Handball-Oberligist holt Linkshänderin Steinmann

Albes-Ausfall schmerzt TV Neerstedt

Nadja Albes vom Handball-Oberligisten TV Neerstedt beim Torwurf.
+
Erwartet Nachwuchs: Neerstedts Toptorjägerin Nadja Albes.

Der TV Neerstedt hat sich mit Linkshänderin Nane Steinmann von der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verstärkt. Damit reagierte der Handball-Oberligist auf den Ausfall von Nadja Albes. Die Toptorjägerin legt eine Babypause ein.

  • Der TV Neerstedt muss in der Saison 2021/2022 ohne Nadja Albes auskommen.
  • Die Toptorjägerin des Handball-Oberligisten erwartet Nachwuchs.
  • Als Ersatz holte Trainerin Cordula Schröder-Brockshus Linkshänderin Nane Steinmann von der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.

Neerstedt – Linkshänderinnen sind, weil selten, im Handball eine begehrte Spezies. Die erste Frauenmannschaft des TV Neerstedt musste seit dem Weggang von Rechtsaußen Angelika Sanders 2017 sogar ganz ohne auskommen, bis im vergangenen Jahr schließlich Leonie Voigt aus dem eigenen Nachwuchs aufrückte. In der Saison 2021/2022 wartet der Oberligist erstmals nach einer gefühlten Ewigkeit wieder mit einer Linkshänderin auf, die – wie zuletzt Katharina Harms – auch im rechten Rückraum spielen kann. Möglich macht es Nane Steinmann, die von der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in die Gemeinde Dötlingen wechselt.

22-jährige Neuverpflichtung hat Stärken im Angriff

„Nane kann sowohl auf rechtsaußen als auch im rechten Rückraum eingesetzt werden“, erläutert Cordula Schröder-Brockshus. Neerstedts Trainerin hebt vor allem die Offensivqualitäten ihrer 22-jährigen Neuverpflichtung hervor. „Nane ist wurfgewaltig, hat einen guten Abschluss und kann sich auch im Eins-gegen-eins durchsetzen – ich bin überzeugt, dass sie bei uns den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gehen kann und uns mit ihrer Angriffsstärke weiterhelfen wird“, meint die B-Lizenzinhaberin.

Cordula Schröder-Brockshus hatte den Wechsel selbst eingefädelt. „Ich habe selbst noch gegen Nane gespielt und kenne sie über eine Arbeitskollegin auch privat. Deshalb habe ich sie einfach mal gefragt. Der Unsicherheitsfaktor, dass die HSG nach aktuellem Stand keinen Trainer hat, hat uns dabei natürlich auch in die Karten gespielt“, berichtet die 28-jährige Übungsleiterin. In der coronabedingt abgebrochenen Landesklassen-Saison 2019/2020 steuerte Nane Steinmann 41 Treffer zur Vizemeisterschaft und zum Aufstieg der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg bei, neun davon per Siebenmeter. Die Landesliga-Spielzeit 2020/2021 entfiel wegen der Pandemie dann komplett. „Nane hat aber auch schon Oberliga-Erfahrung. Deshalb hoffe ich, dass sie eine Verstärkung sein wird, ohne sie zu sehr unter Druck setzen zu wollen“, sagt Cordula Schröder-Brockshus.

Neu in Neerstedt: Nane Steinmann spielte bislang für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.

Steinmanns Verpflichtung kommt insofern überraschend, da der TV Neerstedt seine Kaderplanung für die neue Serie eigentlich schon für abgeschlossen erklärt hatte. Aus freudigem Anlass mussten die Grün-Weißen nun aber doch nochmal auf dem Transfermarkt tätig werden: Rechtsaußen Nadja Albes und ihr Lebensgefährte Andrej Kunz, Co-Trainer des Frauenteams und Kapitän der Neerstedter Verbandsliga-Männer, erwarten Nachwuchs. „Pünktlich zum Saisonbeginn im September“, präzisiert Cordula Schröder-Brockshus. Trotzdem wird ihr Nadja Albes in der kommenden Spielzeit nicht zur Verfügung stehen.

Haupttorschützin und nervenstarke Siebenmeterwerferin in Personalunion

Der Ausfall der 28-Jährigen schmerzt, denn sie war Haupttorschützin und nervenstarke Siebenmeterwerferin in Personalunion. So garantierte Nadja Albes in jeder Saison eine dreistellige Trefferzahl. Einen Vorgeschmack, wie es ohne sie laufen könnte, hatte der TV Neerstedt bereits im vergangenen Herbst erhalten: Wegen einer Meniskusverletzung verpasste Nadja Albes die beiden einzigen Oberliga-Partien der Saison 2020/2021. Im Landkreisderby gegen die HSG Hude/Falkenburg (16:23) und bei der SG Neuenhaus/Uelsen (23:39) setzte es für ihre Teamkolleginnen deutliche Niederlagen.

„Nadja und ihre Tore werden uns fehlen. Aber Nane wird die entstehende Lücke sehr gut schließen“, ist Cordula Schröder-Brockshus überzeugt. Zumindest muss die junge Leonie Voigt die gesamte Verantwortung auf dem rechten Flügel nun nicht alleine schultern.

Fenna van Dreumel hofft nach komplizierter Fußoperation auf ihr Comeback

Der TV Neerstedt war früh dran. Bereits im Januar hatten fast alle Spielerinnen des bisherigen Kaders dem Handball-Oberligisten ihre Zusage für die neue Saison gegeben, und zwar unabhängig von der Spielklasse. Lediglich Rückraumakteurin Talea Lösekann (berufsbedingt) und Torhüterin Karen Tapkenhinrichs (private Gründe) sind nicht mehr dabei. Außerdem legt Rechtsaußen Nadja Albes eine Babypause ein. Linkshänderin Nane Steinmann soll sie vertreten. Die wie sie von der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gekommene Kreisläuferin Neele Wintermann ist vorrangig für die zweite Mannschaft eingeplant. Möglicherweise stößt auch Rückraumspielerin Fenna van Dreumel wieder zum Team. „Aber noch ist ungewiss, ob Fenna nach ihrer komplizierten Fuß-OP wieder angreifen kann. Das ist ein langer Weg. Aktuell darf sie nicht mal joggen. Sie möchte zur Vorbereitung wieder einsteigen. Dann werden wir sehen, ob es für den Wettkampf reicht“, erläutert Trainerin Cordula Schröder-Brockshus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Bei Ideker gerät Fischer ins Schwärmen

Bei Ideker gerät Fischer ins Schwärmen

Bei Ideker gerät Fischer ins Schwärmen
Timo Goldner droht nach Trainingsunfall längere Zwangspause

Timo Goldner droht nach Trainingsunfall längere Zwangspause

Timo Goldner droht nach Trainingsunfall längere Zwangspause
Newcomer Tim Steger beendet eine Turnier-Ära

Newcomer Tim Steger beendet eine Turnier-Ära

Newcomer Tim Steger beendet eine Turnier-Ära
Drei hungrige „Neue“ für den FC Huntlosen

Drei hungrige „Neue“ für den FC Huntlosen

Drei hungrige „Neue“ für den FC Huntlosen

Kommentare