TB Uphusen erwartet Heeslinger SC / Ahlers-Ceglarek lobt Teamspirit

Warnke: „Wir sind heiß wie Frittenfett“

Will den Dreier in Uphusen: Oliver Warnke.
+
Will den Dreier in Uphusen: Oliver Warnke.

Uphusen – Es ist das ewig junge Fußball-Duell, auf das sich beide Teams jede Oberliga-Saison besonders freuen: TB Uphusen – Heeslinger SC. Am Sonntag nun steht wieder einmal das Nachbarschaftsderby an, dieses Mal allersdings unter gesonderten Vorzeichen.

Denn die Gäste beendeten erst vergangenen Donnerstag ihre 14-tägige Quarantäne (wir berichteten) und konnten so bisher nur drei Punktspiele in dieser Serie bestreiten. „Ich hätte nie geglaubt, dass man so den Rhythmus verlieren kann! Aber nach dem Pokal-Aus jetzt gegen Ahlerstedt haben wir alle erkennen müssen, dass wir in allen Bereichen enorm viel verloren haben von dem, was wir uns in der Vorbereitung erarbeitet haben“, klärte da gestern Heeslingens Oliver Warnke auf. Der Langwedeler glaubt, „dass wir sicher noch drei, vier Spiele brauchen werden, um wieder Betriebstemperatur zu erreichen.“ Dennoch hat er fest die drei Punkte in Uphusen eingeplant: „Wir kommen mit voller Kapelle und sind heiß wie Frittenfett! Wir haben die letzten Treffen alle für uns entscheiden können – dabei soll es auch bleiben.“

Das wollen die Hausherren natürlich mit aller Macht verhindern. Coach Christian Ahlers-Ceglarek: „Wir haben derzeit einen positiven Lauf, werden in vielen Bereichen immer sicherer. Das liegt vor allem daran, dass der Teamspirit stimmt, die Mannschaft sich auf dem Platz füreinander zerreißt. Kämpferisch machen wir es wirklich gut, spielerisch wird es auch von Woche zu Woche immer ein Stück besser, auch wenn einiges noch nicht so klappt, wie wir uns das vorstellen. Ich denke, wenn wir so gegen Heeslingen auftreten wie zuletzt, dann werden wir auch als Sieger den Platz verlassen. Zumal die Mannschaft nach dem Auftritt in Celle weiß, dass sie auch Rückschläge nicht umwirft.“

Personell sieht es beim Turnerbund an diesem Wochenende doch um einiges besser aus als vergangene Woche. So wird „Zecke“ am Sonntag wohl nur Koweschnikow (Knie) streichen müssen. vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Meistgelesene Artikel

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
Christian Lemke feiert Saisonfinale als Meister im DMSB-Rallye-Cup

Christian Lemke feiert Saisonfinale als Meister im DMSB-Rallye-Cup

Christian Lemke feiert Saisonfinale als Meister im DMSB-Rallye-Cup
Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Kommentare