Korbball-Niedersachsenliga: TSV Emtinghausen unterliegt TSV Thedinghausen II

Yvonne Zenker setzt Signal zur Aufholjagd – aber 14:15

+
Erfolgreicher Korbwurf: Thedinghausens Elke Dahme konnte in dieser Szene von Emtinghausens Sarah Hahmann (links) nicht gestoppt werden. Das Niedersachsenliga-Derby gewannen die Purnhagen-Schützlinge knapp mit 15:14. ·

Thedinghausen - Der achte und vorletzte Spieltag der Korbball-Niedersachsenliga endete für den TSV Thedinghausen II mit einem knappen 15:14-Sieg über den TSV Emtinghausen und einer hohen 10:26-Pleite gegen den SV Brake. Damit bleibt das Team auf dem dritten Platz. Emtinghausen hat nach der Niederlage im Derby und der anschließenden deftigen 8:14-Pleite gegen den TSV Ingeln-Oesselse die Tabellenspitze an den SV Brake verloren und ist auf Rang vier abgerutscht.

Da in den anderen Partien aber auch die weiteren Vereine mit Aufstiegsambitionen Punkte gelassen haben, fallen alle wichtigen Entscheidungen am letzten Spieltag der Saison.

Thedinghausen II - Emtinghausen 15:14 (9:5). Im Derby ging das Team aus Emtinghausen durch Nele Westermann zwar früh in Führung, fand danach aber nie richtig ins Spiel. Thedinghausen trat mit einer 5:0-Deckung an, machte das Spielfeld eng und verhinderte so das gefährliche Konterspiel des Rivalen. Damit hatte Anja Purnhagen die richtige Taktik gewählt und durfte am Ende einen verdienten Sieg feiern. „Zum Schluss ging uns ein wenig die Puste aus. Das Spiel hat viel Kraft gekostet, was wir gegen Brake noch merken werden“, meinte Thedinghausens Trainerin. Bis zur Pause lag ihre Mannschaft komfortabel vorne und hielt die Führung auch im zweiten Abschnitt lange. Als Yvonne Zenker dann in der 31. Minute aber auf 8:13 verkürzte, wurde es doch noch spannend. Emtinghausen holte Korb um Korb auf und lag in der 38. Minute nur noch mit zwei Treffern im Rückstand. Am Ende reichte es in der Schlussminute aber nur noch zum 14:15-Anschluss durch Sarah Hahmann .

Thedinghausen II - Brake 10:26 (5:11). Was Purnhagen befürchtet hatte, traf ein. Thedinghausen hatte sich im ersten Spiel zu sehr verausgabt und kam gegen Brake richtig unter die Räder. Das Team von der Unterweser trat zwar auch in einer Mischung aus Raum- und Direktdeckung an, wurde in der Offensive aber häufig zu offen gedeckt. So kam Brake immer wieder ohne große Gegenwehr frei zum Wurf und hatte die Partie fest im Griff. Zur Pause war die Begegnung dann schon entschieden.

Emtinghausen - Ingeln-Oesselse 8:14 (1:9). Nach der ersten Niederlage hatten die Emtinghauserinnen die Köpfe noch nicht wieder frei und waren gegen Ingeln-Oesselse völlig von der Rolle. Viele Spielzüge waren unkonzentriert und etliche Angriffe wurden zu überhastet abgeschlossen. Die meisten Würfe verfehlten oft deutlich den Korb. So war bis zur Pause nur Ingeln-Oesselse richtig erfolgreich. Lediglich Sandra Beneke konnte auf 1:7 (15.) verkürzen. Da war die Partie aber schon lange gelaufen. In Durchgang zwei ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Das Spiel wurde weiter durch den Verein aus der Nähe von Hannover dominiert.

Thedinghausen II: Elke Dahme (8 Körbe), Nicole Wellmann (4), Kirstin Richert (2), Alena Wendt (4), Janne Scheeper (5), Janne Wendt, Anne Reunitz (2), Katharina Boldt (1).

Emtinghausen: Kristin Bollhorst (3), Yvonne Zenker (3), Sarah Hahmann (3), Sandra Beneke (1), Jelena Dreyer (4), Nele Westermann (5), Silvia Nienstädt (3). · ar

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare