Zwei Sieger in der „Verdener-Cross-Trophy“/ Tewes: „Spannendes Finale“

Junioren: Sophie Lang und Mara Müller liegen gleichauf

+
Bei der „Verdener-Cross-Trophy“ im Junioren-Wettbewerb vorne: Sophie Lang (RV Graf von Schmettow) auf Molto Divertimento (Bild). Sie musste sich allerdings den Sieg mit Mara Müller (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) auf Gladdys teilen.

Verden - Die Würfel sind gefallen: Alena-Katharina Hollatz (RV Aller-Weser) auf der 16-jährigen Fuchsstute World Lady bei den Jungen Reitern bis Senioren sowie gemeinsam Mara Müller (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) auf der siebenjährigen Fuchsstute Gladdys und Sophie Lang (RV Graf von Schmettow) auf dem zwölfjährigen Wallach Molto Divertimento heißen die Sieger nach vier Wertungsprüfungen bei der ersten „Verdener-Cross-Trophy“.

„Das war bei tollem Wetter auf dem Lohberg ein spannendes Finale bei diesem erstmals ausgetragenen Vielseitigkeitswettbewerb für Einsteiger. Im nächsten Jahr wird es wieder die „Verdener-Cross-Trophy“ geben, aber mit einigen Änderungen“, verspricht Mitorganisatorin Birgit Tewes. In diesem Jahr hatte es einige Irritationen im Bezug auf die Punktwertung gegeben, doch wurde exakt so gewertet wie beim Kreiscup – das Ergebnis jeder der vier Prüfungen ging in die Wertung ein.

Bei den Junioren gab es gleich zwei Gesamtsieger mit jeweils 58 Punkten. Mara Müller (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) auf Gladdys und Sophie Lang vom RV Graf von Schmettow auf Molto Divertimento lagen genau gleichauf. Dritte wurde knapp dahinter mit 55 Punkten Lena Horning (RV Aller-Weser) auf der neunjährigen Stute Latina.

Alena Katharina Hollatz

gewinnt bei den Älteren

Bei den Jungen Reitern bis hin zu den Senioren lag Alena Katharina Hollatz auf World Lady mit 52 Punkten deutlich vorn vor Nina Braatz (RV Aller-Weser) auf Wolga (45) und Eike Eggers (RV Graf von Schmettow) auf Guapo (42). Die abschließende Wertungsprüfung auf dem Lohberg gewann Lea Strecker (RV Aller-Weser) auf Winnjess Opal Moon mit 21,1 Punkten vor ihrer Vereinskameradin Lena Horning auf Latina (20,1) sowie Sophie Lang (RV Graf von Schmettow) auf Molto Divertimento (19,7), die durch ihren dritten Platz noch mit Mara Müller gleichzog. Auch die vierte Wertungsprüfung, wie immer bestehend aus einem Dressur-Wettbewerb Kl. E, einem Stilspring-Wettbewerb K. E und einem Stilspring-Wettbewerb mit Geländehindernissen, verlief ohne Zwischenfälle.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Guter Gesamteindruck getrübt

Guter Gesamteindruck getrübt

Kommentare