Achim/Baden als Außenseiter nach Altjührden / Dreyer und Jacobsen fehlen

Wiedersehen mit Dennis Summa

Steht der SG in Altjührden nicht zur Verfügung: Achim/Badens Jannis Jacobsen. Foto: häg

Achim/Baden – Vor dem Duell bei der SG VTB/Altjührden (Sbd., 19.30 Uhr) gibt sich Tobias Naumann keinen großen Illusionen hin. „Das ist schon ein richtig dickes Brett, das wir da bohren müssen“, nimmt der Trainer des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden für seine Mannschaft ganz klar die Rolle des Außenseiters in Anspruch.

Allerdings ist auch Naumann nicht verborgen geblieben, dass der Drittliga-Absteiger aus Varel den eigenen Erwartungen bis dato ebenfalls noch nicht gerecht geworden ist. „Ich hoffe, dass wir endlich den Schalter umlegen können und eventuell auch mal da punkten, wo es keiner erwartet. Und dann darf es natürlich nicht gleichzeitig passieren, dass Varel gegen uns zur eigentlichen Spielstärke zurückfindet“, könnte darin für den SG-Trainer eine kleine Chance liegen. Um die Gastgeber ärgern zu können, ist laut Naumann eine konzentrierte Leistung in der Deckung zwingend erforderlich. Schließlich ist Varel gerade im Rückraum mit dem Ex-Achimer Dennis Summa und Renke Bitter extrem gut aufgestellt.

Die personellen Voraussetzungen sind jedoch alles andere als rosig. Denn auf Noah Dreyer und Jannis Jacobsen (beide grippaler Infekt) müssen die Gäste verzichten. Und da die Reserve ebenfalls im Einsatz ist, sieht es mit Unterstützung schlecht aus.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Vier Beerbaum-Pferde wechseln

Vier Beerbaum-Pferde wechseln

Yao schießt Achim zum Auswärtspunkt

Yao schießt Achim zum Auswärtspunkt

Mert Bicakci wechselt von Uphusen nach Brinkum

Mert Bicakci wechselt von Uphusen nach Brinkum

Tietje: „Es war einfach unglaublich“

Tietje: „Es war einfach unglaublich“

Kommentare