Coach Haverkamp bangt vor Heimspiel gegen VfL Stade um seine Fügelzange

Albes und Hanuschek auf der Kippe

Einsatz gefährdet: Neerstedts Linksaußen Stefanie Hanuschek lag mit einer Mandelentzündung flach. Foto: Büttner

Neerstedt – „Kämpfen, die Zähne zusammenbeißen und noch einmal alles reinhauen.“ Mit dieser Vorgabe schickt Trainer Maik Haverkamp die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt in das letzte Spiel des Jahres. Der Gegner könnte kaum ein stärkerer sein: Mit dem VfL Stade kommt der aktuelle Tabellenzweite an diesem Sonnabend, 17.15 Uhr, in die Gemeinde Dötlingen. Nachdem Spitzenreiter BV Garrel zuletzt zweimal gepatzt hatte, dürfen sich die Staderinnen zwei Spieltage vor Ende der Hinrunde wieder Hoffnungen auf die Rückkehr in die 3. Liga machen.

„Extrem schwer“ sei die Aufgabe, sagt Haverkamp. Mit welchem Kader Neerstedts Coach das Match angehen wird, stand am Freitag noch in den Sternen. Definitiv passen muss weiterhin Talea Lösekann. Die Rückraumspielerin fällt mit einem Knorpelschaden im Knie aus. Anfang des Jahres will die ehemalige Elsfletherin das Training wieder aufnehmen.

Dicke Fragezeichen stehen hinter den Außenspielerinnen Nadja Albes und Stefanie Hanuschek. „Nadja hat am Dienstag im Training einen Schlag ins Gesicht bekommen, und Stefanie liegt mit einer Mandelentzündung flach“, bangt Haverkamp um seine Flügelzange. Sollten beide ausfallen, dann würden wohl Ria Schnitger und Nina Sempert in die Startformation rücken.

Der aktuelle Lauf des VfL Stade – das Team von Trainer Dennis Marinkovic ist seit der 26:34-Niederlage im Topspiel beim BV Garrel inzwischen viermal in Folge ungeschlagen – ist eng mit dem Namen Anja Ziegler verbunden. 150 Bundesliga-Spiele hat die 36-Jährige im Trikot des Buxtehuder SV zwischen 2002 und 2012 absolviert und dabei 291 Treffer erzielt. Nach sieben Jahren hatte Ziegler Anfang November beim VfL Stade im Spiel gegen den VfL Oldenburg III ihr Comeback gefeiert. Am jüngsten 39:34-Erfolg beim Tabellenfünften TV Dinklage war die Rückraumspielerin mit zwölf Treffern beteiligt.

„Stade ist nicht unsere Kragenweite – wir wollen aber ein vernünftiges Spiel abliefern“, erklärt Haverkamp. Weiter geht es für das Schlusslicht der Liga im neuen Jahr am Sonnabend, 18. Janaur, 19.30 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Werder Bremen II.  prü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Meistgelesene Artikel

Bei Rang überwiegt die Erleichterung

Bei Rang überwiegt die Erleichterung

TV Neerstedt im Glück

TV Neerstedt im Glück

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Bunge erhält 473 Meldungen

Bunge erhält 473 Meldungen

Kommentare