Nach sintflutartigen Regenfällen

Zweite Etappe der Silk Way Rallye gestrichen

Thedinghausen - Nachdem Jürgen und Max Schröder den Prolog bei der Silk Way Rallye auf dem 81. Platz beendet hatten, war das Duo aus Thedinghausen bei der zweiten Etappe von Kazan nach Ufa zum Zuschauen verdammt.

Diese wurde nach sintflutartigen Regenfällen von den Veranstaltern gestrichen. Schröder: „Im Prolog sind wir bewusst kein Risiko eingegangen. So eine Rallye gewinnt man nicht am ersten Tag. Schade, dass das Wetter nicht mitspielt und wir heute im Konvoi nach Ufa rollen.“

Mehr zum Thema

Halbzeit für Schröders bei der Silk Way Rallye

Kleinere Fehler kosten einige Minuten

Schröders fahren auf Platz 22

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare