Ressortarchiv: Wildeshausen

Meyer weiß, wie’s geht

Meyer weiß, wie’s geht

Oldenburg - Zum zweiten Mal nach 2014 ist die kleine EWE-Arena der Tummelplatz für die Creme des nationalen Faustballsports: Die jeweils drei besten Männer-Mannschaften aus dem Norden und Süden der Republik kämpfen an diesem Wochenende um den deutschen Meistertitel.
Meyer weiß, wie’s geht
Stefan Rohde verlängert beim SC Colnrade

Stefan Rohde verlängert beim SC Colnrade

Colnrade - An Angeboten mangelte es nicht. Obwohl Stefan Rohde auch bei anderen Vereinen auf dem Zettel stand, verlängerte der Trainer jetzt seinen Vertrag beim SC Colnrade aus der 1. Fußball-Kreisklasse um ein Jahr.
Stefan Rohde verlängert beim SC Colnrade
Heinen sieht schwarz für Fusionspläne

Heinen sieht schwarz für Fusionspläne

Wildeshausen - Von Sven Marquart. KirchhattenWildeshausen - Von Sven Marquart. Kommando zurück: Nach der außerordentlichen Arbeitstagung des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst ist das geplante Namenssponsoring der Kreisliga (wir berichteten) vom Tisch. Auch die vieldiskutierte Fusion mit den Kreisen Ammerland, Friesland, Wilhelmshaven, Oldenburg-Stadt und Wesermarsch stellt Hartmut Heinen inzwischen infrage. „Bei der derzeitigen Gemengelage sehe ich schwarz für ein großes Gebilde“, sagte der Kreisvorsitzende.
Heinen sieht schwarz für Fusionspläne
TvdH mit dem Rücken zur Wand

TvdH mit dem Rücken zur Wand

Neerstedt - Wie haben die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt die 20:33-Watschen im Spitzenspiel gegen den ATSV Habenhausen verdaut? Die Antwort müssen die Grün-Weißen heute, 20 Uhr, beim Aufsteiger TvdH Oldenburg geben.
TvdH mit dem Rücken zur Wand
Gusfeld-Ordemann gleich ein heißer Startelf-Kandidat

Gusfeld-Ordemann gleich ein heißer Startelf-Kandidat

Wildeshausen - Fußball-Bezirksligist VfL Wildeshausen sollte gewarnt sein: Durch die torlosen Unentschieden gegen Spitzenreiter SV Atlas und den Tabellendritten SV Tur Abdin hat der SV Eintracht Wiefelstede vor der Winterpause bewiesen, dass er ein ganz unangenehmer Gegner ist. Deshalb erwartet VfL-Trainer Marcel Bragula vor dem Start in die Frühjahrsserie (Sonntag, 15 Uhr) „ein zähes Geduldspiel“.
Gusfeld-Ordemann gleich ein heißer Startelf-Kandidat
Deckung und Umschaltspiel Matthiesens Erfolgsgaranten

Deckung und Umschaltspiel Matthiesens Erfolgsgaranten

Neerstedt - Die Handballer des TV Neerstedt II haben im Weser-Ems-Liga-Spitzenspiel mit einem deutlichen 37:26 (16:14)-Erfolg über die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn II ihre Aufstiegschance gewahrt.
Deckung und Umschaltspiel Matthiesens Erfolgsgaranten
Kuper verhindert Debakel

Kuper verhindert Debakel

Neerstedt - Von Sven Marquart. Auch wenn sie beim ATSV Habenhausen noch nicht viel davon wissen wollten: „Wir haben den kommenden Meister gesehen“, sagte Kai Freese. Der Trainer des TV Neerstedt attestierte dem Spitzenreiter der Handball-Oberliga beim 33:20 (14:10) eine „Eins-a-Körpersprache“.
Kuper verhindert Debakel
Neuefeind-Crew behält im „Endspiel“ die Nerven

Neuefeind-Crew behält im „Endspiel“ die Nerven

Ahlhorn - Geschafft! Auf den letzten Drücker haben sich die Faustballer des Ahlhorner SV das Ticket für die deutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende in Oldenburg gesichert. Im „Endspiel“ beim direkten Konkurrenten MTV Hammah behielt die Crew von ASV-Coach Thomas Neuefeind die Nerven und siegte mit 5:2 (11:5, 7:11, 11:9, 12:10, 10:12, 11:6, 11:8).
Neuefeind-Crew behält im „Endspiel“ die Nerven
„Die Mannschaft ist heiß!“

„Die Mannschaft ist heiß!“

Ahlhorn/Brettorf - Spannender könnte die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag in der Faustball-Bundesliga kaum sein: Der drittplatzierte Ahlhorner SV und Verfolger MTV Hammah kämpfen um das letzte noch freie DM-Ticket im Norden. Heute um 16 Uhr treffen die beiden punktgleichen Konkurrenten in Hammah aufeinander – ein echtes Endspiel also.
„Die Mannschaft ist heiß!“
Helms ersetzt Voßel

Helms ersetzt Voßel

Wildeshausen - Die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Wildeshausen gehen mit einem neuen Trainer in die zweite Saisonhälfte. Nach Gesprächen mit der Mannschaft und dem bisherigen Coach beendete der Verein die Zusammenarbeit mit Uwe Voßel. „Leider haben sich im Laufe der Zeit doch unterschiedliche Auffassungen beider Seiten über fußballerische Ziele aufgetan“, erläuterte VfL-Fußballabteilungsleiter Ottmar Jöckel. Es habe keine Basis mehr für eine gedeihliche Zusammenarbeit gegeben. Der Verein bedauerte die Trennung und hob die „zweifelsohne vorhandene hohe Fachkompetenz von Uwe Voßel“ hervor. Unabhängig von dieser Entwicklung bleibt der 30-Jährige den Krandel-Kickern als Torwarttrainer im Jugendbereich erhalten. Sein Nachfolger beim Frauenteam ist zugleich sein Vorgänger: Bis auf Weiteres übernimmt Andreas Helms, der sich eigentlich nach dem Bezirksliga-Aufstieg zurückgezogen hatte.
Helms ersetzt Voßel
Fest für die Faustball-Familie

Fest für die Faustball-Familie

Brettorf - Wenn sich Uwe Kläner, Harm Rykena und Bodo Würdemann an alte Faustball-Zeiten erinnern, geraten die drei Veteranen regelrecht ins Schwärmen. „Früher gab es Großturniere mit 150 Mannschaften aus allen Alters- und Leistungsklassen“, erzählt Uwe Kläner. Besonders das tolle Zusammengehörigkeitsgefühl der Faustball-Familie ist dem Spielwart des TV Brettorf von damals im Gedächtnis geblieben.
Fest für die Faustball-Familie
Nächstes Double – und Lange sieht noch Luft nach oben

Nächstes Double – und Lange sieht noch Luft nach oben

Brettorf/Ahlhorn - Der Faustball-Nachwuchs des TV Brettorf ist in der laufenden Hallensaison in Niedersachsen das Maß aller Dinge. Nach dem Doppeltriumph bei den Landesmeisterschaften der Altersklasse U14, schafften nun auch die Brettorfer U16-Teams das „Double“.
Nächstes Double – und Lange sieht noch Luft nach oben
Johansson scheut kein Duell

Johansson scheut kein Duell

Dötlingen - Fußball-Kreisligist TV Dötlingen hat dem SV Atlas in einem Testspiel alles abverlangt. Trotzdem behauptete sich der Bezirksliga-Tabellenführer auf dem Nebenplatz des Delmenhorster Stadions mit 2:1 (1:0).
Johansson scheut kein Duell
Schulz: „Die Mannschaft stand total neben sich!“

Schulz: „Die Mannschaft stand total neben sich!“

Wildeshausen - Deutliche Worte fand Lothar Schulz für den verkorksten Auftritt des VfL Wildeshausen in der Volleyball-Bezirksliga. „Die Mannschaft stand total neben sich!“, sagte der VfL-Abteilungsleiter nach dem 0:3 (23:25, 18:25, 18:25) gegen die TSG Burhave.
Schulz: „Die Mannschaft stand total neben sich!“
Korbjäger verlieren nach Haake-Schock

Korbjäger verlieren nach Haake-Schock

Wildeshausen - Neuenkirchen war für die Bezirksliga-Basketballer des SC Wildeshausen bisher immer ein gutes Pflaster. Doch am vergangenen Wochenende riss die Siegesserie der Huntestädter: Sie unterlagen dem TuS Neuenkirchen mit 57:63 (37:37) und rutschten im Klassement auf den vierten Platz ab.
Korbjäger verlieren nach Haake-Schock
Stuffel sieht „Totalausfall“

Stuffel sieht „Totalausfall“

Neerstedt - Ausgerechnet gegen den Tabellenvorletzten haben die Regionsoberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt II gepatzt: Beim Elsflether TB II kam der Spitzenreiter nicht über ein 28:28 (14:13) hinaus. Neerstedts Trainerin Katharina Stuffel sprach hinterher von einem „Totalausfall auf ganzer Linie“.
Stuffel sieht „Totalausfall“
Kolpack lässt's krachen: Zehn Tore beim Derby-Sieg

Kolpack lässt's krachen: Zehn Tore beim Derby-Sieg

Aus Cloppenburg Berichtet - Cord KrügerCLOPPENBURGAm Ende eines 55 Minuten lang spannenden Oberliga-Derbys verteilte Dag Rieken ein „großes Kompliment an die gesamte Mannschaft“ – oder das, was von ihr nach den grippebedingten Ausfällen am Freitagabend noch übrig war. Doch zwei seiner nur noch neun Handballer auf dem Spielberichtsbogen musste der Trainer des TV Neerstedt nach dem 28:23 (13:13)-Triumph beim TV Cloppenburg besonders hervorheben: Eike Kolpack und Rückraum-Kollege Marcel Kasper, der es auch als Kreisläufer ziemlich gut kann.
Kolpack lässt's krachen: Zehn Tore beim Derby-Sieg
Röper mit sieben Toren beim Pflichtsieg in Delmenhorst

Röper mit sieben Toren beim Pflichtsieg in Delmenhorst

Harpstedt - Trotz des 27:23 (12:10)-Siegs seiner Regionsoberliga-Handballer von der HSG Harpstedt/Wildeshausen bei der abstiegsbedrohten HSG Delmenhorst IV war Tim Buchmann am Donnerstagabend nicht ganz zufrieden: „Immer, wenn wir mussten, konnten wir plötzlich auch – aber anschließend haben wir gleich einen Gang zurückgeschaltet“, fasste der HSG-Trainer zusammen. „Wir hatten die Partie zwar immer unter Kontrolle, aber wenn wir uns bis Sonntag nicht steigern, gewinnen wir beim TuS Augustfehn nicht“, blickte Buchmann aufs morgige Spiel ab 15 Uhr beim Liga-Dritten voraus.
Röper mit sieben Toren beim Pflichtsieg in Delmenhorst
Alles klar mit Rieken – oder?

Alles klar mit Rieken – oder?

Neerstedt - Dag Rieken wirkte noch gestern Abend reichlich überrascht. Nach dem 28:23 (13:13)-Derby-Sieg seiner Oberliga-Handballer vom TV Neerstedt beim TV Cloppenburg konnte der Trainer die Irritation darüber nicht verbergen, was der Club nachmittags auf seiner Internetseite veröffentlicht hatte. „Dag Rieken und Kai Freese werden auch in der kommenden Saison die Oberligamannschaft des TV Neerstedt trainieren“, hatte Abteilungschef Friedel Schulenberg da verkündet. Doch „von dieser Meldung wusste ich vorher gar nichts“, stellte der Coach klar – und schmunzelte. „Es ist ja nicht so, dass Kai und ich nicht weitermachen wollen. Wir haben mit dem Vorstand wirklich gute Gespräche geführt – aber bevor wir hundertprozentig zusagen, müssen noch ein paar Dinge geregelt werden.“
Alles klar mit Rieken – oder?
Heißer Tanz in Cloppenburg: Dag Rieken freut sich drauf

Heißer Tanz in Cloppenburg: Dag Rieken freut sich drauf

Neerstedt - In dieser Partie steckt reichlich Brisanz: Wenn die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt heute zum TV Cloppenburg reisen, sollten sie sich vom Anpfiff ab 20 Uhr an auf eine laute Geräuschkulisse einstellen – denn in Cloppenburg klingelt bei Freitagabendspielen immer die Kasse. Und bei Derbys wie diesem erst recht. „Es wird ein heißer Tanz – wie bei jedem Aufeinandertreffen beider Mannschaften in den letzten Jahren“, freut sich TVN-Trainer Dag Rieken auf die Partie.
Heißer Tanz in Cloppenburg: Dag Rieken freut sich drauf
Roxy Hillmann dreht auf

Roxy Hillmann dreht auf

Von Cord KrügerWILDESHAUSENAuch Arminia Rechterfeld konnte die Volleyballerinnen des VfL Wildeshausen nicht auf ihrem Siegeszug durch die Verbandsliga stoppen. Allerdings geriet der Spitzenreiter zu Beginn der Auswärtspartie in der engen Halle mit starker Rechterfelder Fan-Unterstützung ein wenig ins Stolpern. Am Ende hatte sich die Mannschaft von Trainer Gunther Wieking aber souverän mit 3:1 (21:25, 25:21, 25:21, 25:14) durchgesetzt.
Roxy Hillmann dreht auf
Neerstedts Rumpfteam setzt sich durch

Neerstedts Rumpfteam setzt sich durch

Neerstedt - Auch wegen einiger Personalprobleme des TV Neerstedt war es über 50 Minuten ein enges Spiel – am Ende besiegten die Neerstedter Oberliga-Handballer die HSG Schwanewede/Neuenkirchen am Samstagabend aber doch noch 34:29 (13:15).
Neerstedts Rumpfteam setzt sich durch
Entscheidung vertagt

Entscheidung vertagt

Ahlhorn - Von Cord Krüger. Thomas Neuefeinds Jubel hielt sich in Grenzen. „Mehr als ein Pflichtsieg war es nicht“, urteilte der Trainer der Bundesliga-Faustballer vom Ahlhorner SV nach dem 5:1 (11:4, 11:6, 8:11, 12:10, 11:9, 11:7)-Erfolg über den VfL Kellinghusen, mit dem seine Männer die Chance aufs Ticket für die deutschen Meisterschaften wahrten. Nur zu gern hätten sie nach ihrem letzten Saison-Heimspiel am Samstagabend schon den sicheren Einzug in dieses Endrunden-Turnier gefeiert, doch zwei Stunden zuvor hatte der bisher unbesiegte Spitzenreiter TV Brettorf bei Ahlhorns ärgstem Verfolger MTV Hammah seine erste Niederlage kassiert. Also reist der drittplatzierte ASV in zwei Wochen zum Showdown beim Vierten Hammah. „Bis dahin müssen wir uns aber noch steigern“, ahnte Ahlhorns Schlagmann Christoph Johannes, „sonst gewinnen wir da nicht.“
Entscheidung vertagt
Alles angerichtet für Ahlhorn: Auch Brettorf will mithelfen

Alles angerichtet für Ahlhorn: Auch Brettorf will mithelfen

Ahlhorn/Brettorf - Von Cord Krüger. Alle Mann an Bord, die bessere Ausgangslage im Fernduell gegen den MTV Hammah ums DM-Ticket – und die eigenen Fans im Rücken: Alles ist angerichtet für das letzte Bundesliga-Heimspiel des Ahlhorner SV, der morgen Abend ab 18 Uhr in der Halle der Graf-von-Zeppelin-Schule einen weiteren großen Schritt zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft gehen kann. Und eins schließt ASV-Trainer Thomas Neuefeind gegen den VfL Kellinghusen schon mal aus: „Diese Mannschaft werden wir sicherlich nicht unterschätzen!“
Alles angerichtet für Ahlhorn: Auch Brettorf will mithelfen
Seidel zweifacher Vorbereiter beim 3:1

Seidel zweifacher Vorbereiter beim 3:1

Wildeshausen - Vor dem Anpfiff hatte Marcel Bragula seiner Mannschaft noch eingeschärft, dass sie sich vor dem FC Union 60 nicht verstecken müsse. Und die Worte des Trainers vom VfL Wildeshausen kamen an! Mit 3:1 (1:0) setzten sich die Bezirksliga-Fußballer am Mittwochabend in ihrem Vorbereitungsspiel beim Bremen-Ligisten auf dem Kunstrasenplatz am Weserstadion durch.
Seidel zweifacher Vorbereiter beim 3:1
Sechs Kreise vor der Fusion: Jetzt entscheiden die Vereine

Sechs Kreise vor der Fusion: Jetzt entscheiden die Vereine

Kirchhatten - Von Wildeshausen bis Wangerland, von Nordenham bis Westerstede – ein Gebiet aus sechs Kreisverbänden mit mehr als 1200 Mannschaften: Diesen Entwurf zur Strukturreform bekamen die Delegierten der Clubs aus dem Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst am Montagabend während ihrer Frühjahrstagung im Kirchhatter Schützenhof vorgestellt. Erst vor zwei Wochen hatten Horst Rickels und Manfred Walde aus dem Fußballkreis Oldenburg-Stadt den von ihnen erarbeiteten Entwurf zur Strukturreform fertig. Aus fünf Kreisen erhielten sie bereits Zustimmung. Nun müssen die Vereine aus dem Landkreis Oldenburg und Delmenhorst abstimmen – bis Ende Februar. Denn schon ab Sommer 2016 soll der Ball in den neuen Ligen rollen.
Sechs Kreise vor der Fusion: Jetzt entscheiden die Vereine
Sponsor kauft sich Namensrechte der Kreisliga

Sponsor kauft sich Namensrechte der Kreisliga

Landkreis - Die Tage der Kreisliga sind gezählt – jedenfalls mit Blick auf den Namen: Schon zur kommenden Serie heißt diese Spielklasse im Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst „Stark-Gebäudereinigung-Liga“ – denn das Unternehmen aus Stuhr sponsert die Staffel ab Sommer.
Sponsor kauft sich Namensrechte der Kreisliga
Hollmann verwandelt Brettorfer Halle in Tollhaus

Hollmann verwandelt Brettorfer Halle in Tollhaus

Brettorf - Von Sven Marquart. Klopapierrollen flogen von der proppevollen Tribüne aufs Spielfeld, Sirtaki-Musik dröhnte aus den Lautsprechern und animierte die Protagonisten zu einem Tänzchen – am Freitagabend herrschte im verschneiten Brettorf nahezu südländische Begeisterung. Und das aus gutem Grund: Hatten die Erstliga-Faustballer des heimischen TV „Gut Heil“ das Lokalderby gegen den Ahlhorner SV doch klar mit 5:1 (6:11, 11:7, 11:7, 11:4, 11:7, 11:8) gewonnen.
Hollmann verwandelt Brettorfer Halle in Tollhaus