Rock Festival und Va’ Pensiero gewinnen Reitpferde-Campionate

Züchterisches Prädikat: Wertvoll

Joline Durand und Rock Festival waren beim Championat der dreijährigen Stuten das Maß der Dinge.
+
Joline Durand und Rock Festival waren beim Championat der dreijährigen Stuten das Maß der Dinge.

Verden – Mit den Hannoveraner Reitpferde-Championaten für dreijährige Stuten und Wallache sowie für dreijährige Hengste gingen am Sonnabend die züchterisch wertvollen Prüfungen bei diesem Turnier zu Ende. Bei den dreijährigen Stuten und Wallache war Rock Festival nicht zu schlagen und bei den dreijährigen Hengsten setzte sich am Ende mit Va’ Pensiero ebenfalls der Favorit durch.

Souverän hat der Rock Forever/Fürstenball-Sohn Rock Festival das Hannoveraner Championat der dreijährigen Stuten und Wallache mit der Gesamtnote 9,00 gewonnen. Die Züchterin Joline Durand (RV Recke) ließ es sich nicht nehmen und stellte ihr talentiertes Pferd selbst vor. Vor allem mit seinem Trab und Galopp sowie in der Ausbildung begeisterte Rock Festival, so dass der Wallach von den Richtern in diesen Teilwertungen jeweils eine 9,50 erhielt. Zweiter im Finale wurde Bond Street von Bon Coeur/Don Index. Der Wallach wurde von Harry Heitmann in Kreepen gezogen und hat eine tolle Entwicklung genommen. Geritten wurde der Fuchs mit dem starken Galopp von Friederike Tebbel (RV Taangstedt), die man im Sport als Friederike “Fritzi” Hahn kennt und die seit wenigen Monaten mit Maurice Tebbel verheiratet ist.

Sehr spannend ging es beim Championat der Hengste zu, das am Ende Va’ Pensiero von Vitalis/Fürstenball (Züchter Zuchthof Düvel, Katlenburg-Lindau) mit der Gesamtnote 9,00 für sich entschied und für diese starke Leistung mit der gelb-weißen Siegerschärpe belohnt wurde. Im Sattel des Hengstes saß die Klosterhof-Bereiterin Hannah Laser. Nur einen Zehntelpunkt dahinter lag der in Dänemark gezogene Revolution/Belstaff-Sohn Rockabye (Züchter Sally Hjort Schultz, Bolderslev/DEN). Mit seiner Reiterin Sina Aringer (RFV Ostbevern) erzielte Rockabye im Galopp die Tageshöchstnote von 10,00. Dritter in diesem hochklassigen Finale wurde Fontane von For Romance II/Stedinger aus der Zucht von Elmadin Löcke (Ahnsen) mit dem jungen Jacob Schenk (RFV Bad Bevensen) im Sattel, der das Pferd auch selbst ausgebildet hat. Insgesamt gesehen war das Niveau bei den Hannoveraner Reitpferde-Campionaten auch in diesem Jahr sehr hoch, sodass alle Züchter und Pferdefreunde voll auf ihre Kosten kamen. jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Meistgelesene Artikel

Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader

Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader

Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader
„Es ist etwas Besonderes“

„Es ist etwas Besonderes“

„Es ist etwas Besonderes“
Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet
Einladung zur Kadersichtung

Einladung zur Kadersichtung

Einladung zur Kadersichtung

Kommentare