Oyten siegt im Krimi 27:26 gegen Horneburg

Zitnikov trifft – Lüthje wehrt Siebenmeter ab

Siegtorschütze: Anton Zitnikov markierte Oytens 27:26.

Oyten - Von Björn Lakemann. „So kann und muss es weitergehen. Vor allem die sehr gute Abwehr hat mir gefallen“, befand Sascha Kunze, Trainer des Handball-Landesligisten TV Oyten, nach dem hauchdünnen 27:26 (12:11)-Heimerfolg gegen einen technisch guten VfL Hornburg. Der musste nach zuvor drei Siegen nun die erste Niederlage einstecken.

Dabei hätten sich die Gäste einen Zähler verdient gehabt, doch Trainersohn Yannick Löhden verpasste in der Schlusssekunde sein elftes Tor per Siebenmeter. Zuvor hatte Oytens Regisseur Dominik Lange nach einem Foul am Mittelkreis die Blaue Karte, die eine zwingende Sperre nach sich zieht, gesehen. Den fälligen Strafstoß konnte Löhden gegen Harald Lüthje nicht nutzen.

Schon vor dem Anpfiff hatte Kunze seinen Männern unbedingten Siegeswillen eingetrichtert. Und das zeigte Wirkung beim Aufsteiger. Zunächst traf Sören Blumenthal wie er wollte. Als der durchschlagskräftige Rückraumakteur eng markiert wurde, übernahm Linkshänder Anton Zitnikov seinen Part. Sein Doppelpack mündete im 7:5 (14.) und auch zur Pause lag Oyten in Front.

Im zweiten Abschnitt hatte Jan-Eike Schmidt mit drei Oytener Treffern am Stück seinen großen Anteil daran, dass die Gäste aus dem Alten Land nur beim 24:24 (52.) nach einem erfolgreichen Löhden-Siebenmeter egalisieren konnten. In einer hektischen Schlussphase kamen die Gäste zum 26:26 (59.), doch sechs Sekunden vor dem Ende kam Zitnikov von Rechtsaußen zum Torerfolg. Jetzt überschlugen sich die Ereignisse, doch am Ende jubelte nur der TVO und der beste Torschütze Blumenthal befand: „Ein geiles Spiel!“

Tore TV Oyten: Lange (3), Jan-Eike Schmidt (6), Stoffel (1), Blumenthal (7), Zitnikov (4), Dumke (3/2), Steinsträter (1), Mosel (2).

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare