„Definitiv am Sonntag spielen“

Malte Hollmann schiebt TV Käfertal Favoritenrolle zu

Klaus Tabke beobachtet das Spielgeschehen.
+
Vorgabe erfüllt: Trainer Klaus Tabke hatte von den Faustballern des TV Brettorf die sportliche DM-Qualifikation gefordert.

Brettorf – Zehnmal in den vergangenen elf Jahren haben die Faustballer des TSV Pfungstadt bei der deutschen Feldmeisterschaft den Titel geholt. Natürlich ist die Crew um Ausnahmeangreifer Patrick Thomas, der 2017 beim Sieg des VfK 01 Berlin in Moslesfehn verletzt fehlte, auch an diesem Wochenende der Topfavorit. Allerdings bekam die Krone der Südhessen am vergangenen Wochenende einen Kratzer: Beim Champions Cup musste sich der Seriensieger mit der Bronzemedaille begnügen.

„Pfungstadt ist also tatsächlich schlagbar“, sagt Jörg Behm aus dem DM-Organisationskomitee des TV Brettorf. Sollte das Team des Gastgebers die Qualifikation überstehen, träfe es im Halbfinale auf den Staffelsieger der 1. Bundesliga Süd.

Doch zunächst muss der TV Brettorf gegen den Süd-Dritten TV 1880 Käfertal ran. Keine leichte Aufgabe. „Käfertal hat eine sehr starke Mannschaft und ist aus meiner Sicht Favorit“, sagt Brettorfs Kapitän Malte Hollmann. Mit den beiden Angreifern Marcel Stoklasa und Nick Trinemeier sowie Zuspieler Felix Klassen habe der Mannheimer Stadtteilclub ein „ganz starkes Dreieck“. Die Mannen von Trainer Leo Goth sind erstmals bei einer Feld-DM dabei. Trotzdem: „Mit 80 Prozent werden wir keine Chance haben. Wir müssen über uns hinauswachsen“, sagt Hollmann.

Die Brettorfer belegten in der Punktrunde hinter Nordmeister TSV Hagen 1860 den zweiten Platz. Damit erfüllten sie die Vorgabe ihres Coaches Klaus Tabke, der von seinen Schützlingen die sportliche Qualifikation gefordert hatte.

Fünf Wochen lagen zwischen dem letzten Bundesliga-Spieltag und der DM. „Die Pause tat uns ganz gut“, meint Hollmann. Der Angreifer und seine Teamkollegen nutzten die Zeit unter anderem für ein Vorbereitungsturnier mit dem TSV Hagen 1860, der im Halbfinale auf den Sieger des zweiten Quali-Spiels zwischen dem Süd-Zweiten TSV Calw und dem Nord-Dritten Berliner TS trifft. „Wir wollen definitiv am Sonntag spielen – das ist das Ziel“, betont Hollmann. Bei den Gastgebern fehlt Abwehrroutinier Timo Kläner, der wegen einer Fuß-OP in diesem Sommer überhaupt nicht zum Einsatz kam.

DM-Spielplan der Männer

Qualifikation: TV Brettorf – TV 1880 Käfertal (Sonnabend, 11 Uhr), TSV Calw – Berliner TS (Sonnabend, 13 Uhr)

Halbfinale: TSV Pfungstadt – Sieger TV Brettorf/TV 1880 Käfertal (Sonnabend, 15 Uhr), TSV Hagen 1860 – Sieger TSV Calw/Berliner TS (Sonnabend, 17 Uhr)

Spiel um Platz drei (Sonntag, 12.15 Uhr)

Finale (Sonntag, 15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Ippeners Ideker trifft beim 7:0 doppelt

Ippeners Ideker trifft beim 7:0 doppelt

Ippeners Ideker trifft beim 7:0 doppelt
Beim TV Neerstedt II passt zum Saisonauftakt wenig zusammen – 26:36

Beim TV Neerstedt II passt zum Saisonauftakt wenig zusammen – 26:36

Beim TV Neerstedt II passt zum Saisonauftakt wenig zusammen – 26:36
„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“

„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“

„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“
Malin Gerke erhält Young-Coaches-Stipendium des Handball-Verbandes Niedersachsen

Malin Gerke erhält Young-Coaches-Stipendium des Handball-Verbandes Niedersachsen

Malin Gerke erhält Young-Coaches-Stipendium des Handball-Verbandes Niedersachsen

Kommentare