Auch Sissy Mercedes Castedello erfolgreich in Verden

Zwei Siege für Hasenklever

Melina Hasenklever auf Steendiek’s Most Wanted beim Springen in Verden.
+
Hatte allen Grund zur Freude: Beim Late-Entry-Turnier in der Verdener Niedersachsenhalle feierte Melina Hasenklever auf Steendiek’s Most Wanted zwei Siege. Archivfoto: Wächter

Verden – Am Schlusstag des CSI2*-Reitturniers im Sentower Park im belgischen Opglabbeek verpasste der Varster Springreiter Harm Lahde (RV Aller-Weser) nur knapp einen Sieg in einer mit 71 Teilnehmern besetzten internationalen Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40m). Er musste sich auf dem talentierten siebenjährigen Wallach Oak Grove’s Oligarch nach zwei überzeugenden fehlerfreien Runden in 32,91 Sekunden nur dem Belgier Ugo Berrittella auf dem achtjährigen Wallach Nopik V/D Munte (0/32,37) knapp geschlagen geben.

Dritte wurde die Engländerin Kerstin Deakin auf Qlicious (0(33,26) vor dem niederländischen Mannschafts-Weltmeister Albert Zoer auf der Stute Jayla (0/33,88).

Eichenhain-Reiter Alejandro Jose de Andres Pozo Vierter in Springprüfung Kl. M*

Am zweiten Tag des Late-Entry-Turniers in der Verdener Niedersachsenhalle war die Beteiligung trotz der widrigen Wetterverhältnisse außerhalb der Halle mit viel Eis und Schnee noch verhältnismäßig gut. In einer Springprüfung Kl. M* belegte der für das Gestüt Eichenhain (Varste) reitende Spanier Alejandro Jose de Andres Pozo (RV Aller-Weser) auf dem Holsteiner Wallach Truman (0/60,63) den vierten Platz. Gleich über zwei Siege durfte sich Melina Hasenklever (Verdener Schleppjagd-RV) freuen. Sie gewann auf dem 13-jährigen Wallach Steendiek’s Most Wanted zunächst eine Abteilung der Springprüfung Kl. L (0/59,28) und danach die zweite Abteilung der Springprüfung mit steigenden Anforderungen Kl. L (0/61,73).

Linnea Heemsoth vom RV Aller-Weser mit Sieg und vorderen Platzierungen

In der Springprüfung Kl. L belegte in der zweiten Abteilung die Verdenerin Louisa Meyer (RC Bremen) auf dem Wallach Stakakini (0/84,61) den zweiten Platz und in der Springprüfung mit steigenden Anforderungen Kl. L wurde Sissy Mercedes Castedello (RV Aller-Weser) in der ersten Abteilung auf dem Hengst Fyrst Palton (0/6504) Dritte. Linnea Heemsoth (RV Aller-Weser) gewann auf dem Wallach Midnight eine Abteilung der Stilspringprüfung Kl. E mit der Wertnote 8,60. Sie wurde in die Springprüfung Kl. E auf Midnight (0/38,29) Zweite hinter Viktoria Hilger (Sportförderung Löwen Classics) auf Donna Clara (0/37,95). Mit ihrem zweiten Pferd Eastwood’s Nico (0/40,47) wurde Linnea Heemsoth darüber hinaus auch noch Fünfte.

Alle Ergebnisse des Late-Entry-Turniers gibt es im Internet unter www.equi-score.de/index.php?mod=mod_verden2021d.  jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Luca Bischoff: „Ich habe Bock auf die Landesliga“

Luca Bischoff: „Ich habe Bock auf die Landesliga“

Luca Bischoff: „Ich habe Bock auf die Landesliga“
Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen
Verden: Hit gegen Werder-Allstars fällt aus

Verden: Hit gegen Werder-Allstars fällt aus

Verden: Hit gegen Werder-Allstars fällt aus
Lahde und Fipi auch in Schneverdingen vorne

Lahde und Fipi auch in Schneverdingen vorne

Lahde und Fipi auch in Schneverdingen vorne

Kommentare