Zwei dominante Reiterinnen

Alexa Stais (links) sicherte sich auf Flachau das Amazonenspringen, Julie Mynou Diederichsmeier und Carlucci das letzte S-Springen. Fotos (2): Wächter

Am vergangenen Wochenende gastierte die vom „Montagsclub“ ausgerichtete Springsportserie in der Verdener Niedersachsenhalle. Fast 900 Nennungen waren für die Tage von Freitag bis Sonntag in der Meldestelle eingegangen.

Verden – Springen im Jungpferdebereich von A bis hin zu schweren Prüfungen (S) der Ein-Sterne-Klasse waren hierzu vom Veranstalter ausgeschrieben. Am Sonntag kamen zum Abschluss dann die S-Springen dran. Dabei hatten hauptsächlich zwei Damen die Nase vorn. Das Amazonenspringen konnte sich das südafrikanische Talent Alexa Stais (Morsum) mit Flachau sichern. Sie ritt die schnellste Nullrunde von Anfang an auf Angriff und Sieg. Die vorgelegte Zeit von 53,98 Sekunden konnte keine andere Amazone unterbieten. Inga Zwalina (Fehmarn) belegte den zweiten Rang mit

Viel los in Verden beim Montagsclub-Turnier

fast zwei Sekunden Rückstand, gefolgt von Julie Mynou Diederichsmeier (RV Aller-Weser) auf Platz drei.

Das letzte Hauptspringen des Sonntags (S* mit Stechen) konnten Julie Mynou Diederichsmeier und Carlucci dann allerdings für sich entscheiden. Hier hatten sich drei Paare mit Null-Runden für das Stechen qualifiziert. Das Duo Alexa Stais und Claas de Light HU hatten zwar die schnellste Zeit im Stechparcours, mussten aber einen Abwurf hinnehmen. Drittes Paar im Bunde waren hier der Schwede Viktor Melin auf Atina. Blickt man insgesamt auf die drei Turniertage zurück, so ist Alexa Stais vom Reit- und Rennverein Schwarme sicher die erfolgreichste Teilnehmerin mit insgesamt 14 Platzierungen.

Etliche Erfolge in Springpferdeprüfungen (A bis M) für die jungen Pferde konnten die heimischen Reiterinnen und Reiter am Freitag verbuchen: Amelie Baumgart, Marie Baumgart, Nadine Wahlers, Hedda Roggenbuck, Julie Mynou Diederichsmeier, Julius Meyer, Philipp Baumgart, Jacek Pacynski, Alfonso Salguero Amor, Harm Lahde, Stephan Dubsky, Oliver Ross (alle RV Aller-Weser), Luisa Meyer (Bremer Reitclub) und Günther Friemel (Reit- und Rennverein Schwarme) sind da zu nennen.

Bei den M-Springen nach Fehlern und Zeit – diese Prüfungen fanden hauptsächlich am Samstag statt – konnten sich zusätzlich noch Marie Baumgart, Julie Mynou Diederichsmeier, Philipp Baumgart, Harm Lahde, Julius Meyer, Stephan Dubsky (alle RV Aller-Weser) mit guten Platzierungen empfehlen.  iw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Soldaten bekämpfen Flammen im brasilianischen Regenwald

Soldaten bekämpfen Flammen im brasilianischen Regenwald

Frühschoppen und Luftgitarrenwettbewerb im Remmerzelt

Frühschoppen und Luftgitarrenwettbewerb im Remmerzelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival - Teil 2

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival - Teil 2

Kreisschützenfest in Nordkampen

Kreisschützenfest in Nordkampen

Meistgelesene Artikel

„Blöder Sonntag“

„Blöder Sonntag“

Littmann – ein Kandidat für Uphusen

Littmann – ein Kandidat für Uphusen

Große Sorgen vor dem Start

Große Sorgen vor dem Start

TV Oyten macht künftig linke Sachen

TV Oyten macht künftig linke Sachen

Kommentare