Ab neuer Saison Coach beim Fußball-Kreisligisten TSV Brunsbrock

Wilfried Feldhaus wird ein „Teufel“

BRUNSBROCK · Nach vier erfolgreichen Jahren sagen Thomas Tödter und Sascha Lindhorst ade beim Fußball-Kreisligisten TSV Brunsbrock. Lindhorst trainiert in Zukunft den Klassenpartner SG Langwedel, während Thomas Tödter eine Verschnaufpause einlegen wird (wir berichteten).

Die erfolgreiche Trainerarbeit bei den „Roten Teufeln“ soll nun kein Unbekannter fortsetzen. So konnte am vergangenen Sonntag Brunsbrocks Fußball-Boss Johann Heimsoth in Wilfried Feldhaus einen dicken Fisch an Land ziehen. In den vergangenen Jahren trainierte Feldhaus Vereine wie den TSV Verden, TSV Ottersberg, Germania Walsrode, SV Hodenhagen und zuletzt vier Jahre den SV Bruchhausen-Vilsen. In seiner aktiven Laufbahn war Willi Feldhaus beim TSV Verden und den Amateuren des SV Werder Bremen aktiv, hat es sogar Ende der 70er Jahre zu vier Bundesligaeinsätzen gebracht.

„Das ist sehr erfreulich, dass wir für die kommende Saison einen so erfahrenen Trainer einstellen konnten. Für mich persönlich ist dieser Verpflichtung ein vorweg genommenes Ostergeschenk,“ so Johann Heimsoth gestern.

Wilfried Feldhaus will die erfolgreiche Verjüngung der 1. Herren der „Roten Teufel“ fortsetzen und im nächsten Jahr den Versuch starten, wieder in die Bezirksliga aufzusteigen. Dabei hofft das Team aus dem Südkreis weiterhin auf seine jungen Talente bauen zu können, mit denen in naher Zukunft Gespräche geführt werden sollen, damit sie dem TSV Brunsbrock auch weiterhin erhalten bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hoeneß' Treueschwur für Kovac - Note "1 minus" für Double

Hoeneß' Treueschwur für Kovac - Note "1 minus" für Double

In vielen Ländern zeichnet sich höhere Beteiligung ab

In vielen Ländern zeichnet sich höhere Beteiligung ab

Europawahlen in Deutschland haben begonnen

Europawahlen in Deutschland haben begonnen

Museumsmarkt in Twistringen

Museumsmarkt in Twistringen

Meistgelesene Artikel

Neubarth macht weiter: „Auf einer Linie“

Neubarth macht weiter: „Auf einer Linie“

Tjare Müller verstärkt den SVV Hülsen

Tjare Müller verstärkt den SVV Hülsen

TSV Ottersberg baut auf Sachlichkeit

TSV Ottersberg baut auf Sachlichkeit

Yalcin kiebitzt beim Bassener Training

Yalcin kiebitzt beim Bassener Training

Kommentare