Ressortarchiv: Wildeshausen

Neele Harms feiert „Jubiläum“ mit persönlicher Bestzeit über fünf Kilometer

Neele Harms feiert „Jubiläum“ mit persönlicher Bestzeit über fünf Kilometer

Grossenkneten - Die vierte Auflage des Großenkneter Zehnmeilenlaufs hat am Sonnabend neue Maßstäbe gesetzt. Mit 539 „Finishern“ wurde der Teilnehmerrekord ein weiteres Mal gebrochen. Da konnten es die Veranstalter vom TSV Großenkneten gut verkraften, dass die Streckenrekorde dieses Mal nicht so „purzelten“ wie vor einem Jahr.
Neele Harms feiert „Jubiläum“ mit persönlicher Bestzeit über fünf Kilometer

Derby-Ergebnis tritt in den Hintergrund

Wildeshausen - Von Michael HillerGerechtes Ergebnis in einem bedrückenden Derby, über dem ein großer Schatten hing: Mit 1:1 (0:1) trennten sich gestern Nachmittag der VfL Wildeshausen und der VfL Stenum in der Fußball-Bezirksliga.
Derby-Ergebnis tritt in den Hintergrund
Junge Kicker rücken in den Vordergrund

Junge Kicker rücken in den Vordergrund

Wildeshausen - Noch exakt fünf Wochen müssen die Nachwuchsfußballer des VfL Wildeshausen warten – dann steht für sie ein Höhepunkt dieser Saison auf dem Programm: Die Fußballabteilung des VfL und die Wildeshauser Zeitung laden am 2. und 3. Juli zum „WZ-Cup“ in den Krandel ein. Sechs Turniere gehen an den beiden Tagen über die Bühne, und so mancher der jungen Kicker träumt da von einem „Sommermärchen“...
Junge Kicker rücken in den Vordergrund

Zweite Chance für VfL und Keeper Hogeback

Wildeshausen - Dieses Hinspiel hat Jürgen Gaden keineswegs vergessen. „Wir haben einiges gutzumachen“, sagt der Coach des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen im Hinblick auf die 2:4-Niederlage beim VfL Stenum im Februar. Am Sonntagnachmittag (Anstoß: 15 Uhr) wollen die Wildeshauser im Krandel-Stadion die Verhältnisse gegen die Stenumer zurechtrücken.
Zweite Chance für VfL und Keeper Hogeback
Krzewina und Wiemken lassen Huntlosen jubeln

Krzewina und Wiemken lassen Huntlosen jubeln

Wildeshausen - HUNTLOSEN · Die Tabelle in der Fußball-Leistungsliga hat zwei Spieltage vor Saisonschluss eine ausgewogene Lage bekommen.
Krzewina und Wiemken lassen Huntlosen jubeln
Damen 40 des TCA mit guten Chancen auf Titelgewinn

Damen 40 des TCA mit guten Chancen auf Titelgewinn

Wildeshausen - Mit den Damen 40 und Herren 40 stehen nach drei Spieltagen gleich zwei Tennisteams des TC Altona Wildeshausen an der Tabellenspitze ihrer Ligen. Während die Damen einen 5:1-Heimsieg gegen den TV BW Augustfehn feierten, verpassten die Herren dem TV Visbek II im Auswärtsspiel die Höchststrafe.
Damen 40 des TCA mit guten Chancen auf Titelgewinn
Meister feiert bis in die frühen Morgenstunden

Meister feiert bis in die frühen Morgenstunden

Colnrade - Zeitlich gut abgestimmt: Nach dem vorzeitigen Erreichen des Wiederaufstiegs packte der SC Colnrade in seinem letzten Heimspiel drei Spieltage vor Saisonschluss auch die Meisterschaft in der 1. Fußball-Kreisklasse durch einen glatten 5:1 (3:0)-Sieg über den Delmenhorster TB II in „trockene Tücher“.
Meister feiert bis in die frühen Morgenstunden

Gehlken lässt Neerstedter verzweifeln

Neerstedt - Das „Duell“ auf der Zuschauertribüne der Geestland-Sporthalle in Fredenbeck entschieden die 45 mitgereisten Fans des Handball-Oberligisten TV Neerstedt am Samstagabend für sich. Auf dem Spielfeld allerdings mussten sich die Neerstedter in ihrem letzten Saisonspiel dem VfL Fredenbeck II mit 31:36 (13:15) geschlagen geben.
Gehlken lässt Neerstedter verzweifeln

Gruel rettet einen Punkt

Wildeshausen - Dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit und der beiden späten Tore von Liridon Stublla (88.) sowie Marco Gruel (89.) haben die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen beim abstiegsgefährdeten FC Rastede gestern Abend einen Punkt gerettet. Nach dem 0:3-Rückstand zur Halbzeitpause gelang den Wildeshausern immerhin noch ein 3:3.
Gruel rettet einen Punkt
Brettorf siegt im Derby dank „genialer Abwehr“

Brettorf siegt im Derby dank „genialer Abwehr“

Ahlhorn - Von Michael HillerAm Ende wurde es doch noch ein packender Schlagabtausch mit genialer Stimmung und einer noch viel genialeren Brettorfer Abwehr: Die Faustball-Männer des TV Brettorf haben gestern Abend das hochklassige Erstliga-Derby beim Ahlhorner SV vor rund 250 Zuschauern und nach knapp zwei Stunden Spielzeit verdient mit 5:2 gewonnen (11:6, 11:4, 7:11, 11:3, 11:4, 8:11, 11:7). Damit machten die Brettorfer nicht nur ihrem Trainer Klaus Tabke ein wunderbares nachträgliches Geburtstagsgeschenk, sondern zogen auch nach Punkten zum ASV auf Tabellenplatz eins gleich.
Brettorf siegt im Derby dank „genialer Abwehr“
Ein großes Faustballfest

Ein großes Faustballfest

Wildeshausen - AHLHORN/BRETTORF · Es wird „heiß“ heute Abend im Faustball-Stadion an der Katharinenstraße in Ahlhorn, denn die Vorzeichen für das erste große Derby in Männer-Bundesliga könnten gar nicht besser sein: Als Spitzenreiter mit der makellosen Bilanz von 8:0 Punkten empfängt der Ahlhorner SV den Tabellenzweiten TV Brettorf (6:2). Anschlag für das Prestigeduell ist heute um 18.30 Uhr.
Ein großes Faustballfest
Hiemann lässt Huntlosen vom Aufstieg träumen

Hiemann lässt Huntlosen vom Aufstieg träumen

Grossenkneten - Überraschende Ergebnisse lieferte der Nachholspieltag in der Fußball-Leistungsliga am Mittwochabend: Aus dem Spitzenspiel zwischen dem TuS Hasbergen (2.) und dem FC Huntlosen (3.) gingen nicht ganz unerwartet die Gäste mit einem 2:0-Sieg hervor. Der TSV Großenkneten wahrte seine Aufstiegschance und kam zu einem 2:0 (0:0)-Heimerfolg über den Tabellenletzten Delmenhorster BV.
Hiemann lässt Huntlosen vom Aufstieg träumen
„Nächste Saison notfalls auch mit vier Trainern...“

„Nächste Saison notfalls auch mit vier Trainern...“

Wildeshausen - Von Michael HillerWILDESHAUSEN/BRETTORF · Sie haben in dieser Fußball-Saison wieder mitgefiebert, gejubelt und gelitten – die Mitglieder der in der Wildeshauser Geest beheimateten Fanclubs des SV Werder Bremen (WFC 27801) und des rheinischen Rivalen 1. FC Köln (Geestböcke). Erstmals seit vielen Jahren hatten die Kölner wieder größeren Grund zur Freude: Sie schlossen die Saison als Tabellenzehnter und somit drei Punkte sowie drei Plätze vor Werder ab. Köln vor Bremen – das gab es zuletzt vor 19 Jahren in der Saison 1991/1992, als der FC unter Trainer Jörg Berger den vierten Platz belegte und Werder – damals mit Otto Rehhagel – nur Neunter wurde.
„Nächste Saison notfalls auch mit vier Trainern...“

Nerven machen einen Strich durch die Rechnung

Wildeshausen - Dieser Aufgabe waren die jungen Spielerinnen scheinbar noch nicht gewachsen: Die weibliche B-Jugend der HSG Harpstedt/Wildeshausen ist in der ersten Relegationsrunde für die Handball-Oberliga ausgeschieden. In eigener Halle blieb den Mädchen von Trainer Udo Steinberg nur der vierte Platz.
Nerven machen einen Strich durch die Rechnung

Yannik Nolte ragt beim 7:1-Heimsieg heraus

Wildeshausen - Einen 7:1-Kantersieg auf eigenem Platz gegen den TSV Abbehausen feierten die B-Junioren der SG DHI Harpstedt in der Fußball-Bezirksliga. Dagegen tat sich der Tabellenzweite VfL Wildeshausen schwer, um bei der SG Essen/Bevern mit 3:2 die Punkte zu entführen.
Yannik Nolte ragt beim 7:1-Heimsieg heraus
Marcel Kasper „versüßt“ das letzte Heimspiel – 31:30

Marcel Kasper „versüßt“ das letzte Heimspiel – 31:30

Neerstedt - Von Harald KellmannRasse und Klasse, Kampf und Spannung pur, spektakuläre Tore, Rote Karten, dazu ein jubelnder Sieger auf der einen und ein am Boden zerstörter Verlierer durch ein „Last-Minute-Tor“ drei Sekunden vor Schluss auf der anderen Seite. So ziemlich alles, was das Handball-Derby zwischen dem TV Neerstedt und dem TV Cloppenburg hergeben kann, wurde am Freitagabend rund 300 begeisterten Zuschauern in der Neerstedter Sporthalle geboten und fand mit dem 31:30 (18:13) einen knappen Sieger in der Heimmannschaft.
Marcel Kasper „versüßt“ das letzte Heimspiel – 31:30
2:3 – VfL vergibt Chancen für zwei Spiele

2:3 – VfL vergibt Chancen für zwei Spiele

Wildeshausen - Von Michael HillerSituationen wie in der 74. Spielminute gab es gestern Nachmittag zuhauf: Da steht Liridon Stublla mutterseelenallein vor dem Tor, bekommt die Kugel mustergültig von Sascha Görke zugespielt und kann sich die Ecke praktisch aussuchen. Doch der A-Jugendliche zielt (meilen)-weit über das Tor. Es war nur eine von zahlreichen vergebenen Chancen des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen. Dafür sagte der Tabellenführer TuS Heidkrug in der Manier einer Spitzenmannschaft „danke“ und ging mit einem 3:2 (0:1)-Sieg vom Spielfeld.
2:3 – VfL vergibt Chancen für zwei Spiele
Mädchen-Fußball boomt im WM-Jahr

Mädchen-Fußball boomt im WM-Jahr

Wildeshausen - Von Michael Hiller Nicht nur die Fußball-WM der Frauen, die in diesem Jahr nach dem Motto „20Elf von seiner schönsten Seite“ das nächste Sommermärchen in Deutschland bringen soll, könnte für einen „Boom“ sorgen.
Mädchen-Fußball boomt im WM-Jahr

Die Lage entspannt sich

Wildeshausen - Wenn Jürgen Gaden sagt, dass seine Mannschaft „etwas gutzumachen“ hat, dann bezieht sich das weniger auf das Hinspiel gegen den TuS Heidkrug. Zwar verloren die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen beim Tabellenführer mit 1:2, zeigten aber bei der unglücklichen Last-Minute-Niederlage im März eine überzeugende Leistung – und genau das war in den vergangenen Wochen nur sehr selten der Fall, wenn der VfL auf dem Platz stand.
Die Lage entspannt sich
Viel Applaus für ausdrucksstarke Tänze

Viel Applaus für ausdrucksstarke Tänze

Wildeshausen - Mit hohen Erwartungen waren die Tanzgruppen des SC Wildeshausen am Sonnabend zum Landesentscheid des „Niedersachsen-Cup Dance“ aufgebrochen, mit gemischten Gefühlen kehrten sie dann aus Uetze bei Hannover zurück: Zwar hatte die Jugendgruppe „Movido“ das Finale der besten vier Formationen erreicht und letztendlich den vierten Platz belegt, doch insgeheim hatten sich die Wildeshauserinnen doch etwas mehr ausgerechnet – zumal sie von den eigenen Leistungen begeistert waren und die Konkurrenz nicht so viel besser erschien, wie es die Kampfrichter letztendlich bewerteten.
Viel Applaus für ausdrucksstarke Tänze
Herren 40 des TCA setzen ihre Erfolgsgeschichte fort

Herren 40 des TCA setzen ihre Erfolgsgeschichte fort

Wildeshausen - Von Michael HillerWILDESHAUSEN/AHLHORN · Überwiegend erfolgreich sind die Tennisspieler des TCA Wildeshausen und Ahlhorner SV am Wochenende in die neue Sommersaison gestartet. Dabei setzten vor allem die Wildeshauser Damen 40 mit einem 6:0-Auftaktsieg gegen SW Oldenburg in der Verbandsklasse ein Ausrufezeichen.
Herren 40 des TCA setzen ihre Erfolgsgeschichte fort

2:2 – Wildeshausens Titelchancen schwinden

Wildeshausen - Mit einem 2:2 (0:0)-Unentschieden auf eigenem Platz gegen den SV Brake könnten die B-Junioren des VfL Wildeshausen die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga bereits verspielt haben. Die SG DHI Harpstedt verbuchte einen 4:3 (3:0)-Auswärtssieg in Westerstede.
2:2 – Wildeshausens Titelchancen schwinden
25:28-Niederlage mit positivem Nebeneffekt

25:28-Niederlage mit positivem Nebeneffekt

Neerstedt - Von Michael HillerGleich doppelten Grund zur Freude hatten die Handballer des TSV Bremervörde nach dem Schlusspfiff des Oberligaspiels beim TV Neerstedt am Sonnabend: Zum einen über den eigenen 28:25 (17:12)-Erfolg im Spitzenspiel, zum anderen über die Niederlage des Tabellenführers SG Achim/Baden bei der HSG Nordhorn II. Dadurch sind die beiden Topteams der Oberliga zwei Spieltage vor Saisonende punktgleich, die Neerstedter mussten ihren dritten Platz an den ATSV Habenhausen abtreten.
25:28-Niederlage mit positivem Nebeneffekt
Rumpftruppe müht sich vergeblich

Rumpftruppe müht sich vergeblich

Wildeshausen - „Wir haben seit dem neunten Spieltag aufgrund der zahlreichen Ausfälle fast nie mit der gleichen Aufstellung gespielt“, klagte Jürgen Gaden, Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen, bereits vor dem Auswärtsspiel beim TuS Eversten.
Rumpftruppe müht sich vergeblich
Zwei neue „Sternchen“ am Brettorfer Faustball-Himmel

Zwei neue „Sternchen“ am Brettorfer Faustball-Himmel

Brettorf - Von Michael HillerWaren es in der jüngsten Vergangenheit eher die männlichen Mannschaften des TV Brettorf, die für die ganz großen Schlagzeilen sorgten, so scheint sich das Blatt mittlerweile ein wenig gewendet zu haben. Schon in der vergangenen Hallensaison war es die weibliche U18, die sich als einzige Mannschaft des TVB für eine Deutsche Meisterschaft qualifizierte. Und schon bald könnten auch die Nationalspielerinnen in Brettorf in der Überzahl sein...
Zwei neue „Sternchen“ am Brettorfer Faustball-Himmel
Neuefeind setzt sich hohe Ziele

Neuefeind setzt sich hohe Ziele

Ahlhorn - Als DM-Dritter der vergangenen Saison haben sich die Faustball-Männer des Ahlhorner SV auch für die kommende Freiluftrunde viel vorgenommen: „Wir wollen uns auf jeden Fall wieder für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren“, betont ASV-Coach Thomas Neuefeind. Der „Neue“ auf der Ahlhorner Trainerbank löste nach der jüngsten Hallensaison Ralf Kreye ab.
Neuefeind setzt sich hohe Ziele
„Die Einstellung stimmt gar nicht“

„Die Einstellung stimmt gar nicht“

Wildeshausen - KLEINENKNETEN · Da kommen noch sehr ungemütliche Wochen auf die Kreisliga-Fußballer von GW Kleinenkneten zu. So jedenfalls, wie sich die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Bährens am Dienstagabend im Nachholspiel gegen den SV Hicretspor bei der klaren 0:3 (0:1)-Heimpleite präsentierte, dürfte es im Abstiegskampf ganz schwer werden.
„Die Einstellung stimmt gar nicht“
Ziel: Besser als Platz vier...

Ziel: Besser als Platz vier...

Brettorf - In der Halle mussten sich die Faustball-Männer des TV Brettorf zuletzt drei Mal in Folge mit dem unglücklichen vierten Platz zufrieden geben – womit sie jeweils haarscharf die DM-Qualifikation verpassten. „Auf dem Feld haben wir uns in den zurückliegenden zwei Spielzeiten wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Das soll sich jetzt ändern“, sagt TVB-Trainer Klaus Tabke vor der am Wochenende beginnenden neuen Freiluftsaison. Die Zielsetzung ist eindeutig: „Wir wollen uns für die DM-Endrunde qualifizieren.“ Und dafür müssten die Brettorfer nach dem letzten Spieltag am 3. September endlich einmal eine bessere Platzierung als Rang vier erreichen.
Ziel: Besser als Platz vier...
7:6 – Dötlingen jubelt nach Elfmeter-Krimi

7:6 – Dötlingen jubelt nach Elfmeter-Krimi

Wildeshausen - Von Michael HillerBis auf eine Ausnahme bei den D-Junioren sind die Halbfinalbegegnungen im Fußball-Kreispokal der Junioren abgeschlossen. Riesengroß war der Jubel am Samstagnachmittag bei den jüngsten Kickern in Harpstedt. Die F-Junioren der SG DHI Harpstedt zogen dank eines 4:1 (0:1)-Heimsiegs gegen den FC Hude ins Endspiel ein.
7:6 – Dötlingen jubelt nach Elfmeter-Krimi
Janowsky-Tor reicht nicht – 1:4

Janowsky-Tor reicht nicht – 1:4

Harpstedt - Eine halbe Stunde lang spielten die C-Junioren der SG DHI Harpstedt in der Fußball-Landesliga so überzeugend, dass ihr Trainer Michael Würdemann durchaus an einen Heimsieg glaubte. Am Ende stand für den Tabellenletzten gegen Raspo Osnabrück allerdings eine 1:4 (1:1)-Niederlage, die zumindest Osnabrück weiter an den Klassenerhalt glauben lässt. Für Harpstedt indes ist der Abstieg bereits seit einigen Wochen besiegelt.
Janowsky-Tor reicht nicht – 1:4

Möhlmann erzielt das Ehrentor

Wildeshausen - KLEINENKNETEN · „Wir haben uns gut gewehrt.“ Gar nicht einmal so unzufrieden klang Karl-Heinz Bährens, Trainer der abstiegsgefährdeten Kreisliga-Fußballer von GW Kleinenkneten, am Freitagabend. Seine Mannschaft war zwar beim 1:3 (1:2) gegen den Tabellenzweiten SV Turabdin letztendlich ohne Chance, verkaufte sich aber im Rahmen ihrer Möglichkeiten sehr gut.
Möhlmann erzielt das Ehrentor

„Die Jungs haben alles versucht“

Wildeshausen - Das Vorhaben der Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen, an die gute zweite Halbzeit des Wiefelstede-Spiels anzuknüpfen, ging gestern Abend nicht auf: Beim TV Jahn Delmenhorst kassierte die Mannschaft des Trainer-Duos Jürgen Gaden und Peter Görke mit 0:3 (0:1) eine deutliche Niederlage.
„Die Jungs haben alles versucht“