Absteiger verliert Samtgemeinde-Derby gegen HTB nach 1:0-Führung mit 1:5

Ole Lehmkuhl verpasst Colnrade eine kalte Dusche

+
An allen HTB-Treffern beteiligt: Ole Lehmkuhl (am Ball).

Colnrade - Die kalte Dusche erwischte den Fußball-Kreisligisten SC Colnrade von oben und auf dem Platz: Mit dem einsetzenden Regen erzielte Ole Lehmkuhl den Ausgleich für den Harpstedter TB – am Ende verlor Absteiger Colnrade das Samtgemeinde-Derby mit 1:5 (1:1).

„Wir haben in der Liga nichts zu suchen! Ich bin enttäuscht von meinen Jungs. Harpstedt war klar besser“, sagte SC-Coach Stefan Rohde. Dabei war seine Mannschaft früh mit 1:0 in Führung gegangen: Jörg Schliehe-Diecks hatte den Ball gegen Tobias Pelz behauptet und Andre Sommerfeld geschickt, der eiskalt vollstreckte (5.).

Es fielen gerade die ersten Regentropfen, da tauchte Ole Lehmkuhl nach einem Pass von Yannik Nolte frei vorm Colnrader Tor auf. SC-Keeper Ole Grabowski war zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, doch die Kugel trudelte zum 1:1 über die Linie (15.).

An der Entstehung der übrigen vier HTB-Treffer in der zweiten Halbzeit war Ole Lehmkuhl ebenfalls beteiligt: Zunächst flankte der 21-Jährige auf Kapitän Christopher Hermanns, der volley zum 2:1 verwandelte (56.). Nachdem Rene Kube auf 3:1 erhöht hatte (74.), holte Ole Grabowski den heranstürmenden Lehmkuhl von den Beinen. Dem souverän leitenden Schiedsrichter Volker Jaentsch (VfL Wildeshausen) blieb nichts anderes übrig, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Supersicher verwandelte Rene Kube zum 4:1 (82.). Den 5:1-Schlusspunkt setzte Yannik Nolte, nachdem Ole Lehmkuhl präzise zur Mitte gepasst hatte (90.).

„Der Sieg ist hochverdient“, meinte HTB-Coach Marcus Metschulat. „In der ersten Halbzeit war das Tempo ein bisschen lahm. In der zweiten Hälfte sind wir besser in die Lücken gekommen und hätten noch mehr Tore machen müssen.“ Stimmt! Aber Yannik Nolte (51.), Tobias Abeln (61./Latte) und Roman Seibel (65.) waren gnädig mit den Gastgebern.

Der Harpstedter TB beendet die Saison heute, 16 Uhr, beim TuS Heidkrug; der SC Colnrade verabschiedet sich morgen, 15 Uhr, zu Hause gegen den FC Hude aus der Kreisliga.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Kommentare