Fußball-Landesligist TSV Etelsen präsentiert seinen Königstransfer

Warnke – der verlorene Sohn ist zurück

Die passende Kulisse: Vor dem Schloss präsentiert Nils Goerdel mit Oliver Warnke (links) den Etelser Königstransfer. - Foto: häg

Etelsen - Nils Goerdel, sportlicher Leiter des Fußball-Landesligisten TSV Etelsen, bekam das Grinsen am Montagmorgen gar nicht mehr aus dem Gesicht. Und das aus gutem Grund. Nach nur einem Jahr im Trikot des Oberligisten Heeslinger SC kehrt mit Oliver Warnke eine Identifikationsfigur an den Schlosspark zurück.

Kein Wunder, dass Goerdel den 22-Jährigen mit Vorschusslorbeeren überhäufte. „Oli ist genau der Typ, der uns noch gefehlt hat. Er soll und wird bei uns definitiv eine Chefrolle einnehmen. Keine Frage. Das ist unser Königstransfer!“ Zwar machte Goerdel deutlich, dass mit der Verpflichtung von Warnke die Planungen für die neue Saison damit noch nicht abgeschlossen sind, „doch noch ein Spieler seines Kaliber ist nicht unter den weiteren möglichen Kandidaten“, bezeichnet Etelsens sportlicher Leiter den Mittelfeldspieler als Eckpfeiler.

Der Druck, der ihm bereits bei seiner Vorstellung auferlegt wurde – für Oliver Warnke stellt er überhaupt kein Problem dar. „Natürlich weiß ich, dass einiges von mir erwartet wird. Doch ich denke, dass ich diese Erwartungen auch erfüllen kann, zumal mich das eine Jahr mit Heeslingen in der Oberliga sicher noch einmal weitergebracht hat in meiner Entwicklung. Daher kann ich den Verantwortlichen des SC auch nur danken, dass sie mir in der vergangenen Saison als neuem Spieler das Vertrauen geschenkt haben“, wollte sich der 22-Jährige hinsichtlich seiner Beweggründe für die Rückkehr nach Etelsen indes nicht äußern.

Auch wenn der Wechsel in die Landesliga natürlich einen sportlichen Abstieg bedeutet, freut sich Warnke bereits jetzt auf die kommende Saison: „Ich war hier ja nie wirklich weg. Neben der Jugendarbeit habe ich mitunter ja auch mal mittrainiert. Und geändert hat sich in dem einen Jahr ja eh nicht viel. Außerdem haben wir hier eine gute Mannschaft, die sicheroben mitspielen kann. Und sollte sich dann eventuell doch noch einmal etwas höherklassiges für mich ergeben, werden mir die Etelser sicher keine Steine in den Weg legen.“

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Oliver Warnke: Aus dem Nichts ins Visier des DFB

Oliver Warnke: Aus dem Nichts ins Visier des DFB

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

Kommentare