Tjark Suckow Zweiter in U15

„Fahr-Wohl“: Ben Wehrkamp holt sich erneut U13-Bezirkstitel

Zufrieden mit ihren Plätzen: Die Achimer Kunstradfahrer Ben Wehrkamp, Lisa Schwarz und Tjark Suckow (von links).

Achim - Erneuter Titel für Ben Wehrkamp: Der Kunstradfahrer des RV „Fahr-Wohl“ Achim kehrte erfolgreich von der Bezirksmeisterschaft aus Nordholz zurück. Gastgeber war der TuS Dorum, aus Achim startete mit drei Talenten einen kleine, ader feine Mannschaft.

Obwohl es nicht ganz rund lief, konnte Ben Wehrkamp in der Schülerklasse U13 den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Von seinen eingereichten 50,10 Punkten blieben am Ende 43,20 übrig. Tjark Suckow betrat in der Klasse U15 mit eingereichten 37,50 Punkten die Fahrfläche, sein Vortrag zeigte ebenfalls einige kleinere Fehler auf, den „Lenkersitz“ vergaß er während seiner Kür. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 27,15 Punkten und dem zweiten Platz konnte er dennoch zufrieden sein.

Lisa Schwarz die dritte Teilnehmerin hatte in der Schülerinnenklasse U13 33,00 Punkte auf ihrem Wertungsbogen stehen, auch sie fuhr mit 26,09 Punkten eine neue persönliche Bestleistung aus. Damit wurde sie Siebte.

Das könnte Sie auch interessieren

Ex-Pfleger Högel äußert sich zu mutmaßlich ersten Taten

Ex-Pfleger Högel äußert sich zu mutmaßlich ersten Taten

Mitsubishi liefert mit dem L200 ein SUV mit Charakter

Mitsubishi liefert mit dem L200 ein SUV mit Charakter

Proteste im Kongress gegen Trumps Kuschelkurs mit Riad

Proteste im Kongress gegen Trumps Kuschelkurs mit Riad

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Meistgelesene Artikel

Borcherts Dreierpack gegen Delmenhorst nutzlos

Borcherts Dreierpack gegen Delmenhorst nutzlos

Andy Wilkens wechselt zum TSV Bassen

Andy Wilkens wechselt zum TSV Bassen

SG Achim/Baden: Jan Mühlbrandt hilft aus

SG Achim/Baden: Jan Mühlbrandt hilft aus

Nils Krüger: „Kumpeltyp als Trainer zu sein, birgt auch große Gefahren“

Nils Krüger: „Kumpeltyp als Trainer zu sein, birgt auch große Gefahren“

Kommentare