Über 508 Kilometer bei Etelser Lauf-Challange

Wöltjen ist „Mr. Metermacher“

Melvyn Wöltjen war als „Mr. Metermacher“ nicht zu schlagen, absolvierte in 14 Tagen 507,9 Kilometer.
+
Melvyn Wöltjen war als „Mr. Metermacher“ nicht zu schlagen, absolvierte in 28 Tagen 507,9 Kilometer.

Die Lauf-Challenge des TSV Etelsen „Metermachen“ ist beendet, letztlich kamen über 2100 Euro für den guten Zweck heraus.

  • Lauf-Challenge des TSV Etelsen bringt über 2100 Euro ein.
  • Melvyn Wöltjen läuft in 28 Tagen rund 500 Kilometer.
  • Spenden-Event ein voller Erfolg.

Etelsen – Als die Etelser Organisatoren der vierwöchigen Lauf-Challenge am Finaltag vergangenen Sonntag den Rechenschieber einpackten und den Computer ausschalteten, konnten sie sich genüsslich zurücklehnen und gleichzeitig den Daumen hochstrecken für das, was die Sportler – und hier vor allem die Fußballer – für den guten Zweck eingejoggt hatten. Denn insgesamt kamen die Aktiven vom Schlosspark auf satte 10 535 Kilometer. Bedeutete bei 20 Cent für jede 1000 Meter: 2107 Euro für den guten Zweck.

„Und hinzu kommen noch einzelne Spenden von Sportlern, die zwar nicht so mitlaufen konnten, sich aber dennoch beteiligen wollten und eben einen Geldbetrag aus eigener Tasche zusätzlich beisteuerten“, klärte da Simon Gloger, einer der Mitorganisatoren des Spenden-Events, auf.

Über 10000 Kiloemeter erlaufen

Die Krone bei den Herren mit den meisten Kilometern konnte sich dabei Melvyn Wöltjen aufsetzen, der im Februar satte 507,9 Kilometer abspulte – Hut ab dafür. Damit war Wöltjen mit großem Abstand „Mr. Metermacher“ vor Niklas Darr und Simon Gloger. „Ich wäre aber nie so viel gelaufen, wenn die anderen beiden mich nicht so durch ihre vorgelegten Leistungen motiviert und gepusht hätten“, lachte Gloger später. Bei den Frauen waren dann Mareike Brake (409,8) sowie Julia Hölck (337,5) das Maß aller Dinge.

André Koopmann lief einen Marathon am Stück.

Anstachelnde Zwischenaufgaben lobten die Organisatoren ebenfalls aus. So wurden André Koopmann und auch Alexander Coels, beide Funktionäre in der Etelser Fußball-Abteilung, als diejenigen ausgemacht, die in der vierten Woche die längste Strecke am Stück liefen. Beide legten einen Marathon hin. Bei den Frauen hatte da Leonie Büssenschütt (23,5) die Nase vorn. Während sich Wöltjen als Lohn über VIP-Tickets für die Kieler Bundesliga-Handballer und die Lübecker Fußballer freuen durfte, dürfen sich Brake/Hölck nun Hoodies von der Firma Balljunge überstreifen. Die Langstreckler erhalten zudem Laufshirts von Hummel sowie Fan-Artikel der Schlossparkkicker. Wie auch Simone Fromme und nochmals Julia Hölck, die in der dritten Woche die Sprint-Challenge (schnellste Zeit über 5 km) bei den Frauen dominierten.

Julia Hölck und Mareike Brake spulten bei den weiblichen Teilnehmern die meisten Kilometer ab und brachten es zusammen auf satte 747,3 Kilometer – reige Leistung!

Weitere Daten: Insgesamt 87 Prozent aller Kilometer steuerten die Fußballer bei, davon waren 25 Prozent Frauen. Die ersten drei Damen kamen dabei je auf über 300 Kilometer. Gloger: „Unser Dank gilt allen Teilnehmern. Es war ein tolles Event im Jubiläumsjahr des TSV Etelsen. Wir konnten viel Geld für den guten Zweck erlaufen – klasse!“

Von Frank Von Staden

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Lasse Rohr – beim Hochsprung macht er den Vierkampf-Titel klar

Lasse Rohr – beim Hochsprung macht er den Vierkampf-Titel klar

Lasse Rohr – beim Hochsprung macht er den Vierkampf-Titel klar
Knief-Team sichert sich die verdiente Bronzemedaille

Knief-Team sichert sich die verdiente Bronzemedaille

Knief-Team sichert sich die verdiente Bronzemedaille
Kathleen Keller: Mit 21 jüngste Siegerin im Deutschen Derby

Kathleen Keller: Mit 21 jüngste Siegerin im Deutschen Derby

Kathleen Keller: Mit 21 jüngste Siegerin im Deutschen Derby
Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück

Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück

Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück

Kommentare