Ressortarchiv: Wildeshausen

„Stolz auf die Entwicklung“

„Stolz auf die Entwicklung“

Wildeshausen - Die Zahlen lesen sich eindrucksvoll: 101 Tore hat der VfL Wildeshausen II in den bisher 29 absolvierten Spielen der 1. Fußball-Kreisklasse erzielt. Das ist genauso ein Bestwert wie die nur 29 Gegentore. An insgesamt 23 Spieltagen grüßte die VfL-Reserve von der Tabellenspitze. Keine Frage, der Aufstieg in die Kreisliga ist mehr als verdient. Um die überragende Spielzeit mit dem Meistertitel zu krönen, fehlt nur noch ein letzter Sieg gegen den Tabellenletzten TuS Vielstedt im Heimspiel am Sonnabend um 15 Uhr.
„Stolz auf die Entwicklung“

Drei Mal Ellermann – 5:3

Harpstedt - Ein Langweiler ist Martin Werner sicherlich nicht. Dennoch würde der Trainer der A-Junioren der SG DHI Harpstedt gerne auf etwas Spannung verzichten. Denn sein Team ist nach einer 2:4 (1:1)-Niederlage in der Fußball-Bezirksliga gegen den Delmenhorster TB in bedrohliche Nähe zu den Abstiegsrängen gerutscht. Besser lief es für die C-Jugend des VfL Wildeshausen in der Bezirksliga: Im Nachholspiel beim SV Höltinghausen gelang ein 5:3 (1:1)-Erfolg.
Drei Mal Ellermann – 5:3

Kreispokalfinale der Frauen: Erinnerungen werden wach

Wildeshausen - Strenge Sicherheitvorkehrungen, minutiös geplante Abläufe, Kommerz – keine Frage, Pokalendspiele sind im Profi-Fußball straff organisiert. Vor 30 Jahren war das indes noch etwas anders. „Es war alles ganz easy, wir konnten uns frei bewegen, alles war offen“, erinnert sich Hella Eckhoff, die vor 30 Jahren mit dem VfL Wildeshausen im DFB-Pokalfinale antrat. Heute geht es für ihren Verein wieder um Ruhm und Ehre, wenn auch drei Nummern kleiner: Um 19.30 Uhr ertönt in Littel der Anpfiff zum Kreispokalfinale zwischen den Fußballerinnen der SF Littel und des VfL Wildeshausen.
Kreispokalfinale der Frauen: Erinnerungen werden wach
Gerrit Schüler im Torrausch

Gerrit Schüler im Torrausch

Wildeshausen - Das Meisterschaftsrennen der 1. Fußball-Kreisklasse bleibt spannend bis zum Schluss: Nachdem Spitzenreiter VfL Wildeshausen II am Samstag vom FC Hude II einen 2:0-Sieg mitgenommen hatte, legte Verfolger SC Colnrade gestern mit einem 4:1 beim TSV Ippener nach. Huntlosen gab sich gegen Eintracht Delmenhorst keine Blöße. Und der TV Dötlingen zerlegte den TV Jahn II mit 9:2.
Gerrit Schüler im Torrausch
Achtungserfolg vor Gadens Abschied

Achtungserfolg vor Gadens Abschied

Wildeshausen - In Jürgen Gadens vorletztem Spiel mit dem VfL Wildeshausen endete auch eine persönliche Negativserie für den Trainer: „Schön, dass wir endlich mal gegen diese spielstarke Mannschaft gewonnen haben“, freute sich der Coach des Fußball-Bezirksligisten nach dem 2:1 (2:1)-Auswärtssieg am Freitagabend beim TV Jahn Delmenhorst.
Achtungserfolg vor Gadens Abschied

Eine Hälfte reicht Harpstedt

Harpstedt - Marc Wulferding musste am Freitagabend in der Kabine etwas lauter werden – denn die torlose erste Halbzeit des Fußball-Kreisliga-Zweiten Harpstedter TB gegen Schlusslicht GW Kleinenkneten gefiel dem Trainer gar nicht.
Eine Hälfte reicht Harpstedt
Harpstedter TB lässt sich kein Bein stellen – 2:0

Harpstedter TB lässt sich kein Bein stellen – 2:0

Wildeshausen - Von Lars KattnerCOLNRADE · Es ist die ewig junge Geschichte von David gegen Goliath, die Pokalspielen ihren ganz besonderen Reiz verleiht. Besonders dann, wenn der Underdog dem Favoriten ein Bein stellt. Diese Blöße gab sich der Fußball-Kreisligist Harpstedter TB am Mittwochabend allerdings nicht und besiegte den klassentieferen Gastgeber SC Colnrade im Kreispokalfinale mit 2:0 (1:0).
Harpstedter TB lässt sich kein Bein stellen – 2:0
Mit Offensive zum Titel

Mit Offensive zum Titel

Colnrade - Dirk Lenkeit bringt es auf den Punkt. „Es gibt nur ein Spiel. Wer da nicht vorbereitet ist, hat selber Schuld“, sagt der Trainer des SC Colnrade vor dem Fußball-Kreispokalendspiel gegen den Harpstedter TB. Anpfiff zum großen Showdown ist heute um 19 Uhr auf dem Sportplatz in Colnrade.
Mit Offensive zum Titel
Harpstedt scheitert an Keeper Kevin Ueberschär

Harpstedt scheitert an Keeper Kevin Ueberschär

Harpstedt - Zwei wichtige Punkte im Kampf um die Vizemeisterschaft haben die Kreisliga-Fußballer des Harpstedter TB gestern Nachmittag liegen gelassen. Beim TuS Hasbergen musste sich die Mannschaft von HTB-Trainer Marc Wulferding mit einem 1:1 (1:1) begnügen. In der Tabelle bleibt Harpstedt auf dem begehrten zweiten Platz, der Vorsprung auf den TV Munderloh schmolz auf drei Zähler. Vom Remis der Harpstedter profitierte außerdem der SV Tur Abdin, dem nun auch rechnerisch die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist. Bereits am Freitagabend hatte GW Kleinenkneten eine 0:10-Klatsche gegen RW Hürriyet kassiert. Der TSV Großenkneten beseitigte mit einem 2:0-Heimsieg gegen den SV Tungeln die letzten kleinen Zweifel am Klassenerhalt.
Harpstedt scheitert an Keeper Kevin Ueberschär
TV Neerstedt gibt klare Führung aus der Hand

TV Neerstedt gibt klare Führung aus der Hand

Wildeshausen - Von Harald KellmannSANDKRUG/NEERSTEDT · Lange Zeit sah es richtig gut aus für die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt. Sie lagen in ihrem letzten Saisonspiel beim Landkreis-Rivalen TSG Hatten-Sandkrug am Sonnabend über weite Strecken vorne, in der ersten Halbzeit sogar mit sieben Toren. Doch am Ende sollte es für die Mannschaft von TVN-Trainer Dag Rieken doch nicht reichen, und durch die kappe 25:26 (13:10)-Niederlage im Derby verpassten es die Neerstedter auch, die Sandkruger vom vierten Tabellenplatz zu verdrängen.
TV Neerstedt gibt klare Führung aus der Hand
Ahlhorns Rettungsanker landet im Krandel – 1:2

Ahlhorns Rettungsanker landet im Krandel – 1:2

Wildeshausen - Von Michael HillerEin erster Blick über den Rasen nach dem Abpfiff ließ nicht sofort erahnen, wer denn da nun gewonnen hatte. Sowohl die Spieler des VfL Wildeshausen als auch die Kicker des Ahlhorner SV hockten auf dem Boden. Die „Roten“ mehr aus Enttäuschung, weil sie gerade das Spiel in der Fußball-Bezirksliga mit 1:2 (0:2) verloren hatten. Und die Ahlhorner, „weil sie wohl zu kaputt waren, um zu jubeln“, vermutete Coach Detlef Blancke.
Ahlhorns Rettungsanker landet im Krandel – 1:2
Dennis Jielg führt Huntlosen auf Platz drei

Dennis Jielg führt Huntlosen auf Platz drei

Wildeshausen - HUNTLOSEN · Bekommt der FC Huntlosen kurz vor Saisonschluss in der 1. Fußball-Kreisklasse doch noch die Kurve auf Platz drei? Durch einen glatten 4:0 (2:0)-Erfolg über den Mitkonkurrenten TV Dötlingen verdrängte die Mannschaft die Sportfreunde Wüsting und nimmt zwei Spieltage vor Saisonende selbst den begehrten dritten Rang ein.
Dennis Jielg führt Huntlosen auf Platz drei
Brettorf dominiert das Derby

Brettorf dominiert das Derby

Ahlhorn - Von Michael Hiller„Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, dass wir mit 4:0 Punkten starten, hätte ich das sofort unterschrieben – aber wahrscheinlich nie ernsthaft geglaubt.“ Klaus Tabke, Trainer des Faustball-Bundesligisten TV Brettorf, staunte gestern Abend nicht schlecht, nachdem seine Mannschaft das Derby beim Ahlhorner SV nach knapp zwei Stunden Spielzeit überraschend deutlich mit 5:2 gewonnen hatte (11:9, 5:11, 14:12, 11:3, 7:11, 11:3, 11:6).
Brettorf dominiert das Derby
Ehrgeizige Wildeshauser

Ehrgeizige Wildeshauser

Wildeshausen - An der nötigen Motivation mangelt es den Bezirksliga-Fußballern des VfL Wildeshausen vor der Heimpartie gegen den Ahlhorner SV am Sonntag um 15 Uhr wahrlich nicht. „Wir können noch den fünften Tabellenplatz erreichen und mehr Punkte als in der vergangenen Saison holen“, erklärt Jürgen Gaden. Doch für sein Team geht es um noch mehr, sagt der Wildeshauser Trainer.
Ehrgeizige Wildeshauser
Nüsse kehrt zum TSV Ippener zurück

Nüsse kehrt zum TSV Ippener zurück

Colnrade - Die Kämpfe um die Meisterschaft, um Platz drei sowie gegen den Abstieg halten drei Spieltage vor dem Saisonende die Spannung in der 1. Fußball-Kreisklasse weiterhin hoch.
Nüsse kehrt zum TSV Ippener zurück
Viel Lob und drei Medaillen

Viel Lob und drei Medaillen

Wildeshausen - Zu einer Mammutveranstaltung wurde die Tischtennis-Kreisrangliste des Fachverbandes Oldenburg-Land für die Junioren und Senioren, die der VfL Wildeshausen in der Sporthalle der Realschule am Wochenende ausrichtete. Am Ende waren es einmal mehr die Aktiven des TV Hude, die dem Turnier nicht nur wegen ihrer vier ersten Plätze den Stempel aufdrückten. Ebenfalls vier Mal jubelte die TSG Hatten-Sandkrug im Nachwuchsbereich. Aber auch die Wildeshauser sorgten für einige Überraschungen.
Viel Lob und drei Medaillen
VfL Wildeshausen bricht Stenumer Heimserie – 2:1

VfL Wildeshausen bricht Stenumer Heimserie – 2:1

Stenum - Die Serie ist gerissen, jetzt hat es auch den VfL Stenum wieder erwischt. Sieben Spiele in Folge hatten die Fußballer auf heimischem Geläuf gewonnen. Doch gestern setzte sich in der Bezirksliga der VfL Wildeshausen mit 2:1 (0:1) durch.
VfL Wildeshausen bricht Stenumer Heimserie – 2:1
Brettorf siegt 5:4 im Auftakt-Krimi

Brettorf siegt 5:4 im Auftakt-Krimi

Brettorf - Spannender hätte der gestrige Saisonauftakt in der Bundesliga für die Faustballer des TV Brettorf kaum verlaufen können. Erst nach rund zweieinhalb Stunden Spielzeit stand das Team von Trainer Klaus Tabke beim gastgebenden VfK Berlin als Sieger fest. Dabei kamen die Brettdorfer nach einen 1:4-Satzrückstand noch einmal zurück und drehten die Partie – 5:4 (6:11, 13:11:, 10:12:, 6:11:, 8:11:, 11:7:, 11:3:, 12:10, 12:10:).
Brettorf siegt 5:4 im Auftakt-Krimi
2:0 – Meyer „knipst“ doppelt

2:0 – Meyer „knipst“ doppelt

Wildeshausen - „Ihr habt eine klasse Truppe – Kompliment!“ Mit diesen Worten gratulierte Jürgen Gaden, Trainer der B-Juniorenfußballer des VfL Wildeshausen, am Mittwochabend seinem Kollegen Michael Würdemann von der SG DHI Harpstedt. Die Harpstedter hatten soeben das Bezirksliga-Derby in der Kreisstadt in souveräner Manier mit 2:0 für sich entschieden und damit den Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausgebaut. Auf dem Weg zur Meisterschaft kann sich die Würdemann-Elf jetzt wohl endgültig nur noch selbst aufhalten.
2:0 – Meyer „knipst“ doppelt
Gaden will Heimnimbus des VfL Stenum brechen

Gaden will Heimnimbus des VfL Stenum brechen

Wildeshausen - Seit nunmehr sieben Spielen haben die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum auf heimischem Platz keinen Punkt mehr abgegeben. Eine Serie, die der VfL Wildeshausen am Sonntag, 15 Uhr, nur allzu gerne beenden möchte. „Diesen Nimbus wollen wir natürlich brechen“, sagt Trainer Jürgen Gaden, der mit Blick auf die Statistik allerdings auch schon mit einem Punkt zufrieden wäre. Denn: In den vergangenen Partien der beiden Kontrahenten hat sein Team zumeist nicht sonderlich gut ausgesehen.
Gaden will Heimnimbus des VfL Stenum brechen

Aufstieg adé, dafür zwei Spiele mehr

Neerstedt - Für ein turbulentes Durcheinander sorgte gestern der vermeintliche Aufstieg der TSG Hatten-Sandkrug in die 3. Liga. Nachdem diese unerwartete Nachricht die Runde gemacht hatte, folgte gestern die „Rolle rückwärts“ – und der Deutsche Handball-Bund (DHB) ließ erklären, dass der aktuelle Tabellenvierte der Oberliga Nordsee doch nicht aufsteigt.
Aufstieg adé, dafür zwei Spiele mehr