Posthauser Deutscher Vizemeister

Wollny: Ein Patzer kostet ihn den Titel

Ein Fehlschuss kostete Posthausens Erwin Wollny den möglichen DM-Erfolg in Moosach.

Posthausen - Großer Erfolg für die Bogenschützen des SV Posthausen: Bei den Deutschen Meisterschaften im Freien in Moosach bei München sicherte sich Routinier Erwin Wollny die Vizemeisterschaft.

Wollny startete in der Seniorenklasse Recurve. Dabei wurde es für den Posthauser nicht nur wegen der Temperaturen um die 34 Grad zu einem dramatischen Wettkampf. Bis zur drittletzten Passe lag der Posthauser noch in Führung, ehe sich der Routinier einen Fehlschuss erlaubte und sich damit um den möglichen Titel brachte. Zwar kämpfte sich Wollny noch zurück, doch am Ende war er mit dem neuen Deutschen Meister Günther Schilling mit 622 Ringen zwar ringgleich, doch letztlich hatte der Sieger aus Biberach die größere Anzahl an geschossenen Zehnen auf seiner Seite. Dennoch zeigte sich Wollny mit der Vizemeisterschaft hoch zufrieden.

Nicht ganz so gut lief es für den zweiten Posthauser Teilnehmer Michael Peters in der Altersklasse Compound. In dem dicht gedrängten Teilnehmerfeld blieb Peters mit 636 Ringen unter seinem Ergebnis von den Landesmeisterschaften und kam in der Endabrechnung nicht über den 34. Platz hinaus.

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare