Weiterhin Nummer eins im Tischtennis-Kreis / Saisonstart Anfang September

TV Oyten: Peter Igel nährt die Aufstiegsträume

+
Wechselte aus der Oberliga Nord-West vom SV Oesede zum Landesligisten TV Oyten: Der einstige Norddeutsche Meister Peter Igel.

Verden - Von Tobias Metzing. Am ersten September-Wochenende starten die Tischtennis-Vereine des Kreises Verden in die neue Saison. Landesligist TV Oyten, der allerdings erst am 3. Oktober in Hambergen eingreifen wird, ist dabei weiterhin das Aushängeschild im Herrenbereich für den Landkreis und kann nach der Verpflichtung von Peter Igel vom SF Oesede aus der Oberliga Nord-West von der Verbandsliga träumen.

Mit dem Norddeutschen Meister von 2004 haben sich die Oytener absolut glänzend verstärkt. Der Weggang von Alexander Semmler (Studium in Berlin) wurde damit mehr als kompensiert. Ob es für den ganz großen Wurf, den Aufstieg in die Verbandsliga reicht, bleibt abzuwarten und hängt von vielen Faktoren ab. Direkte Konkurrenten sollten die TuSG Ritterhude II und der ESV Lüneburg sein. Zünglein an der Waage könnte auch der VFL Westercelle II werden, wenn er beständig mit den besten sechs Akteuren antreten kann.

Das obere Paarkreuz des TVO mit Peter Igel und Marco Gluza ist so natürlich das Prunkstück der Liga. In der Mitte kommen mit Jonathan Feldt und Fabian Kramer zwei junge Talente zum Einsatz, die sich noch weiter steigern können. Mit dem Mannschaftsführer und Leader Frank Müller sowie Arne Fichtner sind die Oytener im unteren Paarkreuz gut besetzt. Ein weiterer Faktor ist die Doppelaufstellung. Im der Rückrunde der letzten Serie war die Doppelausbeute mit 9:19 Spielen eher mau. Hier gilt es Igel effektiv einzusetzen. Wenn alles passt, kann sich der TVO berechtigte Hoffnungen im Aufstiegskampf machen.

Auch in der Bezirksliga kann der TV Oyten um die Meisterschaft mitspielen. Mit Dirk Chamier von Gliszczynski (Rotenburger SC) und Franz König (SC Vahr/Blockdiek) wurden zwei Bezirksoberligaspieler für die Reserve verpflichtet, die im oberen Paarkreuz zum Einsatz kommen. Die Mitte ist mit Johannes Wrede (zurück aus Frankreich) und Julius Feldt (VfL Westercelle) ebenfalls komplett neu. Und zu guter Letzt wird aus dem alten oberen Paarkreuz das neue untere Paarkreuz. Daniel Glüß und Michael Neuhaus sollten hier Punktegaranten sein. Direkte Konkurrenten könnten der Bremer SC oder auch der TSV Worpswede werden.

Neben dem TVO II spielt der SC Weser Barme als zweiter kreisverdener Verein in der Bezirksliga. Die Barmer erlangten über die Relegation den Klassenerhalt und auch in dieser Saison kann es für den SC nur um den Klassenverbleib gehen. Barme startet mit der Aufstellung Tobias Hesse, Peter Brunkert, Cord Hinrichs, Nico Schwarz, Daniel Precht und Volker Kitsch.

Die 1. Bezirksklasse ist gleich mit fünf Teams aus dem Kreis Verden vertreten, von denen sich auch zwei Mannschaften berechtigte Aufstiegschancen ausrechnen können. Bezirksliga-Absteiger TSV Blender hat sich mit Konstantin Kindt (Borussia Düsseldorf II) und Marius Lück (SV Werder Bremen IV) bestens verstärkt. Der Restkader mit Vincent Niebuhr, Martin Sandmann, Moritz Jungblut und Michael Sandmann kann sich ebenfalls sehen lassen.

Ein weiterer Favorit ist Aufsteiger TSV Etelsen. Dieser verfügt mit Chris Eggert und Dirk Jenke wohl über das beste obere Paarkreuz der Liga. Außerdem wurde das Team mit Matthias Wajan (TSV Dauelsen) und Peter Sasse (TSV Daverden) verstärkt. Tim Loebert und Tale Ostmann komplettieren das Sextett.

Der TTC Hutbergen geht mit Neuzugang Niklas Kuhnt (TSV Blender) an den Start. Restkader: Metzing, Otto, Blume, Oestmann, und Wigger. Er wird sich aber wie der TSV Posthausen (Emigholz, Thomfohrde, Schlüter, Nienstedt, Robbers, Bormann) im sicheren Mittelfeld wiederfinden. Mehr Sorgen muss sich der TSV Uesen (Schrodt, Meinken, Rohde, Tantzen, Decker, von Kiedrowski), der auf eine schnelle Genesung von Topspieler Torsten Schrodt hofft.

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Rückkehrer Noah Dreyer langt achtmal zu

Rückkehrer Noah Dreyer langt achtmal zu

Kommentare