Holtum (Geest) II muss nach 6:2 noch um den Sieg bangen

Ein Wechselbad der Gefühle - 8:6

Ließen im Doppel nichts anbrennen: Holtums Sabine Thies (links) und Christiane Kuhnt mussten am Ende aber dennoch um den 8:6-Erfolg in Sittensen bangen. Foto: Hägermann

Holtum (Geest) - Das war nichts für schwache Nerven. Trotz einer zwischenzeitlichen 6:2-Führung mussten die TT-Damen des TSV Holtum (Geest) II beim Bezirksoberliga-Schlusslicht VfL Sittensen noch mächtig zittern. Erst Ulrike Berger und Christiane Kuhnt sicherten ihrem Team mit zwei Siegen zum Abschluss doch noch den knappen 8:6-Erfolg.

„In Sittensen tun wir uns immer schwer. Daher war es wieder mal ein Wechselbad der Gefühle. Am Ende sind wir froh, dass wir doch noch gewonnen haben“, bilanzierte Christiane Kuhnt. Dabei hatte es zunächst nach einem klaren Erfolg des Favoriten ausgesehen. Denn nach den Doppeln hieß es 2:0. Thies/Kuhnt gewannen glatt in drei Sätzen, während sich Wahlers/Berger in vier Durchgängen behaupteten. Kuhnt fand im Einzel kein Mittel gegen Schmidt und verlor in vier Sätzen. Was folgte, waren Siege von Sabine Thies, Berger und Andrea Wahlers. Thies musste sich dann in drei Sätzen Schmidt geschlagen geben, doch nachdem Kuhnt in drei Sätzen gegen Fitschen gewonnen hatte, schien mit dem 6:2 die Vorentscheidung gefallen. „Aber dann riss bei uns leider der Faden“, verwies Kuhnt auf die folgenden vier Niederlagen - 6:6. „Da wurden wir dann doch etwas nervös. Aber Ulrike Berger hatte ihre Nerven trotz Rückstand im Griff und ich konnte mein Spiel nach Anfangsschwierigkeiten auch in drei Sätzen gewinnen“, atmete Kuhnt kräftig durch.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Meistgelesene Artikel

Korbball: Thedinghausen darf doch auf Klassenerhalt hoffen

Korbball: Thedinghausen darf doch auf Klassenerhalt hoffen

Reitturniere: „Männerschwund“ hält weiter an

Reitturniere: „Männerschwund“ hält weiter an

Verdener halten sich fit – mit Dreßlers App

Verdener halten sich fit – mit Dreßlers App

Rosalie von Landsberg-Velen: DM-Verlegung beste Maßnahme

Rosalie von Landsberg-Velen: DM-Verlegung beste Maßnahme

Kommentare