Zevens Flutlicht streikt / FC nach Ritterhude

Pokal-Abbruch schont die Verdener Kräfte

+
Sebastian Koltonowski

Verden - Außer Spesen nichts gewesen: Unter diesem Motto stand die Fahrt des FC Verden 04 zum Bezirkspokal-Viertelfinale in Zeven. Nach sieben Minuten Spielzeit fiel das Flutlicht aus, eine halbe Stunde später brannten zwar noch auf zwei Seiten Lichter – für den Schiedsrichter jedoch zu wenig. Er brach ab, das Match wird jetzt am 6. Dezember ausgetragen.

Vorm Bezirksliga-Auftritt am Sonnabend (16 Uhr) bei der TuSG Ritterhude für Trainer Ziad Leilo alles andere als eine Katastrophe: „Sicherlich hätten wir gerne zuende gespielt, wenn wir schon mal da sind. Aber so konnten wir Kräfte schonen und den vielen angeschlagenen Akteuren Regeneration gönnen.“ Kurzfristig war auch noch Sebastian Koltonowski (Blinddarm-OP) ausgefallen. „Bei seiner Konstitution steht er in zwei Wochen bestimmt wieder auf dem Platz.“ Neben den vielen Verletzten fehlt dem FC auch der nach fünf Gelben Karten gesperrte Philipp Breves.

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Kommentare