BG BiBA gegen Lesum Vegesack chancenlos

Elmar Wohl und Co. fehlt das Tempo – 58:80

BG BiBA Basketballer Lennart Gilster in Aktion.
+
Blieb mit der BG BiBA chancenlos: Lennart Gilster und sein Team verloren das Oberliga-Match gegen Titelaspirant Lesum Vegesack 58:80.

Achim – Die BG Bierden-Bassen-Achim hat auch ihr viertes Saisonspiel in der Basketball-Oberliga verloren. Allerdings war die 58:80 (28:38)- Niederlage zu erwarten, da es gegen den Meisterschaftsaspiranten Lesum Vegesack ging, der zu jeder Zeit eine hohe Dominanz ausstrahlte.

Zumindest ein neun Mann großer Kader stand den Gastgebern dieses Mal zur Verfügung, auch wenn der verletzungsbedingte Ausfall von Routinier Jan Fikiel natürlich schmerzt und auch nicht zu kompensieren ist. „Bei Jan besteht der Verdacht auf einen Muskelfaserriss, der ihn dann noch länger außer Gefecht setzen würde. Ihn können wir im Prinzip nicht ersetzen,“ so BG-Spielmacher Elmar Wohl.

Für Fikiel spielte Rasmus Perl, der seine Sache wie bereits in der Vorwoche beim VfL Stade sehr gut machte. Die BG BiBA lief von Anfang an einem Rückstand hinterher. Die Lesumer kamen dank ihrer Passgeschwindigkeit und individuellen Dynamik immer wieder zu einfachen Körben.

„Wir haben sie mit unserer Defensive nicht stoppen können. Ganz selten haben wir sie mal zwingen können, von außen zu werfen, da sie immer wieder den einfachen Weg in Richtung Korb gewählt haben. Man muss aber auch feststellen, dass sie individuell sehr stark besetzt waren und ohne großen Qualitätsverlust rotieren konnten,“ lobte Wohl den favorisierten Gegner.

Jan Fikiel fällt mit Muskelfaserriss lange aus

„Uns dagegen fehlte es an Tempo und Variabilität, auch dadurch hatte es der Kontrahent leicht, uns zu verteidigen. Lediglich im letzten Viertel hatte ich den Eindruck, dass wir mithalten können, aber da war die Partie auch bereits entschieden“, so Wohl weiter.

Positiv war, dass innerhalb der Mannschaft ausgeglichen gepunktet werden konnte. Spielertrainer Daniel Hartje (12) und Perl (11) waren dieses Mal die besten Schützen der Achimer beim 58:80 (28:38)-Endergebnis. Bester Werfer der Gäste war Maximilian Wagner mit 21 Punkten.

„Vielleicht tut es uns gut, dass wir am kommenden Wochenende spielfrei haben. Im dann folgenden Match bei Bremen 1860 sollten wir uns dann aber endlich mal ein Erfolgserlebnis holen,“ forderte Wohl abschließend zum wichtigen Derby in der Hansestadt am Sonntag, 21. November.

BG BiBA: Daniel Hartje (12), Rasmus Perl (11), Sumir Dixit (10), Marc Polley (8), Lennart Gilster (6), Elmar Wohl (6), Thomas Grummt (4), Hauke Frese (1), Justin Gericke.  bdr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Das Doppelherz der Staffelleiterin

Das Doppelherz der Staffelleiterin

Das Doppelherz der Staffelleiterin
2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus
Coach Sascha Kunze träumt vom Coup

Coach Sascha Kunze träumt vom Coup

Coach Sascha Kunze träumt vom Coup
Gegen Wattenbek soll endlich der Knoten in eigener Halle platzen

Gegen Wattenbek soll endlich der Knoten in eigener Halle platzen

Gegen Wattenbek soll endlich der Knoten in eigener Halle platzen

Kommentare