Zu wenig Alternativen auf der Bank

SG-Reserve fehlen in Haren die nötigen Körner – 30:41

Moritz Schlebusch

Achim/baden - Es bleibt dabei: Aufsteiger SG Achim/Baden II kann in der Handball-Verbandsliga bis dato nicht gewinnen. Auch im neunten Anlauf setzte es für das Team von Karsten Krone letztlich eine deutliche 30:41 (16:17)-Niederlage beim TuS Haren. Damit rangiert die SG-Reserve mit nur einem Punkt weiterhin am Tabellenende.

Dennoch ist Krone auch weiterhin von seiner Mannschaft überzeugt. „Wir verfügen über genügend Qualität im Kader. Aktuell haben wir jedoch zu viele Ausfälle. Das war dann auch in der zweiten Halbzeit deutlich zu sehen. Da haben uns aufgrund der fehlenden Wechselmöglichkeiten die nötigen Körner gefehlt“, erklärte der SG-Trainer die für ihn letztlich zu deutliche Niederlage.

Noch in der ersten Halbzeit hatten die Gäste dem TuS ein Duell auf Augenhöhe geliefert. Daran hatte neben dem zehnfachen Torschützen Max Schirmacher auch Kreisläufer Moritz Schlebusch einen großen Anteil, da er laut Krone in der Deckung einen super Part spielte. Daher war zur Pause beim 16:17 auch noch alles offen aus Sicht der SG. 

Das änderte sich jedoch in der zweiten Halbzeit. Fortan vermochte das Krone-Team die Anspiele an Harens groß gewachsenen Kreisläufer nicht mehr zu unterbinden, sodass die Gastgeber mit dem 26:20 (39.) bereits frühzeitig die Weichen auf Sieg stellten.

Tore SG Achim/Baden II: Schirmacher (10), Schlebusch (7), Dumke (4), Wendel (3), T. Meyer (3/2), S. Meier (2), Albers (1). J kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Mittelstandsforum in Scheeßel

Mittelstandsforum in Scheeßel

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

Meistgelesene Artikel

Frank Neubarth über seine Arbeit in Verden: „Brandreden reichen nicht aus“

Frank Neubarth über seine Arbeit in Verden: „Brandreden reichen nicht aus“

Nahe dran an der Perfektion

Nahe dran an der Perfektion

Lindhorst-Aus hinterlässt Geschmäckle

Lindhorst-Aus hinterlässt Geschmäckle

Lindhorst muss vorzeitig gehen – Ex-Profi Frank Neubarth übernimmt

Lindhorst muss vorzeitig gehen – Ex-Profi Frank Neubarth übernimmt

Kommentare