Ressortarchiv: Wildeshausen

Statt Platz drei gibt‘s Respekt

Statt Platz drei gibt‘s Respekt

Wildeshausen - Von Michael HillerBRETTORF · Der Traum von der Teilnahme an der Hallen-DM in Fredenbeck ist für die Faustball-Männer des TV Brettorf am Sonnabend mit großer Wahrscheinlichkeit geplatzt: Im Spitzenspiel beim VfK Berlin musste sich die Mannschaft von Trainer Klaus Tabke mit 3:5 geschlagen geben (10:12, 9:11, 11:6, 11:6, 8:11, 12:10, 9:11, 5:11) und damit nicht nur die Punkte, sondern auch den begehrten dritten Tabellenplatz in der Hauptstadt lassen.
Statt Platz drei gibt‘s Respekt
Wochenende der Wahrheit

Wochenende der Wahrheit

Wildeshausen - BRETTORF (him) · Noch sind in der Faustball-Bundesliga Nord der Männer vier Spiele zu absolvieren – und trotzdem hat dieses Wochenende für den TV Brettorf schon „Endspielcharakter“: Gewinnen die Brettorfer heute Nachmittag beim VfK Berlin und lassen dann am Sonntag noch einen Heimsieg gegen den TK Hannover folgen, wäre die DM-Teilnahme zum Greifen nah. Auch der Ahlhorner SV könnten mit zwei Siegen aus dem bevorstehenden Doppelspieltag die Planungen für die Deutsche Meisterschaft aufnehmen.
Wochenende der Wahrheit
Jaren Stilke ein starker Rückhalt

Jaren Stilke ein starker Rückhalt

Neerstedt - (ll) · Revanche gelungen: Im Hinspiel unterlagen die Oberliga-Handballer der männlichen A-Jugend des TV Neerstedt dem Hastedter TSV Bremen noch mit 29:30. Am Mittwochabend drehte das Team von Trainer Tim Schulenberg vor etwa 100 Zuschauern in eigener Halle den Spieß um und ging nach einer abwechslungs- und torreichen Partie als 33:32 (18:17)-Sieger vom Platz.
Jaren Stilke ein starker Rückhalt
„Ein reiner Arbeitssieg“ – 34:27

„Ein reiner Arbeitssieg“ – 34:27

Wildeshausen - Von Harald Kellmannund Michael HillerBREMEN / NEERSTEDT · Der „Kür“ gegen die SG Achim/Baden ließen die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt gestern Abend die „Pflicht“ folgen: Die Neerstedter gewannen ihr Auswärtsspiel in Bremen beim SV Grambke/Oslebshausen mit 34:27 (15:14) und verbesserten sich in der Tabelle vor dem punktgleichen TV Cloppenburg auf den dritten Platz.
„Ein reiner Arbeitssieg“ – 34:27
TV Brettorf II hakt Platz eins ab

TV Brettorf II hakt Platz eins ab

Wildeshausen - BRETTORF (him) · Die zweite Männermannschaft des TV Brettorf musste am Sonntag ihren Traum von der Meisterschaft in der Faustball-Niedersachsenliga begraben. Die Brettorfer verloren auch den zweiten Vergleich gegen den Tabellenführer MTV Diepenau in eigener Halle mit 1:3.
TV Brettorf II hakt Platz eins ab
Peinliche Vorstellung

Peinliche Vorstellung

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (him) · Dass die Basketballspieler des SC Wildeshausen in der Bezirksliga gegen den TV Papenburg verlieren können, ist eine Sache. Wie sich die Mannschaft allerdings bei ihrem Heimauftritt am Sonntag präsentierte, dürfte Trainer Gerrit Finke gewaltig an die Nieren gegangen sein. Mit 72:81 war der SC in allen Belangen unterlegen und verpasste damit die Chance, den Rückstand auf Tabellenführer VfL Bad Zwischenahn zu verkürzen. Der nämlich sollte sich zwei Stunden später so richtig blamieren und in eigener Halle gegen den Tabellenvorletzten TV Oldersum verlieren.
Peinliche Vorstellung
„Double“ für Martin Möllmann

„Double“ für Martin Möllmann

Wildeshausen - GROSSENKNETEN (him) · Sie waren nicht nur sehr gute Gastgeber, sondern schlugen auch in sportlicher Hinsicht richtig zu: Mit zehn Titeln stellten die Badmintonspieler des TSV Großenkneten auf den O 35-Bezirksmeisterschaften den erfolgreichsten Verein. Der SC Wildeshausen war ebenfalls stark vertreten und freute sich am Ende über fünf Bezirksmeistertitel.
„Double“ für Martin Möllmann
„Wir hätten auch gegen Frankreich gewonnen“

„Wir hätten auch gegen Frankreich gewonnen“

Wildeshausen - NEERSTEDT (him) · Was war das bloß für ein Handball-Fest am Freitagabend! Mit dem sensationellen 35:24 (18:14)-Heimsieg gegen Tabellenführer SG Achim/Baden (wir berichteten) sorgten die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt nicht nur bei den weit über 300 Zuschauern für Verwunderung.
„Wir hätten auch gegen Frankreich gewonnen“
TVN stellt die Weichen schon früh

TVN stellt die Weichen schon früh

Wildeshausen - NEERSTEDT (him) · Nach zwei Niederlagen in Folge durften die Handballerinnen des TV Neerstedt gestern wieder jubeln – und verhinderten mit dem souveränen 20:14 (10:6)-Heimsieg gegen die HSG Osnabrück den Absturz in die gefährliche Tabellenregion der Landesliga.
TVN stellt die Weichen schon früh
TVN schockt den Spitzenreiter

TVN schockt den Spitzenreiter

Wildeshausen - Von Michael HillerNEERSTEDT · Der Bann ist gebrochen – und das mit einem niemals für möglich gehaltenen Ergebnis: Handball-Oberligist TV Neerstedt düpierte gestern Abend vor 350 begeisterten Zuschauern in eigener Halle den Tabellenführer SG Achim/Baden mit 35:24 (18:14), revanchierte sich damit für die zahlreichen klaren Niederlagen der Vergangenheit und machte gleichzeitig seinem Rechtsaußen Bastian Carsten-Frerichs das wohl schönste Geschenk zu seinem 23. Geburtstag.
TVN schockt den Spitzenreiter

Leistungssteigerung wird nicht belohnt

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (him) · Mit einer deutlichen Leistungssteigerung, aber letztendlich leeren Händen ist die männliche C-Jugend der HSG Harpstedt/Wildeshausen in der Handball-Landesliga ins neue Jahr gestartet.
Leistungssteigerung wird nicht belohnt
Alte Rechnungen begleichen

Alte Rechnungen begleichen

Wildeshausen - NEERSTEDT (him) · Für die einen ist es der Angst-, für die anderen wahrscheinlich der Lieblingsgegner: Wenn der TV Neerstedt in der Handball-Oberliga heute Abend (20.30 Uhr) die SG Achim/Baden empfängt, sind die Rollen klar verteilt. Die Gäste aus dem Landkreis Verden sind nicht nur Tabellenführer der Oberliga, sondern haben noch nie gegen Neerstedt verloren. Alle bisherigen (fünf) Versuche der Neerstedter, gegen die SG zu bestehen, endeten in einer deutlichen Niederlage.
Alte Rechnungen begleichen
Fusion vorerst auf Eis gelegt

Fusion vorerst auf Eis gelegt

Wildeshausen - KIRCHHATTEN (him) · Die Arbeitstagung der Landkreisfußballer in Kirchhatten hatte am Montagabend zwei Überraschungen parat. Für die größte sorgte die Vorstandsriege mit der Ankündigung, dass die Fusion mit dem Kreis Delmenhorst nun doch nicht wie zunächst immer angekündigt am 1. Juli 2011 erfolge. Eine Überraschung hielt der Kreisvorsitzende Hartmut Heinen außerdem für einige Vereinsvertreter bereit, denen er als Dank für ihre gute Arbeit einen Laptop überreichte.
Fusion vorerst auf Eis gelegt
Lehmkuhl sichert einen Punkt

Lehmkuhl sichert einen Punkt

Neerstedt - (ll) · In der Handball-Oberliga der männlichen Jugend A knöpfte der TV Neerstedt dem Tabellenführer TSG Hatten-Sandkrug im Nachbarschaftsderby mit 33:33 (18:13) einen Punkt ab.
Lehmkuhl sichert einen Punkt
Arnreit jubelt auch in Ahlhorn

Arnreit jubelt auch in Ahlhorn

Ahlhorn - (ck) · Während der Siegerehrung ließ die mit Silber behängte Marie Therese Warnick ihren Tränen freien Lauf. Die Angreiferin musste gestern mit ihren Teamkolleginnen vom deutschen Hallenfaustball-Meister Ahlhorner SV in eigener Halle zusehen, wie die österreichischen Titelverteidigerinnen von Union Raiffeisen Arnreit den Europacup erneut empor reckten. Doch die Fünf-Satz-Finalniederlage vor fast 500 Zuschauern ging in Ordnung, weil Arnreit variabler agierte und die Spielerin des Turniers in seinen Reihen hatte: Magdalena Lindorfer steuerte allein im Endspiel 13 Asse und sieben weitere Angaben-Punkte bei. Und ihre Rückschläge brachten fast immer etwas weiteres Zählbares ein.
Arnreit jubelt auch in Ahlhorn
Youngster nutzen ihre Chance

Youngster nutzen ihre Chance

Wildeshausen - NEERSTEDT (him) · „Die A-Jugendlichen haben ihre Sache auf alle Fälle gut gemacht!“ So lautete eine Erkenntnis, die Dag Rieken, Trainer des Handball-Oberligisten TV Neerstedt, am Donnerstagabend nach dem Testspiel gegen den Zweitligisten HSG Varel gewonnen hatte. Die Neerstedter verloren zwar in eigener Halle vor etwa 120 Zuschauern erwartet deutlich mit 26:38 (11:19), dennoch konnten sie gestärkt aus diesem Vergleich herausgehen.
Youngster nutzen ihre Chance
Stichweh sticht als Scorer hervor

Stichweh sticht als Scorer hervor

Wildeshausen - GROSSENKNETEN (him) · Mit vier Turnieren ist der Wintercup des TSV Großenkneten abgeschlossen worden. Aus heimischer Sicht stach am letzten Spieltag der zweite Platz der F-Junioren des VfL Wildeshausen hervor.
Stichweh sticht als Scorer hervor
Harpstedt stürmt ins Halbfinale

Harpstedt stürmt ins Halbfinale

Wildeshausen - HARPSTEDT (him) · Die C-Junioren haben das Viertelfinale in der Futsal-Hallenrunde abgeschlossen. Bei der besonders schnellen Form des Hallenfußballs, die unter anderem mit Seitenaus und einem sprungreduzierten Ball gespielt wird, sind sowohl die SG DHI Harpstedt als auch zwei Teams des VfL Wildeshausen ins Halbfinale eingezogen, das am 22. Januar in Harpstedt ausgetragen wird.
Harpstedt stürmt ins Halbfinale
Endspiel erst nach Mitternacht

Endspiel erst nach Mitternacht

Wildeshausen - HUNDSMÜHLEN (him) · „Dieses Turnier wird schwer zu toppen sein!“ Euphorisch fiel das Fazit von Carmen Jeddeloh vom Hundsmühler TV nach dem internationalen Tischtennisturnier am Wochenende aus. 541 Meldungen lagen an den zwei Tagen vor – da war sogar Carmen Jeddeloh „verwundert, wie reibungslos trotzdem alles lief“, obwohl am Sonnabend die letzten Spiele erst nach Mitternacht beendet waren. Hier wurde die Herren-C-Klasse mit 96 (!) Teilnehmern zur „Mammut-Veranstaltung“.
Endspiel erst nach Mitternacht
Wiedersehen alter Weggefährten

Wiedersehen alter Weggefährten

Wildeshausen - GANDERKESEE (him) · Als während der Hallen-Kreismeisterschaften in Ganderkesee Helmut Kienast und Arno Drews an der Bande fachsimpelten, stand dort die geballte Fußball-Kompetenz von 141 Jahren. Sowohl der Harpstedter Drews (71) als auch der in Bremen wohnhafte und ein Jahr jüngere Kienast sind nicht nur Fußballer mit Leib und Seele, sondern auch immer noch als Schiedsrichter auf den Plätzen aktiv.
Wiedersehen alter Weggefährten
„Einstellung erschreckend“

„Einstellung erschreckend“

Neerstedt - (ll) · Das hatten sich die Handball-Frauen des TV Neerstedt ganz anders vorgestellt: Aus dem eingeplanten Heimsieg in der Landesliga im Nachholspiel gegen den Tabellensiebten SG STV/VfL Wilhelmshaven wurde nichts. Stattdessen gingen die Grün-Weißen am Samstagabend mit 17:23 (8:13) sang- und klanglos unter und konnten in keinster Weise an die guten Leistungen aus dem Auswärtsspiel beim Spitzenreiter SV Höltinghausen (19:19) anknüpfen.
„Einstellung erschreckend“
5:4 – Munderloh behält die Nerven

5:4 – Munderloh behält die Nerven

Wildeshausen - Von Michael HillerGANDERKESEE · Sie waren einfach mal dran: Nach ihrem dritten Platz 2009 und der Vizemeisterschaft im vergangenen Jahr haben sich die Fußballer des TV Munderloh gestern Nachmittag auf den Thron gehoben. Mit einem 5:4 (1:1)-Erfolg nach Neunmeterschießen in der Neuauflage des Vorjahresendspiels gegen Titelverteidiger VfL Stenum sicherte sich der Kreisligist in Ganderkesee erstmals den Hallenmeistertitel im Fußball-Kreis Oldenburg-Land. Für die Überraschung des Turniers sorgte der Leistungsligist Harpstedter TB mit seinem dritten Platz vor dem FC Hude.
5:4 – Munderloh behält die Nerven
Falkenburg wachsen Flügel

Falkenburg wachsen Flügel

Wildeshausen - GANDERKESEE (him) · Mit einer Überraschung sind gestern Abend die Hallen-Kreismeisterschaften der Fußballer eröffnet worden: In Gruppe B zog der TV Falkenburg aus der 1. Kreisklasse hinter dem Kreisligsten TV Munderloh in die Zwischenrunde ein. Sowohl der TSV Ippener als auch der TV Dötlingen schieden in der Vorrunde aus.
Falkenburg wachsen Flügel
27 Teams jagen den VfL Stenum

27 Teams jagen den VfL Stenum

Wildeshausen - GANDERKESEE (him) · Der Rasen liegt, die Tore stehen, der Ball kann rollen: 28 Mannschaften kämpfen in der Sporthalle „Am Steinacker“ in Ganderkesee ab heute bis Sonntag um den Titel des Fußball-Hallenkreismeisters.
27 Teams jagen den VfL Stenum
SC lässt Konkurrenz alt aussehen

SC lässt Konkurrenz alt aussehen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (him) · Die Erfolgsmannschaft des SC Wildeshausen hat wieder zugeschlagen: In der Jugend-Kreisklasse U 19 haben sich die Badmintonspieler des Sport-Clubs in souveräner Manier die Meisterschaft gesichert – und das gegen weitgehend ältere Gegner.
SC lässt Konkurrenz alt aussehen
VfL wird von Havelse gestoppt

VfL wird von Havelse gestoppt

Wildeshausen - GROSSENKNETEN (him) · Die Hallenfußball-Turnierserie des TSV Großenkneten um den „Wintercup“ neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Wochenende stehen die letzten vier Wettbewerbe auf dem Programm. Jubeln konnten bereits am Montag die E-Junioren des FC Nordenham sowie die D-Junioren des TSV Havelse.
VfL wird von Havelse gestoppt
Tore wie die Profis bejubelt

Tore wie die Profis bejubelt

Wildeshausen - GROSSENKNETEN (him) · Gegen die G-Junioren des Delmenhorster TB war beim Wintercup des TSV Großenkneten kein Kraut gewachsen: Die Delmenhorster setzten sich auf dem Hallenfußballturnier in beeindruckender Art und Weise durch, gewannen alle fünf Partien und ließen auch im Endspiel dem TSV Großenkneten mit einem 4:0-Erfolg keine Chance.
Tore wie die Profis bejubelt
„Budenzauber“ mit 76 Toren

„Budenzauber“ mit 76 Toren

Wildeshausen - OLDENBURG (him) · Von ihren fußballerischen Qualitäten haben die ehemaligen Stars noch lange nichts verlernt: Das Hallenfußballturnier für Traditionsmannschaften in der Oldenburger EWE-Arena sorgte gestern für Begeisterung auf den mit über 3 000 Fans besetzten Zuschauerrängen. Am Ende wehten die gelb-roten Fahnen am höchsten, denn Galatasaray Istanbul gewann das unterhaltsame und torreiche Endspiel gegen die „Oldies“ des SV Werder Bremen um den brasilianischen „Kugelblitz“ Ailton mit 9:6. Platz drei hatte sich zuvor Gastgeber VfB Oldenburg gesichert.
„Budenzauber“ mit 76 Toren
„La Schickeria“ mit schickem Kick

„La Schickeria“ mit schickem Kick

Brettorf - (ll) · Auch das „Jubiläumsturnier“ wurde zu einer richtig runden Sache: Bereits zum zehnten Mal richtete der „Werder-Fan-Club (WFC) 27801“ sein beliebtes Hallenfußball-Turnier in der Brettorfer Sporthalle aus. Mit schickem Fußball glänzte allen voran das Team „La Schickeria“ aus Wildeshausen, das sich im Endspiel gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers durchsetzte und die Nachfolge des Vorjahressiegers TV Brettorf antrat.
„La Schickeria“ mit schickem Kick