Überlegener Sieg beim Turnier in Kirchwalsede

Ute Wesemann erneut eine Klasse für sich

Verden - Beim zweitägigen Reitturnier in Kirchwalsede waren die Aktiven aus den Vereinen des Kreisreiterverbandes Verden sehr erfolgreich. So gewannen Verena Bölte, Katharina Willenbrock, Talina Quast (alle RV Aller-Weser), Ute Wesemann (RV Alte Aller Langwedel-Daverden), Katharina Dreyer, Bettina Unger (beide RV Graf von Schmettow), Jana Kahrs (RFG Fischerhude) und Mara Müller (Verdener Schleppjagd-RV) verschiedene Prüfungen.

In einer Zeitspringprüfung der Kl. L war Ute Wesemann (RV Alte Aller Langwedel-Daverden auf ihrer 13-jährigen Fuchsstute Grand Coer wieder einmal eine Klasse für sich. Das Duo siegte nach einem fehlerfreien Ritt in 52,46 Sekunden überlegen mit fast sechs Sekunden Vorsprung vor Axel Dietrich (RV Kirchwalsede) auf El Torro (0/58,35) und Katharina Dreyer (RV Graf von Schmettow) auf Goldfee (0/59,34). Katharina Dreyer hielt sich aber in einer weiteren Springprüfung der Kl. L schadlos und gewann diese auf ihrer neunjährigen Hannoveraner Stute Goldfee (0/54,20). Dritter wurde hier Bettina Bemmann (RV Aller-Weser) auf Twilight (0/57,68) und Fünfte Ann-Kathrin Meyer (RG Berkelsmoor) auf Pepper (4/65,36). Bettina Bemmann zeigte auf der achtjährigen Stute Twilight eine ganz starke Leistung in der Springprüfung Kl. M*, in der sie nach einem fehlerfreien Ritt in 53,45 Sekunden nur knapp von Jens Löhden (RV Zeven) auf Granat (0/52,26) geschlagen wurde.

Auch in den Dressurprüfungen gab es einige bemerkenswerte Erfolge für die Aktiven aus dem Kreisreiterverband Verden. Gleich zwei Siege gelangen der Ottersbergerin Jana Kahrs (RFG Fischerhude) auf ihrer Stute Darlings Destiny. Sie gewann sowohl die Dressurprüfung der Kl. A** mit der Wertnote 7,90 als auch die Dressurprüfung Kl. L* auf Trense (7,50). In der Dressurprüfung Kl. L* auf Kandare musste sich das Duo aber mit Platz zwei (7,30) hinter der Siegerin Verena Bölte (RV Aller-Weser) begnügen. Verena Bölte siegte auf ihrem erst siebenjährigen Hannoveraner Wallach D'Artagnan mit der Wertnote 7,50.

In der Hunterklasse gab es einen Erfolg für die für den RV Graf von Schmettow reitende Achimerin Bettina Unger auf ihrer zehnjährigen Hannoveraner Schimmelstute Fabienne mit der Wertnote 7,30 vor Wiebke Felderhoff (RuF Oberneuland) auf der Stute Romantica (7,00). Trotz der tropischen Temperaturen waren die Leistungen der Reiterinnen und Reiter an den zwei Turniertagen sehr gut. Das lag sicher auch daran, dass Pferde oft viel weniger mit der Hitze zu kämpfen haben als die Aktiven. · jho

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare