Alina Windhorst fügt sich beim 29:22 gut ein

Zweikampfstark: Sarah Oehlerking traf dreimal und holte viele Siebenmeter heraus.

Neerstedt – Auch im 15. Saisonspiel blieben die Regionsoberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt II ungeschlagen. Doch Trainerin Cordula Schröder-Brockshus hakte den 29:22 (16:13)-Erfolg ihres Spitzenreiters über den Tabellenneunten TuS Augustfehn als „Pflichtsieg“ ab: „Wir brauchten eine Halbzeit, um reinzukommen. Man hat gemerkt, dass uns fünf Spielerinnen krankheits- oder verletzungsbedingt fehlten.“

So blieb es lange eng. Beim 3:4 und 4:5 (9.) lag die Oberliga-Reserve sogar knapp hinten, doch dann setzten sich die Hausherrinnen über 6:5 (13.), 10:8 (20.) und 12:9 (22.) ab. Manuela Garms verwandelte einen Siebenmeter zum Halbzeitstand. „In der Pause haben wir uns vorgenommen, aggressiver zu decken“, verdeutlichte Schröder-Brockshus.

Das funktionierte, und auch deshalb zog der TVN im zweiten Durchgang auf 19:15 (35.) und bis zur 40. Minute sogar auf 24:15 davon. Die A-Jugendliche Alina Windhorst aus dem rechten Rückraum, am Ende vierfache Torschützin, überzeugte mit starken Kreis-Anspielen, Mittelfrau Sarah Oehlerking holte viele Siebenmeter heraus und zeigte sich überaus zweikampfstark. „Insgesamt ist es in der zweiten Halbzeit sehr gut bei uns gelaufen“, lobte Schröder-Brockshus.

TV Neerstedt II: Martinkowski (bis 50.), Grashorn - Böttjer (4), Rensberg (2/1), Windhorst (4), Mutke (5), Oehlerking (3), Garms (5/1), Wedermann, Petko (5), Berger (1/1).  ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus: Österreich stellt Zugverkehr nach Italien ein

Coronavirus: Österreich stellt Zugverkehr nach Italien ein

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Sternchen für Garms und Ahrens

Sternchen für Garms und Ahrens

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Mirko Reuter beim 31:38 der Lichtblick

Mirko Reuter beim 31:38 der Lichtblick

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Kommentare