Zakarneh und Röttjer wechseln die Weserseite

Technisch gut ausgebildet: Youngster Stina Röttjer.

Morsum – Nachdem die Damen des TSV Morsum aufgrund der Quotientenregel den Aufstieg in die Handball-Landesliga realisiert haben, verkündete Trainer Timo Lütje nach Esther Lovell (HSG Verden-Aller) nun die nächsten beiden Neuzugänge. Von der HSG Cluvenhagen/Langwedel wechseln mit der erfahrenen Madina Zakarneh sowie der 19-jährigen Stina Röttjer zwei Spielerinnen die Weserseite und komplettieren damit den Kader des Aufsteigers.

„Madina hat gleich zwei Kreuzbandrisse überstanden und hat jetzt wieder richtig Bock. Sie ist nicht nur sprintstark, sondern zeigt auch sehr gute Wurfbilder“, verspricht sich Lütje einiges von der auf beiden Seiten einsetzbaren Außenspielerin. Dabei ist die Landesliga kein Neuland für sie, da Zakarneh dort schon beim TV Oyten III Erfahrung gesammelt hat.

Auch Stina Röttjer, die am fünften Mai ihren 20. Geburtstag feiert, passt wie gemalt ins Morsumer Team. „Sie ist technisch gut ausgebildet und verfügt zudem über eine sehr gute Spielübersicht“, stellt Lütje seiner Neuverpflichtung für die Position in der Rückraummitte ein gutes Zeugnis aus. Allerdings kann sie laut Morsums Trainer noch einiges von den etatmäßigen Mittelangreiferinnen Lena Meding und Anina Szczesny lernen. Lütje weiß: „Arbeiten müssen wir aber noch an ihrer Dynamik und Schnelligkeit. Aber dafür gibt es ja die Saisonvorbereitung. Auch wenn wir noch nicht genau wissen, wann sie aufgrund der Corona-Pandemie starten kann.“

Verzichten müssen die Morsumerinnen dafür künftig auf Mittelangreiferin Alina Mielczarek, die sowohl spielerisch als auch menschlich eine Riesenlücke reißt. „Da Alina umzieht, wäre der Aufwand künftig einfach zu groß“, bedauert Lütje, der in Morsum in seine dritte Saison geht, den Verlust seiner Mannschaftsführerin. Ebenfalls nicht mehr zum Kader gehört die routinierte Torhüterin Antje Wilkens, die es in die eigene Reserve zieht. Lütje: „Doch wenn Not am Mann ist, steht Antje uns sicher zur Verfügung. Daher sehe ich uns für die kommende Saison auch gut aufgestellt, da uns bis auf die beiden Abgänge der komplette Kader erhalten bleibt.“ bjl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Meistgelesene Artikel

Kennet Heise kommt, sieht und trifft

Kennet Heise kommt, sieht und trifft

Kennet Heise kommt, sieht und trifft
Kahler macht den Unterschied

Kahler macht den Unterschied

Kahler macht den Unterschied
Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kein Training in der Halle beim TSV Daverden
2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

Kommentare