TT-Landesliga: Wichtige Punkte für Holtum II / 5:2-Führung in Tostedt verspielt

Wacker & Co profitieren von Fleestedter Verletzung – 8:6

+
Mit vier „richtigen“ Einzelsiegen die erfolgreichste Holtumerin: Birte Wacker gewann mit der Reserve 8:6 in Fleestedt – in Tostedt setzte es nach 5:2-Führung aber eine 5:8-Pleite.

Holtum (Geest) - Zwei wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg fuhr die der TSV Holtum (Geest) II in der Tischtennis-Landesliga ein. Gegen den Tabellenletzten TuS Fleestedt gelang ein 8:6-Erfolg. Tags drauf brachten die Damen und Mannschaftsführerin Birte Wacker beim MTV Tostedt III eine 5:2-Führung nicht nach Hause und verloren 5:8.

TuS Fleestedt - TSV Holtum II 6:8. „Die Punkte waren enorm wichtig für uns um nicht noch weiter in den Abwärtsstrudel zu geraten“, meinte Wacker. Im Doppel kam Susanne Hoßfeld für Ulrike Berger zum Einsatz. Und das machte sich bezahlbar. An der Seite von Andrea Wahlers wurden Fittkau/Frobel-Werner sicher bezwungen – und auch Wacker/Meier brachten ihr Match nach Hause. Die ersten drei Einzel gewann Fleestedt. Dann verletzte sich Susanne Fittkau-Werner und drei Einzel gingen kampflos an die Gäste. Somit benötigte Holtum nur noch drei Zähler um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Birte Wacker schlug Schulenburg sowie Fittkau und Andrea Wahlers war ebenfalls gegen Fittkau erfolgreich. Somit war der Erfolg perfekt.

MTV Tostedt III - TSV Holtum II 8:5. Gleiche Doppelaufstellung – gleicher Erfolg: Auch in Tostedt zahlte sich Susanne Hoßfelds Mitwirken wieder aus. „Leider kann sie uns aus gesundheitlichen Gründen nur im Doppel helfen“, freute sich Wacker über den Einsatz von Hoßfeld. Wacker selbst erhöhte gegen Niepel auf 3:1 und Andrea Wahlers überzeugte ebenfalls gegen Radowsky mit 11:6 11:5, 11:9. Da Wacker auch ihr zweites Einzel gewann, führte Holtum 5:2. Doch dann drehte Tostedt auf. Ein Einzel nach dem anderen ging an den Gastgeber und somit stand es am Ende 8:5. „Mit etwas mehr Glück hätte Ulrike Berger ihr zweites Einzel gewinnen können. Dann holen wir zumindest ein Unentschieden, da Anja Meier das letzte Spiel schon gewonnen hatte“, war aus Sicht von Wacker mehr drin nach der 5:2-Führung. · tm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

24. Auflage Oldtimer- und Teilemarkt

24. Auflage Oldtimer- und Teilemarkt

Millionen-Protest gegen Peking in Hongkong

Millionen-Protest gegen Peking in Hongkong

„Gegen einen Dieter-Bohlen-Fluch ist kein Kraut gewachsen!“ - Netzreaktionen zu #SVWF95

„Gegen einen Dieter-Bohlen-Fluch ist kein Kraut gewachsen!“ - Netzreaktionen zu #SVWF95

Jubiläum des Theaters Metronom

Jubiläum des Theaters Metronom

Meistgelesene Artikel

MTV Riede setzt ein echtes Ausrufezeichen

MTV Riede setzt ein echtes Ausrufezeichen

Auch Marcel Brendel kann es im Derby nicht richten – 1:3

Auch Marcel Brendel kann es im Derby nicht richten – 1:3

Einmal nicht richtig aufgepasst – 0:1

Einmal nicht richtig aufgepasst – 0:1

Wiederholung? Fitschen nicht abgeneigt

Wiederholung? Fitschen nicht abgeneigt

Kommentare