Defensivfußballer wird spielender Co-Trainer beim Bezirksligisten TSV Bassen

Wiedekamp will´s wissen

Dennis Wiedekamp wird in der kommenden Saison ebenfalls wieder das 1. Herren-Trikot des TSV Bassen überstreifen.

Bassen - Von Frank von Staden. Die Rückholaktion des Fußball-Bezirksligisten TSV Bassen läuft derzeit weiter auf Hochtouren. So entschied sich nun auch Dennis Wiedekamp wieder für die 1. Herren des TSV Bassen zu spielen, nachdem er die Grün-Roten im Sommer 2014 Richtung TSV Ottersberg in die Oberliga verließ und über den TSV Etelsen und dem SV Uhlenhorst Adler nun den Weg zurück in das Team fand, das er lange als Kapitän geführt hatte.

Es waren gute Gespräche, die der 28-Jährige zuletzt mit seinem zukünftigen Coach Uwe Bischoff geführt hatte. So gute, dass sich der Übungsleiter danach entschied, Wiedekamp den Posten des spielenden Co-Trainers anzubieten. Noch vor kurzem sah es so aus, als ob der Defensivspieler aus beruflichen Gründen auch seine sportliche Zukunft nach Hamburg verlegen würde. „Doch ab Mai beginne ich nun in Lüneburg eine duales Masterstudium der Wirtschaftsprüfung und habe so wieder genügend Zeit, um hier in Bassen Vollgas zu geben.“ Für Wiedekamp ist „Vollgas geben“ dabei ganz wichtig, denn zuletzt hatte er schon mit einem Doppelspielrecht in Uhlenhorst als auch in der Reserve des TSV Bassen gespielt. „Das aber reicht mir einfach nicht. Ich will immer und überall das Optimum herausholen. Und da ist die Bezirksliga jetzt genau das Richtige für mich. Außerdem reizt es mich, unsere jungen Leute zu führen – und wieder für eine super Stimmung zu sorgen. Für solch eine, die wir hatten, als wir 2014 in die Landesliga aufgestiegen sind. Da waren wir ein richtig guter Haufen, ein echtes Team!“

Natürlich weiß Uwe Bischoff auch, dass er nicht durchgehend auf seinen zukünftigen Co zurückgreifen kann, denn nach einem halben Jahr reinen Studiums muss der gelernte Innenverteidiger wieder sechs Monate in Hamburg seiner Arbeit nachgehen, ehe dann erneut Lüneburg ruft: „Wichtig aber für mich ist, dass er zu allen einen sehr gute Draht hat und ich so den besten verlängerten Arm bekommen konnte, der auf dem Markt war. Mit Dennis haben wir noch einmal große Qualität im Kader dazubekommen!“

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare