Gestern 2:3-Niederlage beim TSV Bevern

Zwei Scholz-Tore zu wenig für MTV Riede

Riede - Erste Niederlage im dritten Saisonspiel für Fußball-Bezirksligist MTV Riede, der allerdings ein unnötiges 2:3 (2:3) beim TSV Bevern kassierte. Der spielte nach Gelb-Roter Karte für Dennis Buck (40.) die gesamte zwei Halbzeit in Unterzahl, die Gäste aber konnten daraus kein Kapital schlagen.

„Wir haben zwar das Beverner Tor belagert, aber wie eine Handball-Mannschaft schön um den 16er herum gespielt, ohne uns auch nur eine nennenswerte Torchance zu erarbeiten“, haderte da Riedes Übungsleiter Uwe Bischoff mit der Vorstellung seiner Schützlinge in den zweiten 45 Minuten.

Der erste Durchgang war da doch weitaus spektakulärer, fielen doch immerhin fünf Tore. „Bei den Gegentoren haben wir uns allerdings viele technische Defensivfehler erlaubt. Denn Bevern hat sehr viel mit hohen Bällen operiert, mit denen wir nur wenig anzufangen wussten“, so Bischoff. Einen zu kurze Kopfballrückgabe von Nils Krüger nutzte so erst Jon Suhr zum 1:0 (6.), einen weiteren langer Ball in den MTV-Strafraum münzte Dennis Buck zum 2:0 (14.) um. Zwar gelang Stefan Scholz per Handelfmeter das 1:2 (18.), doch abermals Suhr (31.) stellte den alten Abstand wieder her. Am Ende reichte es nur noch zum 2:3 (43.), das wiederum Scholz erzielte. Erneut wusste er dabei einen Strafstoß nach Handspiel zu nutzen. · vst

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare