1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Hülsens Coach Vurus nach Derby-Pleite bedient

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stellte in Oyten früh die Weichen auf Sieg für Thedinghausen: Hamed Koneh.
Stellte in Oyten früh die Weichen auf Sieg für Thedinghausen: Hamed Koneh. © wes

Gar nicht gut verliefen für den SVV Hülsen II die letzten beiden Partien in der 1. Fußball-Kreisklasse. Erst verlor der Tabellenzweite das Spitzenspiel daheim gegen den TSV Lohberg knapp mit 2:3, dann versemmelten die Hülsener das Nachbarschaftsderby beim SV Wahenbergen klar mit 0:4. Zwei Partien fielen aufgrund von Corona ins Wasser.

TSV Blender - TSV Dauelsen 1:1 (0:0). Am Ende geht die Punkteteilung für Blenders Trainer Stefan Findeklee so in Ordnung. Dennoch war das Ergebnis etwas ärgerlich, denn sein Team führte durch den Treffer des im zweiten Durchgang eingewechselten Bjarne Böllert (89.) drei Minuten vor Schluss mit 1:0, nachdem zuvor Dauelsens Tjarde Wilkens nach einer Notbremse Rot sah (79.). In der Nachspielzeit (90.+2) fälschte dann Finn Lührs einen Freistoß ins eigene Tor ab. Dauelsens Coach Jörn Liegmann: „In der zweiten Halbzeit lief einfach nicht mehr viel bei uns, nachdem wir in der Anfangsphase mehr vom Spiel hatten.“

1. Kreisklasse: SVV Hülsen II verliert nach Spitzenspiel auch gegen den SVW

TSV Otterstedt - TSV Achim II 1:1 (0:0). Am Ende trennten sich beide Teams laut Otterstedts Co-Trainer Claas Bahrenburg mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Nach der ersten Halbzeit ging es mit einem 0:0 in die Kabine. Fünf Minuten nach Wiederbeginn gingen die Gäste durch Johann Burgart in Führung. Doch kurz darauf glich Daniel Junge für die Hausherren aus. Danach passierte nicht mehr viel.

SVV Hülsen II - SV Wahnebergen 0:4 (0:1). Hülsens Trainer Koray Vurus fehlten am Ende des Tages die Worte. „Das, was meine Mannschaft anbot, war von vorne bis hinten gar nichts. Deshalb müssen wir uns eingestehen, dass wir unter dem Strich auch in der Höhe verdient gegen einen in allen Belangen überlegenen Gast aus Wahnebergen verloren haben.“ Zur Pause führte der SVW durch den Treffer von Andre Meins aus der 24. Spielminute mit 1:0. Zehn Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Kevin Hikade auf 2:0 für die Gäste. Nur zwei Minuten später war es erneut Hikade, der mit dem 3:0 für die Vorentscheidung sorgte. Den Endstand erzielte Christoph Stötzel (81.).

TV Oyten III - TSV Thedinghausen II 1:3 (0:3). Bereits nach der ersten Halbzeit war die Messe zugunsten der Gäste aus Thedinghausen gelesen. So führte das Team von der Eyter durch die Tore von Hamed Koneh (17.), Jakob Voss (21.) und Paul Blümle (36.) komfortabel mit 3:0. Fünf Minuten vor dem Ende kamen die Gastgeber durch Andreas Itzen noch zum Ehrentreffer.

MTV Riede II - TSV Brunsbrock II 2:0 (1:0). Der Sieg seiner Truppe geht für Trainer Stefan Speer unter dem Strich in Ordnung, „denn wir waren doch über weite Strecken den Gästen überlegen.“ Für die Führung zur Pause sorgte Pascal Schumacher bereits nach acht Spielminute. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte Mischa Piepke den 2:0-Endstand.

SVV Hülsen II - TSV Lohberg 2:3 (0:1). Bereits am Donnerstagabend fand diese Partie statt. Und am Ende des Tages hielt das Topspiel auch, was es im Vorfeld versprach. Hülsens Trainer Koray Vurus sah ein Duell, „das über die gesamte Spielzeit von beiden Seiten auf höchstem Kreisklassen-Niveau geführt wurde und eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.“ Felix Hellwinkel brachte den Tabellenführer in der 22. Spielminute in Führung, wobei es bis zum Seitenwechsel blieb. Zwei Minuten nach Wiederbeginn erhöhte erneut Felix Hellwinkel auf 2:0 für Lohberg. Der Gastgeber zeigte sich davon jedoch wenig beeindruckt und kam durch Hammat Turgay per Strafstoß zum Anschlusstreffer. Lennart-Louis Grose erzielte drei Minuten vor Schluss das 3:1 für die Gäste. In der Schlussminute verkürzte Hammat Turgay mit seinem zweiten Tor des Tages auf 2:3 für Hülsen, doch zu mehr reichte es für den Gastgeber nicht mehr.  ml

Auch interessant

Kommentare