Mit Becker weiter Fischerhudes Trainerduo

Warnke: „Nur ein Kopfnicken“

Fischerhudes Trainer Matthias Warnke (r.) und Yannick Becker freuen sich
+
Zwei Freunde, die bisher Fischerhudes Erfolg garantieren: Matthias Warnke (r.) und Yannick Becker machten nicht nur den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt – sie holten im Sommer auch den Kreispokal an die Wümme.

Sie verlängern gleich im Paket: Die Fußballer des TSV Fischerhude-Quelkhorn gehen mit Matthias Warnke/Yannick Becker, Trainerduo bei den Bezirksliga-Herren, Reserve-Coach Reiner Seeger und dem Frauen-Duo Bernd Burmeister/Jörg Evers in die nächste Saison.

  • Trainer-Quintett bleibt Fußball-Abteilung des TSV Fischerhude-Quelkhorn erhalten
  • Warnke und Becker wollen weiter die Euphorie schüren
  • Julian Kallhardt lobt die sportliche Entwicklung in Fischerhude

Fischerhude – Das ist ein Rundumschlag der besonderen Art. Wo sonst meist die weitere Zusammenarbeit mit dem Trainer nur einer Mannschaft verkündet wird, macht die Fußball-Abteilung des TSV Fischerhude-Quelkhorn gleich im Paket Nägel mit Köpfen: Sowohl die sportlich Verantwortlichen beider Herrenteams als auch der Frauenmannschaft haben ihre Verträge über den Sommer hinaus verlängert.

Das Duo Matthias Warnke/Yannik Becker steht in der Saison 2021/22 bei den Bezirksliga-Herren an der Seitenlinie. Reiner Seeger bleibt Coach der Reserve in der Kreisliga. Und das Gespann Bernd Burmeister/Jörg Evers behält die Bezirksliga-Frauen unter den Fittichen.

Dabei spricht Matthias Warnke ebenso wie Spartenleiter Julian Kallhardt davon, dass lediglich eine Formalie im Video-Chat erfüllt wurde. „Es war nur ein kurzes Kopfnicken. Beide Seiten wissen, was sie aneinander haben“, erläuterte der 28-jährige Coach am Donnerstag auf Nachfrage dieser Zeitung. In erster Linie will er mit seinem Freund die erfolgreiche Arbeit fortsetzen. „Wir können uns nirgendwo anders ein solch gutes Zusammenspiel der Verantwortlichen vorstellen“, ergänzt der gleichaltrige Yannick Becker. Das Duo geht in seine vierte Saison mit den Grün-Weißen, „um weiterhin guten Fußball an der Wümme zu bieten“, wie es Warnke ausspricht.

Froh über die sportliche Entwicklung: Spartenleiter Julian Kallhardt.

Schließlich habe man sich einiges aufgebaut, was aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein soll. Becker: Mit Spielern wie Lukas Klapp, Jan Schröder und Kevin Sammann konnten wir nach dem Aufstieg die Qualität enorm erhöhen. Zwar wird es nicht einfach, in der Pandemie neue gute Kicker zu finden, aber wir gehen das hoch motiviert an. Schließlich wollen wir die Klasse halten und dann den Blick immer einen Tick weiter nach oben richten.“

Dass sich beide Trainer so prima verstehen und ihr Wirken beim TSV Fischerhude-Quelkhorn eine große Rolle im Alltag einnimmt, gilt als eines der Erfolgsrezepte. „Auch in diesen Zeiten ohne Fußball stehen wir im täglichen Kontakt“, unterstreicht Warnke. Für ihn sei es unheimlich erfreulich zu sehen, dass die Begeisterung für den Fußball im Ort stetig wachse: „In der Kreisliga hatten wir immer so 30 Zuschauer, in der Bezirksliga können wir regelmäßig 100 Fans bei den Heimspielen begrüßen. Das zeigt das hohe Interesse.“ Der Oytener hat nur fünf Kilometer zum Platz, arbeitet seit zehn Jahren in einer Fischerhuder Firma – mehr Identifikation geht kaum.

Dass sie so weit oben stehen, zeigt ihren prima Job. Schade, dass ausgerechnet vor dem Hit gegen Bassen der Lockdown kam. Ob sie den Aufstieg schaffen, weiß ich nicht. Aber sie werden bestimmt an der Spitze mitmischen können.

Fischerhudes Fußball-Boss Julian Kallhardt über das Frauen-Trainer-Duo Burmeister/Evers

Genau diese Einstellung ist auch für Julian Kallhardt ein Segen: „Matthias passt ebenso wie Yannick wie die Faust aufs Auge zu uns. Beide haben einen Plan über die nächsten Jahre hinaus. Wir sind also voll überzeugt von der Konstellation.“ Der Fußball-Boss lobt nicht minder die sportliche Entwicklung: „Wir sind auf dem besten Weg, unsere Saisonziele zu erreichen. Also verbieten sich anderen Überlegungen.“

Das gilt gleichermaßen für die Zweite, die Reiner Seeger nach dem Aufstieg in die Kreisliga übernommen und in einen Umbruch geführt hatte: „Mit routinierten Verstärkungen und jungen Akteuren hat er einen guten Mix, der den Klassenerhalt schaffen sollte.“

Bleibt Trainer der Fischerhuder Zweiten: Reiner Seeger.

Die Frauen stehen punktgleich mit dem TSV Bassen an der Bezirksliga-Spitze, was eine Weiterarbeit mit Bernd Burmeister und Jörg Evers schon jetzt alternativlos mache. „Dass sie so weit oben stehen, zeigt ihren prima Job. Schade, dass ausgerechnet vor dem Hit gegen Bassen der Lockdown kam. Ob sie den Aufstieg schaffen, weiß ich nicht. Aber sie werden bestimmt an der Spitze mitmischen können“, so Kallhardt.

Von Ulf Von Der Eltz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Meistgelesene Artikel

Vampires haben nun endgültig Planungssicherheit

Vampires haben nun endgültig Planungssicherheit

Vampires haben nun endgültig Planungssicherheit
Schmunzeln in der Corona-Krise

Schmunzeln in der Corona-Krise

Schmunzeln in der Corona-Krise
Silke Blau: TV Oyten immer treu geblieben

Silke Blau: TV Oyten immer treu geblieben

Silke Blau: TV Oyten immer treu geblieben

Kommentare