kommen“, sagt die Zuspielerin des Erstligisten TV Brettorf. Die 18-Jährige wird erstmals bei einem großen Turnier das Nationaltrikot tragen. Entsprechend groß ist ihre Aufregung.
Weber und Kienast auf Goldmission
Müller setzt auf Tempo und Kolpack

Müller setzt auf Tempo und Kolpack

Neerstedt – Als der neue Trainer Andreas Müller mit den Verbandsliga-Handballern des TV Neerstedt in der vergangenen Woche in die Vorbereitung auf die Saison 2019/2020 startete, konnte er gleich noch einen weiteren Neuzugang begrüßen: Marc Schiefelbein wechselt vom SV Eintracht Wiefelstede aus der Landesklasse Nord zu den Grün-Weißen.
Müller setzt auf Tempo und Kolpack
Plushnikow ist sofort ein Aktivposten

Plushnikow ist sofort ein Aktivposten

Mete Döner ist beim Fußball-Kreisligisten VfL Wildeshausen II erst seit wenigen Tagen im Amt. Trotzdem waren die ersten beiden Testspielauftritte unter dem neuen Coach schon ziemlich überzeugend. Zunächst unterlagen die Krandel-Kicker beim Bezirksligisten FC Hude mit 5:8 (2:5). Anschließend gewannen sie beim SV Tur Abdin II aus der 1. Kreisklasse mit 3:0 (3:0).
Plushnikow ist sofort ein Aktivposten
HTB „nach 40 Minuten stehend k. o.“

HTB „nach 40 Minuten stehend k. o.“

Das Blitzturnier gegen den Landesligisten TV Dinklage und den Oberligisten SV Atlas Delmenhorst hatte die Kreisliga-Fußballer des Harpstedter TB jede Menge Körner gekostet. Für Trainer Jörg Peuker war es daher wenig verwunderlich, dass seine Crew keine 48 Stunden später im Testspiel gegen den hannoverschen Bezirksligisten SC Twistringen bereits „nach 40 Minuten stehend k. o.“ war und eine klare 3:8 (2:4)-Niederlage bezog. „Aber dass es so deutlich wird, war sicher nicht zu erwarten“, meinte Peuker.
HTB „nach 40 Minuten stehend k. o.“
Kläner kann Abstieg nicht verhindern

Kläner kann Abstieg nicht verhindern

Um dem drohenden Abstieg aus der 2. Bundesliga Nord doch noch zu entgehen, hatten die Faustballer des TV Brettorf II nichts unversucht gelassen. Unter anderem verstärkten sie sich für den letzten Spieltag mit Tobias Kläner. Mit dem 29-jährigen Ex-Nationalspieler erfüllte das Schlusslicht auch seine Pflicht und gewann die beiden abschließenden Partien gegen den MTV Wangersen und den TuS Wickrath jeweils mit 3:1.
Kläner kann Abstieg nicht verhindern
Feldhus setzt den Schlussakkord

Feldhus setzt den Schlussakkord

Märsche, Schlager, Neue Deutsche Welle – das Blasorchester Ellenstedt bot im Festzelt alles, was sein Repertoire hergibt. Doch das war Marcel Bragula offensichtlich noch nicht genug. „Bringt mal wieder Musik rein!“, forderte der Trainer des Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen seine Crew auf. Und tatsächlich setzte der Aufsteiger im Testspiel gegen den Oberligisten SV Atlas Delmenhorst noch einen fulminanten Schlussakkord: Nach Vorarbeit von Kapitän Sascha Görke erzielte Angreifer Lennart Feldhus in der 85. Minute den 1:0 (0:0)-Siegtreffer für die Krandel-Kicker.
Feldhus setzt den Schlussakkord
Meiners-Crew holt Bronze

Meiners-Crew holt Bronze

Ahlhorn – Mit gedämpften Erwartungen waren die Faustballerinnen des Ahlhorner SV zum Champions Cup ins österreichische Laakirchen gereist. „Eigentlich hatten wir damit gerechnet, dass wir um die Plätze fünf bis acht spielen würden“, erklärte ASV-Faustballabteilungsleiter Ulrich Meiners. Umso größer war am Ende die Freude über den Gewinn der Bronzemedaille.
Meiners-Crew holt Bronze
Volkmer gefühlvoll

Volkmer gefühlvoll

Harpstedt - Von Sven Marquart. Und dann passierte es doch noch: Aus eigentlich unmöglichem Winkel fand Emiljano Mjeshtri eine klitzekleine Lücke zwischen Keeper Henrik Reineberg und dem Pfosten (36.). Durch die Präzisionsarbeit seines Angreifers entschied der Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst beim Blitzturnier des Kreisligisten Harpstedter TB das Spiel gegen den Ausrichter glücklich mit 1:0 für sich. Den Turniersieg trug jedoch der TV Dinklage davon. Der Landesligist hatte zuvor sowohl gegen den HTB (3:1) als auch gegen Atlas (2:1) gewonnen. Michael Würdemann hätte sich „200 Zuschauer gewünscht“, tatsächlich verfolgten 120 die Turnierpremiere. Die Bilanz des stellvertretenden HTB-Fußballspartenleiters fiel dennoch positiv aus: „Es hat alles gut geklappt.“
Volkmer gefühlvoll
Grotelüschens sahnen kräftig ab

Grotelüschens sahnen kräftig ab

Wildeshausen – Diese Ausbeute kann sich wahrhaftig sehen lassen: Insgesamt zwölfmal Edelmetall haben die Wildeshauser Schwimmer Fynn und Mikkel Grotelüschen bei der offenen Landesmeisterschaft in Diepholz abgesahnt. Aber auch Thore Meyer und Paul Wilke zeigten im 50-Meter-Becken des Freibads am Müntepark starke Leistungen.
Grotelüschens sahnen kräftig ab
Sartor und Fresenborg mit makelloser Bilanz

Sartor und Fresenborg mit makelloser Bilanz

Wildeshausen – Grund zum Feiern für den TC Altona Wildeshausen: Durch das 3:3 gegen den direkten Konkurrenten TuS Eintracht Rulle krönten sich die Herren 55 zum Meister der Tennis-Regionsliga. Beinahe hätte es sogar einen Doppeltriumph gegeben. Doch Altonas Herren 40 scheiterten mit 1:5 am TSV Drebber und verpassten dadurch den Regionsliga-Titel. Derweil erkämpften die TCA-Damen mit den 3:3 beim TV Lutten ihren ersten Punkt in der 2. Regionsklasse.
Sartor und Fresenborg mit makelloser Bilanz
Harpstedter TB empfängt SV Atlas und TV Dinklage zum Blitzturnier

Harpstedter TB empfängt SV Atlas und TV Dinklage zum Blitzturnier

Harpstedt – Hohen Besuch erwartet Fußball-Kreisligist Harpstedter TB: Kein Geringerer als Niedersachsenpokalsieger SV Atlas Delmenhorst und Landesligist TV Dinklage geben an diesem Freitag ab 19 Uhr auf dem Sportplatz an der Schulstraße bei einem Blitzturnier ihre Visitenkarte ab. Gastgeber HTB spielt zunächst gegen Dinklage. Ab 19.55 Uhr stehen sich Dinklage und DFB-Pokalteilnehmer Delmenhorst gegenüber, und ab 20.50 Uhr trifft Harpstedt auf den Oberligisten SV Atlas. Zuschauer haben freien Eintritt.
Harpstedter TB empfängt SV Atlas und TV Dinklage zum Blitzturnier
Champions-Cup-Premiere für Grzywatz und Köhler-Schwartjes

Champions-Cup-Premiere für Grzywatz und Köhler-Schwartjes

Ahlhorn – National haben die Faustballerinnen des Ahlhorner SV mit der erneuten DM-Qualifikation das erste Saisonziel erreicht. Nun begibt sich der amtierende deutsche Vizemeister auf internationales Parkett: Die Mannschaft von Trainerin Edda Meiners startet beim Champions Cup im österreichischen Laakirchen. „Das ist ein großartiges Event! Wir freuen uns, wieder dabei sein zu dürfen“, sagt ASV-Zuspielerin Janna Köhrmann.
Champions-Cup-Premiere für Grzywatz und Köhler-Schwartjes
Landesliga-Aufsteiger VfL Wildeshausen verliert ersten Test: 2:3 in Bümmerstede

Landesliga-Aufsteiger VfL Wildeshausen verliert ersten Test: 2:3 in Bümmerstede

Wildeshausen – Das war noch nichts! Die Fußballer des VfL Wildeshausen sind mit einer Niederlage in die Vorbereitung gestartet. In seinem ersten Testspiel musste sich der Landesliga-Aufsteiger mit 2:3 (0:1) bei BW Bümmerstede geschlagen geben. Der Bezirksligist hatten den Krandel-Kickern in der Meistersaison auch die einzige Heimpleite beigebracht (2:3).
Landesliga-Aufsteiger VfL Wildeshausen verliert ersten Test: 2:3 in Bümmerstede
Kaum Spielausfälle im Fußballkreis: „Das war eine super Saison!“

Kaum Spielausfälle im Fußballkreis: „Das war eine super Saison!“

Kirchhatten - Von Sven Marquart. Wenn es regnet und stürmt, schneit und friert, geraten Thomas Luthardt und Knut Hinrichs oftmals ins Schwitzen. Hört sich paradox an, ist aber so. Denn sobald es draußen ungemütlich wird, lassen die Spielabsagen nicht lange auf sich warten. Dann sind Luthardt und Hinrichs gefordert. Der Spielausschussvorsitzende des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst und der Staffelleiter der unteren Kreisklassen müssen für die ausgefallenen Partien Ersatztermine finden und die Begegnungen neu ansetzen. Diese Aufgabe kann arbeits- und zeitintensiv werden.
Kaum Spielausfälle im Fußballkreis: „Das war eine super Saison!“
Heimke zur Kammer stellt die Weichen

Heimke zur Kammer stellt die Weichen

Harpstedt – Deutlich mehr Licht als Schatten verzeichnete der TC Harpstedt am jüngsten Spieltag der Tennis-Sommerrunde: Die Damen 40 machten in der Verbandsklasse dank des 4:2-Triumphs über den TC BW Delmenhorst den Klassenerhalt perfekt, während die Herren 30 in der Bezirksklasse den TV Werder Bremen mit 4:2 in die Knie zwangen und so im vierten Anlauf den ersten Saisonsieg feierten. Einzig die Herren 50 fielen aus der Rolle und kassierten durch das 1:5 beim TC Siedenburg die fünfte Pleite im fünften Regionsliga-Spiel.
Heimke zur Kammer stellt die Weichen
TV Brettorf II jetzt Tabellenletzter

TV Brettorf II jetzt Tabellenletzter

Brettorf – Die rote Laterne in der 2. Faustball-Bundesliga Nord der Männer leuchtet nun beim TV Brettorf II. Während die Mannen um Kapitän Erik Hollmann ihre beiden Heimspiele gegen den Leichlinger TV (0:3) und den MTV Vorsfelde (1:3) in den Sand setzten, siegte das bisherige Schlusslicht Wardenburger TV überraschend gegen den MTV Wangersen (3:2) und den Ohligser TV (3:0) und zog dadurch in der Tabelle am Landkreisrivalen vorbei.
TV Brettorf II jetzt Tabellenletzter