SC Wildeshausen verpasst beim 74:86 gegen Fortuna Logabirum Überraschung

Ahmad stellt starken Haake noch in den Schatten

+
Glänzend aufgelegt: Wildeshausens Michael Haake (l.) erzielte 26 Punkte. ·

Wildeshausen - Trotz 26 Punkten des glänzend aufgelegten Michael Haake haben die Bezirksoberliga-Basketballer des SC Wildeshausen gegen den Tabellensechsten Fortuna Logabirum eine Überraschung verpasst. Der Aufsteiger verlor mit 74:86 (32:34).

„Am Ende konnten wir das Fehlen unserer Center Lars Löwensen, Arne Tschöpe, Christian Wendeln und Mark Weber nicht über das ganze Spiel kompensieren. Gerade zum Ende des zweiten Viertels und im dritten Abschnitt war das zu spüren“, nannte Assistenztrainer Gerrit Finke einen Grund für die Niederlage. Ein weiterer war Logabirums unglaubliche Trefferquote bei den Drei-Punkt-Würfen: Insgesamt waren die Gäste elf Mal von jenseits der 6,75-Meter-Linie erfolgreich. Sechs Dreier gingen allein auf das Konto ihres Topscorers Alan Ahmad, der insgesamt 30 Punkte auflegte.

Aufgrund der vielen Ausfälle stand Gerrit Finke sogar in der Anfangsformation. Der 57-jährige Routinier erzielte vier Punkte und bekam nach der Partie von allen Seiten Lob für seine gute Leistung.

Die Gäste führten bereits mit 10:2, ehe die Wildeshauser merkten, dass das Spiel angefangen hatte. Nun trumpfte das Team von SC-Coach Edward Brouwer mächtig auf und lag zum Ende des ersten Viertels mit 21:19 vorn. Im zweiten Abschnitt bauten die Hausherren ihre Führung bis zum 27:21 aus (14.). Anschließend schafften sie es jedoch nicht mehr, ihre gute Vorstellung aufrechtzuerhalten. Nach einem 10:0-Lauf führte Logabirum zur Halbzeit mit 34:32.

Nach Wiederbeginn blieben die Wildeshauser bis zur 25. Minute dran, mussten dann aber erneut erkennen, dass ihre Kaderdichte nicht ausreichte, um die Fortunen ernsthaft zu gefährden. 53:60 hieß es vor dem Schlussviertel. Durch fünf schnelle Punkte zogen die Gäste auf 65:53 davon. Doch dann wurde es noch einmal spannend: Plötzlich fielen die Wildeshauser Würfe, und Logabirum wurde nervös. Tatsächlich schaffte der Tabellenneunte beim 65:65 den Ausgleich (34.). Doch ein weiterer erfolgreicher Dreier sowie zwei verwandelte Freiwürfe des überragenden Alan Ahmad zogen den Wildeshausern endgültig den Zahn.

SC Wildeshausen: Borchert Finke (6), Gerrit Finke (4), Alexander Grote (21), Michael Haake (26), Tim Hoffmann (2), Andre Pavel (4), Marcel Pavel (7), Stefan Timm (4), Rudi Finke, Loius van Schaik.

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare