Ressortarchiv: Wildeshausen

Bragula ist gewarnt, aber selbstbewusst

Bragula ist gewarnt, aber selbstbewusst

Wildeshausen - Von Daniel Wiechert. Tabellenführer gegen Aufsteiger – von der Papierform gehen die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen morgen (15 Uhr) als klarer Favorit in das Heimspiel gegen den GVO Oldenburg. Aber Vorsicht: „Sie haben zuletzt im Pokal mit den Kickers Wahnbek einen Landesligisten rausgekickt“, erinnert VfL-Trainer Marcel Bragula an Oldenburgs 3:2-Statement-Sieg. „Das sollte uns Warnung genug sein.“
Bragula ist gewarnt, aber selbstbewusst
Kapitän Kläner greift nach Europas Krone

Kapitän Kläner greift nach Europas Krone

Olten - Von Daniel Wiechert. Ein Kreis schließt sich. Seit einer Dekade trägt Christian Kläner den Adler auf der Brust, 2004 debütierte der damals 20-Jährige im Faustball-Länderspiel gegen die Eidgenossen. Heute steht er als Kapitän auf dem Platz im schweizerischen Olten, wenn das deutsche Team gegen Österreich den Auftakt zur Europameisterschaft bestreitet.
Kapitän Kläner greift nach Europas Krone
Rang lässt sich nicht zum Träumen hinreißen

Rang lässt sich nicht zum Träumen hinreißen

Wildeshausen - Von Carsten Drösemeyer. Viel fehlte in der vergangenen Spielzeit nicht, und der VfL Wildeshausen hätte in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren den ganz großen Wurf gelandet. Am Ende schloss das Team um Spartenleiter Helmut Rang die Saison auf einem hervorragenden dritten Platz ab und schrammte so nur hauchdünn an der Aufstiegsrelegation zur Bezirksoberliga vorbei.
Rang lässt sich nicht zum Träumen hinreißen
Alex Grote will in Vechta nochmal richtig angreifen

Alex Grote will in Vechta nochmal richtig angreifen

Wildeshausen/Vechta - Von Daniel Wiechert. Obwohl der Regionalliga-Start noch viereinhalb Wochen auf sich warten lässt, ist Alex Grote bereits voll im Saft. „Auch wenn es gerade Stress pur ist, fühle ich mich gut“, sagt der gebürtige Wildeshauser, der ab September für die zweite Mannschaft von Rasta Vechta an den Start geht.
Alex Grote will in Vechta nochmal richtig angreifen
Bronze – mehr als ein Trost

Bronze – mehr als ein Trost

Schweinfurt - Bei den Deutschen Meisterschaften brachten die Ahlhorner Faustballerinnen den Turnierfavoriten gehörig ins Wanken – doch letztlich setzte sich der TSV Dennach im Halbfinale knapp durch, holte sich dann auch den Titel in Schweinfurt. Aber auch die Ahlhornerinnen hatten schlussendlich Grund zur Freude – die Bronzemedaille war mehr als nur ein Trostpflaster.
Bronze – mehr als ein Trost
Bragulas Matchplan geht auf

Bragulas Matchplan geht auf

Wildeshausen - Von Daniel Wiechert. Es gibt Tage, da gehen alle Winkelzüge eines Trainers auf. Solch einen Tag erwischte gestern Wildeshausens Bezirksliga-Coach Marcel Bragula. Der 40-Jährige schaffte es, sein Team perfekt auf die Auswärtspartie beim SV Eintracht Wiefelstede einzustellen, so dass am Ende ein deutlicher 6:0 (2:0)-Auswärtserfolg für den neuen Tabellenführer heraussprang.
Bragulas Matchplan geht auf
Neuefeind fordert eine „frische Gleichgültigkeit“

Neuefeind fordert eine „frische Gleichgültigkeit“

Schweinfurt - Trotz Verletzungssorgen starten die Faustballer vom Ahlhorner SV und vom TV Brettorf heute mit großen Ambitionen in die Deutsche Meisterschaft in Schweinfurt. Während ASV-Trainer Thomas Neuefeind das Halbfinale als Ziel ausruft, greift Brettorfs Kapitän Christian Kläner noch eine Etage höher ins Regal: „Nur das Halbfinale zu erreichen, ist mir zu einfach. Ich will eine Medaille.“
Neuefeind fordert eine „frische Gleichgültigkeit“
VfL will das Kräfteverhältnis wieder gerade rücken

VfL will das Kräfteverhältnis wieder gerade rücken

Wildeshausen - Wahre sportliche Welten trennten am Ende der vergangenen Bezirksliga-Saison den VfL Wildeshausen von dem SV Eintracht Wiefelstede – satte 27 Punkte lag der Tabellendritte aus der Kreisstadt vor der Mannschaft aus dem Ammerland, die lange um den Klassenerhalt zittern musste. Dass es letztendlich für ein erneutes Jahr in der Liga reichte, lag auch am VfL. Denn die Krandelkicker schenkten dem Team aus dem Ammerland vier Punkte (1:1 und 1:2). Am Sonntag (15 Uhr) will die Mannschaft von Coach Marcel Bragula das Kräfteverhältnis wieder gerade rücken.
VfL will das Kräfteverhältnis wieder gerade rücken
Wildeshausen scheidet erhobenen Hauptes aus

Wildeshausen scheidet erhobenen Hauptes aus

Wildeshausen - Von Daniel Wiechert. Gegen einen defensiv äußerst souveränen TSV Oldenburg gab es gestern kein Durchkommen für die Fußballer des VfL Wildeshausen. Zwar hielt der Bezirksligist gegen den ambitionierten Landesligist lange Zeit richtig gut mit, am Ende stand mit der 0:1(0:1)-Heimniederlage aber der Knockout für die Krandelkicker im diesjährigen Bezirkspokal fest.
Wildeshausen scheidet erhobenen Hauptes aus
„Die Gegentore verzerren das Bild unserer Abwehr“

„Die Gegentore verzerren das Bild unserer Abwehr“

Wildeshausen - Marcel Bragula hatte gestern Abend Redebedarf. Beim letzten Training vor dem heutigen Bezirkspokalspiel (19.30 Uhr) gegen den TSV Oldenburg thematisierte der VfL-Trainer noch einmal das letzte Gegentor zum 3:3 gegen den TSV Ganderkesee am vergangenen Wochenende. „So etwas darf einfach nicht passieren, da müssen wir ballorientierter verteidigen“, sagt Bragula.
„Die Gegentore verzerren das Bild unserer Abwehr“
Was nicht passt, wird passend gemacht

Was nicht passt, wird passend gemacht

Harpstedt - Von Daniel Wiechert. Es war eine Punktlandung. Erst am Tag vor dem großen Tag trudelten die neuen Jerseys ein. Dunkelblau, mit einem gelben senkrechten Balken, dazu prangt auf der linken Brust der Vereinsnamen gebende Simonsbrunnen im Wappen – die Fußballer der Beckeln Fountains sind vorbereitet für ihr erstes Pflichtspiel. Jener Verein, der erst vor ein paar Wochen aus der Taufe gehoben wurde, steht vor der Premiere in der 5. Kreisklasse gegen TuS Vielstedt III.
Was nicht passt, wird passend gemacht
Fleck auf weißer Weste

Fleck auf weißer Weste

Wildeshausen - Von Daniel Wiechert. Darüber, ob ein Glas halb voll oder halb leer ist, lässt sich streiten. Ebenso über das gestrige 3:3 (1:2) des VfL Wildeshausen gegen den TSV Ganderkesee: Durften sich die Krandelkicker über dieses Remis nun freuen, da sie zweimal im Rückstand gelegen hatten, oder musste sich die Bezirksliga-Mannschaft von Trainer Marcel Bragula grämen, weil sie fünf Minuten vor Schluss eine 3:2- Führung verbaselt hatte?
Fleck auf weißer Weste
Ulf Fröhlich läuft in seiner alten Heimat aufs Treppchen

Ulf Fröhlich läuft in seiner alten Heimat aufs Treppchen

Harpstedt - Wilhelmshaven, Wiesbaden und Walsrode – an diesen Wettkampfstätten waren am vergangenen Wochenende Triathleten des Harpstedter TB im Einsatz und erzielten achtbare Ergebnisse.
Ulf Fröhlich läuft in seiner alten Heimat aufs Treppchen
Gerade rangekämpft – nächster Rückschlag für Kern

Gerade rangekämpft – nächster Rückschlag für Kern

Wildeshausen - In der Trainingsarbeit des VfL Wildeshausen setzt Marcel Bragula unter anderem auf Lehr- und Animationsfilme. „Das gehört mittlerweile dazu“, sagt der Coach des Fußball-Bezirksligisten. Deshalb ist ihm auch die Videokamera nicht verborgen geblieben, mit der der TSV Ganderkesee das Bezirkspokalspiel im Krandelstadion aufgezeichnet hat. Auf dem Speicherchip: ein 3:0-Erfolg der Wildeshauser.
Gerade rangekämpft – nächster Rückschlag für Kern
Drei Treffer in drei Minuten: Mesut Yilmaz mit Blitzhattrick

Drei Treffer in drei Minuten: Mesut Yilmaz mit Blitzhattrick

Landkreis - Mit dem TSV Ganderkesee II (2:1 gegen TSV Ippener) und VfL Stenum II (1:0 gegen Bookholzberger TB) haben nach drei Spieltagen in der 1. Fußball-Kreisklasse nur noch zwei Mannschaften eine weiße Weste. Dagegen warten GW Kleinenkneten, der KSV Hicretspor II und der SC Dünsen noch auf ihren ersten Punktgewinn.
Drei Treffer in drei Minuten: Mesut Yilmaz mit Blitzhattrick
Lennart Lange weckt HTB-Reserve aus Tiefschlaf

Lennart Lange weckt HTB-Reserve aus Tiefschlaf

Landkreis - Seinen großen Worten („Wir wollen aufsteigen“) lässt der TSV Ippener in der 1. Fußball-Kreisklasse auch Taten folgen: Beim hochgehandelten Favoriten Delmenhorster TB gelang den Ippeneranern ein glatter 4:1-Erfolg. Aufsteiger GW Kleinenkneten erwischte hingegen einen klassischen Fehlstart und verlor mit dem 1:3 bei den SF Littel auch sein zweites Saisonspiel.
Lennart Lange weckt HTB-Reserve aus Tiefschlaf
„Die drei Dinger haben uns das Genick gebrochen“

„Die drei Dinger haben uns das Genick gebrochen“

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Der Notfall kam schneller als erwartet. Weil dem Fußball-Kreisligisten VfL Wildeshausen II in Florian Rohe (Urlaub), Nikolai Koch (verletzt) und Harm-Aike Hollmann (Rotsperre) gleich drei Torhüter fehlten, stellte sich spontan Uwe Vossel zur Verfügung. Der 30-Jährige hatte erst vor wenigen Wochen das Traineramt bei den Wildeshauser Bezirksliga-Fußballerinnen übernommen und auch seinen Spielerpass mitgebracht.
„Die drei Dinger haben uns das Genick gebrochen“
Kupka beim 3:1 bester Wildeshauser

Kupka beim 3:1 bester Wildeshauser

Wildeshausen - Fußball-Bezirksligist VfL Wildeshausen schwimmt weiter auf der Erfolgswelle: Die Krandel-Kicker siegten gestern Abend nach einem 0:1-Rückstand mit 3:1 (2:1) beim VfL Oldenburg II und übernahmen – zumindest bis morgen Nachmittag – die Tabellenführung.
Kupka beim 3:1 bester Wildeshauser
Ralf Kreye gibt seinen Spielern Hausaufgaben auf

Ralf Kreye gibt seinen Spielern Hausaufgaben auf

Brettorf - Von Sven Marquart. Pflichtaufgabe souverän gelöst: In ihrem letzten Spiel der Punktrunde haben die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf gestern Abend vor heimischer Kulisse den designierten Absteiger MTV Hammah mit 5:0 (11:7, 15:14, 11:9, 11:3, 11:4) bezwungen.
Ralf Kreye gibt seinen Spielern Hausaufgaben auf
Bragula muss in der Mittelfeldzentrale umbauen

Bragula muss in der Mittelfeldzentrale umbauen

Wildeshausen - Drei Pflichtspiele, drei Siege, 13:5 Tore – die Bilanz des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen kann sich sehen lassen. „Offensiv ist das allererste Sahne“, schwärmt Trainer Marcel Bragula und schiebt gleich ein Aber hinterher: „Die fünf Gegentore schmecken mir am Allerwenigsten.“
Bragula muss in der Mittelfeldzentrale umbauen
VfL holt drei Mal Rückstand auf

VfL holt drei Mal Rückstand auf

Wildeshausen - In einem wahren Pokalfight hat sich Fußball-Bezirksligist VfL Wildeshausen gestern Abend beim Ligarivalen FC Rastede durchgesetzt und die nächste Runde des Bezirkswettbewerbs erreicht. Am Ende stand ein vom Ergebnis klares 6:3 (2:2), das dem über weite Strecken engen Spielverlauf nicht so ganz gerecht wurde. Die Krandel-Kicker gewannen damit zum zweiten Mal innerhalb von fünf Tagen gegen die „Löwen“: Am Sonntag hatte es im Liga-Spiel einen 4:2-Erfolg gegeben.
VfL holt drei Mal Rückstand auf
Dennis Metzing verwehrt TV Dötlingen das Double

Dennis Metzing verwehrt TV Dötlingen das Double

Delmenhorst - Von Sven Marquart. Mit mehr als zweimonatiger Verspätung hat der Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst gestern Abend endlich seinen Pokalsieger der Saison 2013/2014 gekürt. Bezirksliga-Aufsteiger SV Atlas behauptete sich vor 357 zahlenden Zuschauern auf der Sportanlage des Delmenhorster TB mit 3:1 (1:1) gegen den TV Dötlingen. Der dreifache Torschütze Dennis Metzing verwehrte dem Meister der 1. Kreisklasse das Double.
Dennis Metzing verwehrt TV Dötlingen das Double
Neue Saison, altes Finale: Dötlingens gedämpfte Freude

Neue Saison, altes Finale: Dötlingens gedämpfte Freude

Dötlingen - Das Kreispokal-Finale als krönender Abschluss einer formidablen Saison, als Highlight, als i-Tüpfelchen. So hatte es sich der TV Dötlingen vorgestellt. Doch die Realität sieht völlig anders aus. Weil das für den 28. Mai geplante Endspiel gegen den SV Atlas Delmenhorst wegen starker Regenfälle buchstäblich ins Wasser fiel, musste ein anderer Termin her. Und der ist heute Abend um 19.00 Uhr. Auf der Anlage des Delmenhorster TB wird die alte Saison quasi abgeschlossen – obwohl die neue schon begonnen hat.
Neue Saison, altes Finale: Dötlingens gedämpfte Freude
Stefan Bruns macht einen „Riesenschritt nach vorne“

Stefan Bruns macht einen „Riesenschritt nach vorne“

Landkreis - Der Ball rollt wieder. Die 1. Fußball-Kreisklasse startete mit einer tollen Trefferausbeute (43), aber ohne große Überraschung in die neue Saison. Erste Tabellenführer sind gemeinsam der TSV Ippener und der TSV Gandersesee II nach ihren 4:1-Erfolgen über den Harpstedter TB II und den SV Baris II. Dahinter haben sich der SC Colnrade (3:0 gegen GW Kleinenkneten) und der VfL Stenum II (5:3 gegen SV Tungeln) eingereiht.
Stefan Bruns macht einen „Riesenschritt nach vorne“
Annika Lohse verabschiedet sich mit WM-Titel

Annika Lohse verabschiedet sich mit WM-Titel

Ahlhorn - Sie hatten alles dem großen Ziel untergeordnet. Doch nach dem 3:1 (10:12, 15:14, 11:7, 15:13) im Weltmeisterschaftsfinale über Österreich gab es für die deutschen Faustballerinnen kein Halten mehr. „Wir haben die ganze Woche über enormen Druck gehabt, den wir uns ja auch selbst gemacht haben. Denn wir wollten den Titel im eigenen Land unbedingt. Wie die Mädels das dann im ganzen Turnier und vor allem im Finale umgesetzt haben, das war unfassbar souverän. Jetzt wird gefeiert! Wir haben die ganze Woche über keinen Alkohol getrunken – jetzt trinken wir das Zelt leer!“, kündigte Bundestrainerin Silke Eber nach dem Triumph von Dresden an.
Annika Lohse verabschiedet sich mit WM-Titel
Um keine Antwort verlegen: Tramitzke tütet Dreier ein

Um keine Antwort verlegen: Tramitzke tütet Dreier ein

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Der VfL Wildeshausen hat zum Bezirksliga-Start gleich ein fußballerisches Achtungszeichen gesetzt und den FC Rastede mit 4:2 (2:1) bezwungen. „Abgesehen vom Ergebnis ist alles super – allerdings darfst du in so einem Spiel niemals zwei Gegentore bekommen“, sagte Marcel Bragula. Der VfL-Trainer hatte ein Chancenverhältnis von 14:1 notiert und hätte deswegen ein 5:0 oder 6:0 für angemessen gehalten.
Um keine Antwort verlegen: Tramitzke tütet Dreier ein
Landgraf eröffnet Kreisliga-Torreigen

Landgraf eröffnet Kreisliga-Torreigen

Wildeshausen - Von Sven Marquart. HarpstedtWildeshausen - Von Sven Marquart. Der Harpstedter TB hat offenbar ein Abo auf das erste Saisontor in der Fußball-Kreisliga. Im vergangenen Jahr war Ole Lehmkuhl beim 1:1 gegen den TSV Großenkneten nach sechs Minuten erfolgreich. Marik Landgraf war am Freitag sogar noch drei Minuten schneller: Der 20-Jährige netzte beim 3:2 (3:1) über den VfL Wildeshausen II bereits nach nicht einmal drei Zeigerumdrehungen.
Landgraf eröffnet Kreisliga-Torreigen
„Nordlichter“ dürfen zum Finale in den Süden

„Nordlichter“ dürfen zum Finale in den Süden

Wildeshausen - Von Carsten Schlotmann. Die „German Open“ im Beachhandball sind entschieden: In Wildeshausen gewannen gestern „Die Brüder“ des TSV Ismaning das Endspiel der Frauen nach dem Shootout gegen die Caipiranhas aus Erlangen. Im Finale der Männer setzten sich die „Nordlichter“ aus Oldenburg in zwei Sätzen gegen die „12 Monkeys“ aus Köln durch.
„Nordlichter“ dürfen zum Finale in den Süden
Wolfgang Sasse tippt auf die Sand Devils Minden

Wolfgang Sasse tippt auf die Sand Devils Minden

Wildeshausen - „Wildeshausen ist an diesem Wochenende der Nabel der Beachhandballwelt“, sagt Wolfgang Sasse. Acht Frauen- und zehn Männermannschaften kämpfen heute und morgen bei den German Open in der Wittekindstadt um den Titel des inoffiziellen deutschen Meisters. Die Grundlage für das Spektakel auf dem Gildeplatz bilden mehr als 300 Tonnen Sand.
Wolfgang Sasse tippt auf die Sand Devils Minden
Bragula voller Tatendrang: „Es kann losgehen!“

Bragula voller Tatendrang: „Es kann losgehen!“

Wildeshausen - Marcel Bragula sprüht förmlich vor Tatendrang: „Die Vorbereitung war gut, die Stimmung in der Mannschaft ist klasse – es kann losgehen“, sagt der neue Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen vor dem Saisonauftakt gegen den FC Rastede (Sonntag, 15 Uhr).
Bragula voller Tatendrang: „Es kann losgehen!“