Alte-Aller-Reiterinnen in Barchel stark

Wesemann-Schwestern feiern Doppelsieg

Lea Wesemann vom RV Alte Aller Langwedel-Daverden auf Courage de Coer springet über ein Hindernis.
+
Zeigte starke Leistungen beim Turnier in Barchel: Lea Wesemann vom RV Alte Aller Langwedel-Daverden, hier mit Courage de Coer.

Langwedel – Besonders erfolgreich schnitten Lea und Sina Wesemann beim Turnier in Barchel (Landkreis Rotenburg) ab. Dabei landeten die Schwestern vom RV Alte Aller Langwedel-Daverden sogar einen Doppelsieg.

Den ersten Turniertag dominierten die Wesemann- Schwestern regelrecht. In der abschließenden Stilspringprüfung der Klasse A* holte sich Lea Wesemann den Sieg. Die Reiterin vom RV Alte Aller Langwedel-Daverden kam mit Petit fils de Coer (Perigueux x MV For Joy) auf eine Wertnote von 8,20. Der zwölfjährige Hannoveraner Wallach gehört Helmut Kuhlmann. Sina Wesemann konnte sich mit Captain Chato Platz zwei und mit Levano Platz drei in diesem Wettbewerb sichern.

Am Pfingstmontag gab es für Sina Wesemann und Levano erneut Grund zur Freude. In der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse A** für Junioren und junge Reiter belegte sie Rang zwei. Fehlerlos blieb auch ihre Schwester Lea, die mit Courage de Coer Sechste wurde.  kk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Mylene Nagel trumpft groß auf

Mylene Nagel trumpft groß auf

Mylene Nagel trumpft groß auf
Alexa Stais knapp vor Tobias Bremermann

Alexa Stais knapp vor Tobias Bremermann

Alexa Stais knapp vor Tobias Bremermann
Kreuzbandriss: Saison für Bartsch gelaufen

Kreuzbandriss: Saison für Bartsch gelaufen

Kreuzbandriss: Saison für Bartsch gelaufen
Frank Neubarth über seine Arbeit in Verden: „Brandreden reichen nicht aus“

Frank Neubarth über seine Arbeit in Verden: „Brandreden reichen nicht aus“

Frank Neubarth über seine Arbeit in Verden: „Brandreden reichen nicht aus“

Kommentare