Nach sintflutartigen Regenfällen

Zweite Etappe der Silk Way Rallye gestrichen

Thedinghausen - Nachdem Jürgen und Max Schröder den Prolog bei der Silk Way Rallye auf dem 81. Platz beendet hatten, war das Duo aus Thedinghausen bei der zweiten Etappe von Kazan nach Ufa zum Zuschauen verdammt.

Diese wurde nach sintflutartigen Regenfällen von den Veranstaltern gestrichen. Schröder: „Im Prolog sind wir bewusst kein Risiko eingegangen. So eine Rallye gewinnt man nicht am ersten Tag. Schade, dass das Wetter nicht mitspielt und wir heute im Konvoi nach Ufa rollen.“

Mehr zum Thema

Halbzeit für Schröders bei der Silk Way Rallye

Kleinere Fehler kosten einige Minuten

Schröders fahren auf Platz 22

Leipzig patzt: Bayern können Titel holen

Leipzig patzt: Bayern können Titel holen

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

KSC steigt in die 3. Liga ab - VfB siegt noch

KSC steigt in die 3. Liga ab - VfB siegt noch

Werder darf weiter von Europa träumen

Werder darf weiter von Europa träumen

Meistgelesene Artikel

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Muzzicatos Planungen laufen

Muzzicatos Planungen laufen

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Kommentare