TSV Ottersberg morgen in Oldenburg

Nur Zwischenhoch oder doch Punktlandung?

+
Axel Sammrey

Ottersberg - „Jetzt müssen wir mal wieder überzeugend auftreten, denn die letzten vier Spiele waren ja nicht so berauschend. Wenn wir die Hinrunde mit einer Punktlandung abschließen wollen, muss zumindest ein Remis am Sonntag in Oldenburg herausspringen.

Besser wäre noch ein Dreier. Ansonsten wären unsere Siege nur als ein Zwischenhoch zu bewerten“, machte gestern Ottersbergs Trainer Axel Sammrey deutlich, was er von seinem Team beim Aufsteiger erwartet (Busabfahrt: 11 Uhr ,WBH).

Allerdings werden die Grün-Weißen morgen wohl einige Zeit brauchen, um sich an die dortigen Platzverhältnisse zu gewöhnen, verfügt das Stadion an der Alexanderstraße doch nur über einen Kunstrasenplatz. „Zwar haben wir im Training das Kurz- und Flachpassspiel intensiviert, doch wird es sicherlich Anlaufschwierigkeiten geben“, glaubt Sammrey, der einräumt, „dass der VfL Oldenburg eine der wenigen Mannschaften ist, die ich bisher noch nicht unter die Lupe nehmen konnte.“ Doch weiß der Ottersberger Übungsleiter durchaus, dass die sehr heimstarken Gastgeber (nur eine Niederlage, 1:3 gegen Egestorf) im Gegensatz zur Wümme-Elf derzeit doch mit argen Personalproblemen zu kämpfen haben. Insgesamt beklagt der Aufsteiger bisher satte neun verletzungsbedingte Ausfälle, darunter auch Torjäger Kai Schröder (5) sowie Stammkeeper Nils Reinke. · vst

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare